leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2019 // KW 46

11.11. - 15.11.2019

Christoph wird zum gesetzlichen Betreuer von Annabelle ernannt. Annabelle triumphiert, denn sie glaubt, dass er sie bald wieder aus der Klinik holen wird. Doch als Christoph seine Tochter in der Psychiatrie besucht, zeigt er sein wahres Gesicht …

Jessica ist enttäuscht, dass Henry nicht um sie kämpft. Sie ahnt nicht, dass er vor seiner Mutter klar Stellung bezogen hat. Ob die beiden wieder zueinanderfinden?

Valentina tritt mit einer großen Bitte an Michael heran. Dieser kann Valentina zwar verstehen, ist aber dennoch hin- und hergerissen, ob er ihr tatsächlich helfen soll, denn vernünftig wäre es nicht. Wie wird sich Michael entscheiden?

Intelligent, ehrgeizig, abgründig – in Folge 3267 erscheint Therapeut Dr. Hans-Peter Borg, gespielt von Markus Ertelt, auf der psychiatrischen Station des Krankenhauses, in der Annabelle eingewiesen ist.

In ihrer Verzweiflung schmiedet Annabelle einen Plan, wie sie auch ohne Christophs Hilfe aus der Psychiatrie fliehen kann. Dabei fällt ihr Dr. Borg ins Auge …

Hildegard macht Alfons liebevoll klar, dass sie wenig begeistert von seiner überdimensionalen Obstschale ist. Enttäuscht stellt er sie zum Verschenken auf die Straße. Dort findet André die Schale und ist beeindruckt von diesem Kunstwerk.

Werner muss erkennen, dass Christoph als Annabelles Betreuer damit durchkommen wird, den Anteilsverkauf rückabzuwickeln. Und auch sein Geld vom Verkauf der Anteile bleibt verschwunden. Doch kampflos will Werner nicht aufgeben.

Nachdem Michael fast einen wichtigen Termin verschlafen hat, trifft er eine fatale Entscheidung. Doch Natascha ahnt nicht, was mit ihrem Mann wirklich los ist.

Durch einen Zufall bekommt Franzi ein intimes Gespräch zwischen Christoph und Linda mit, die sich über Tim unterhalten. Und das, was sie da zu hören bekommt, entsetzt sie zutiefst.

Christoph ahnt, dass Annabelle etwas im Schilde führt, und warnt Dr. Borg vor ihrem manipulativen Charakter. Doch Dr. Borg wiegelt ab. Tatsächlich gibt Annabelle alles, um Dr. Borg um den Finger zu wickeln. Ob ihr Plan aufgeht?

Ein alter Bekannter taucht am "Fürstenhof“ auf. Während André ihn vergnügt begrüßt, wirkt Paul verhalten.

André schenkt Linda nichtsahnend die Obstschale von Alfons. Als Linda bei der Café-Eröffnung von dem Kunstwerk schwärmt, fühlt sich Alfons geschmeichelt.

Franzi ist entsetzt über das dunkle Geheimnis von Christoph und Linda und weiß nicht, ob sie Tim davon erzählen soll. Als sie Christoph damit konfrontiert, macht dieser ihr ein Angebot, welches Franzi vor eine schwere Entscheidung stellt …

Bela ist zurück am "Fürstenhof“, um seine verlorene Liebe Mona wiederzufinden. Mit der Hilfe von André kommt es zu einem Treffen zwischen den beiden, für das sich Bela richtig in Schale wirft. Durch ein Missverständnis glaubt Jessica allerdings, dass er ihretwegen wieder da ist.

Paul will am Abend vor seiner Prüfung zum Physiotherapeuten noch etwas üben und bittet daher Lucy, seine Massagegriffe an ihr ausprobieren zu dürfen. Lucy bringt das in eine emotional schwierige Situation.

Alfons freut sich zwar darüber, dass seine getöpferte Schale in Lindas Café so gut ankommt, möchte den Ruhm allerdings im Stillen genießen. Hildegard dagegen ist voller Stolz und verkündet vor Linda, dass Alfons der Künstler ist.

Nach der bestandenen Prüfung fallen sich Paul und Lucy erleichtert in die Arme. Bela vermutet daraufhin, dass etwas zwischen den beiden läuft, und stellt sie entsetzt zur Rede.

Auch wenn sich Franzi nicht wohl dabei fühlt, geht sie auf den Deal mit Christoph ein. Der denkt aber gar nicht daran, sich an seinen Teil der Abmachung zu halten. Ob Franzi ihre Entscheidung schon bald bereuen wird?

Natascha kann sich Michaels gereiztes Benehmen nicht erklären. Erst durch ein Telefonat mit Fabien kommt Michael wieder zu sich und trifft eine Entscheidung …

André kann es sich nicht verkneifen, Alfons wegen seiner Töpferkunst zu necken. Daher bereut Alfons schon fast, als Künstler geoutet zu sein. Hildegard redet ihm allerdings gut zu und motiviert ihn, mit dem Töpfern weiterzumachen.