leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2017 // KW 51

18.12. - 22.12.2017

Als Charlotte von dem Fund der Tatwaffe mit ihrer DNA erfährt, verliert sie gegenüber Kommissar Meyser die Nerven. Daraufhin wird ihr das Besuchsrecht entzogen und nicht einmal Hildegard gelingt es, ihren guten Freund Meyser umzustimmen. Werner will das Verbot nicht hinnehmen und droht seinen Frust darüber an Christoph auszulassen, den er für den wahren Mörder hält. Susan kann ihn davon abhalten. Dabei kommen sich die beiden näher.
Melli, Hildegard und Alfons kümmern sich um Wanja, der seinen Hexenschuss allerdings nur vorspielt, um in Mellis Nähe bleiben zu können. Als André erfährt, dass Wanja immer noch bei den Sonnbichlers wohnt, versucht er subtil auf Alfons einzuwirken.
Romy bemerkt, wie sehr Paul der Verlust des Rennrads zusetzt. Gemeinsam mit Fabien, der glaubt, den Dieb zu kennen, macht sie sich auf die Suche nach dem Rennrad. Kurz darauf werden die beiden tatsächlich fündig. Doch während Romy hofft, ihren Fauxpas damit wiedergutzumachen, unterläuft ihr prompt der nächste Fehler …

Romy ist entsetzt über ihren versehentlichen Diebstahl und bringt das Rennrad schließlich in Pauls Begleitung zu seinem eigentlichen Besitzer zurück. Der droht jedoch trotz Entschuldigung mit einer Anzeige, welche sich für Romy negativ auf die Bewerbung um die Ausbildungsstelle am "Fürstenhof“ auswirken könnte. Paul hat unterdessen ein Auge auf ein anderes Rad geworfen, das er sich allerdings nicht leisten kann. Es sei denn, er findet einen Job …
Als bei Fabien durch Zufall eine Erinnerung an die Tatnacht ausgelöst wird, beginnt er die Puzzleteile zusammenzusetzen. Als Werner davon erfährt, hofft er, Charlottes Unschuld vielleicht doch noch beweisen zu können …
Jessica freut sich, dass Viktor ihr zur Seite steht. Der wundert sich, dass Jessica am "Fürstenhof“ bleiben will, anstatt für die Reha nach Hause zu fahren - und ist dann umso überraschter, als er den Grund dafür erfährt …

Fabien will eine Aussage bei der Polizei machen. Werner ist nach einer Auseinandersetzung mit Michael am Ende seiner Kräfte.
Wanja genießt die Fürsorge der Sonnbichlers. Um Melli näher zu kommen, bittet er sie, ihm zur Schmerzlinderung eine selbstgemachte Kräutertinktur auf den Rücken zu schmieren. Dabei ahnt Wanja nicht, dass Hildegard und Alfons die Tinktur für Salatdressing gehalten und verzehrt haben – mit ungeahnter Wirkung …
Paul tut es ehrlich leid, dass er Romy vor den Kopf gestoßen hat. Doch seine Erklärungen machen die Sache nur noch schlimmer. Romy erkennt verletzt, dass Paul sein Sport viel wichtiger zu sein scheint als alles andere.
Nachdem Viktor Jessica freundlich, aber bestimmt zurückgewiesen hat, befürchtet er, dass ihre Aussage im bevorstehenden Prozess nicht zu seinen Gunsten ausfallen wird.

Natascha bittet Alicia, Fabien mit einer Hypnose zu helfen. Dabei kommt Alicia ein böser Verdacht. Unterdessen wird Viktor wegen des Tankstellenüberfalls verurteilt.
Als Wanja und Melli erfahren, was Hildegard und Alfons unter Einfluss der Kräutertinktur getan haben, dämmert ihnen allmählich, was passiert ist. Alfons findet das allerdings gar nicht lustig. Zumal noch weitere Wahrheiten über Wanja ans Licht kommen.
Werner ringt mit dem Tode. Charlotte ist verzweifelt, als sie im Gefängnis davon erfährt.

Nach einem Gespräch mit Viktor zögert Alicia, die Tonaufnahme an Kommissar Meyser weiterzugeben. Jessica hat inzwischen bemerkt, dass Viktor Gefühle für Alicia hat, aber so leicht will sie nicht aufgeben. Inzwischen erfährt Christoph von der Hypnosesitzung. Kurz darauf ertappt Alicia Christoph an ihrer Tasche …
Melli ist enttäuscht von Wanja, der ihr jedoch reumütig erklärt, dass er einfach gern in ihrer Nähe bleiben wollte. Als André von der Sache erfährt, kommt es zum Streit zwischen ihm und Wanja. Der kann Melli später milde stimmen, doch trotzdem besteht sie darauf, dass Wanja nicht länger auf der faulen Haut liegt. Er soll einen Asylantrag stellen und Melli besteht darauf, ihm dabei zu helfen – wodurch Wanja unter Druck gerät …
Obwohl Pauls Geschenk Romy durchaus berührt hat, zeigt sie ihm weiterhin die kalte Schulter. Erst als er sich beim Serviettenfalten ziemlich ungeschickt anstellt, lässt sich Romy doch erweichen und hilft Paul. Der lädt sie daraufhin dankbar zu einem Feierabendgetränk ins "Bräustüberl“ ein. Während Romy sich wieder Hoffnungen macht, sieht Paul in ihr jedoch lediglich einen Kumpel. Als dann Fabien auftaucht und sich zu ihnen gesellt, ist Romy alles andere als begeistert …