leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2017 // KW 47

20.11. - 24.11.2017

Als Viktor Alicia mit einem Kuss überrumpelt, macht sie ihm klar, dass ihr Herz Christoph gehört. Viktor weiht später Boris ein, der nicht verstehen kann, wie Viktor sich so gehen lassen konnte. Zwischen den Brüdern kommt es zum Streit. Alicia beschließt währenddessen, Christoph nichts von dem Kuss zu erzählen. Als er sie kurz darauf mit einer gemeinsamen Kochsession überrascht, ist Alicia gerührt und versucht daher, das Geschehene zu verdrängen. Doch das ist nicht so leicht, denn Beatrice hat den Kuss beobachtet.
Während Beatrice mit Christoph über den Verkauf ihrer Anteile verhandelt, bereitet sie ihre Flucht vor. Dazu lässt sie sich von Christoph falsche Papiere besorgen. Nur die elektronische Fußfessel lässt sich nicht so leicht entsorgen. Doch dabei soll ihr Alicia helfen.
Alfons und Hildegard sind zurück von ihrer Reise. Alfons versucht, tapfer mit seiner Demenz umzugehen. Doch dann vergisst er, dass er nicht mehr als Portier arbeitet und ist verwirrt, als Hildegard wissen will, wo er steckt. Auch Charlotte und Fabien sind irritiert, als sie Alfons am "Fürstenhof“ sehen.
Boris zieht vorübergehend bei Tina ein, da sie Angst hat, dass Beatrice Tom noch einmal entführen könnte. Tina muss jedoch feststellen, dass Boris als Beschützer leichte Defizite hat.

Als Tina unerwartet auf Beatrice trifft, eilt sie panisch davon. Boris gegenüber lässt sie später ihrem Hass auf Beatrice freien Lauf. Derweil fordert Beatrice von Werner eine noch höhere Summe für den Verkauf ihrer Anteile. Er und Charlotte vermuten, dass Beatrice längst einen Deal mit Christoph gemacht hat. Charlotte spricht ihre Schwester offen darauf an und es kommt zu einem Streit, in dem Beatrice gesteht, dass sie einst versucht hat, Charlotte zu töten. Ein Grund mehr für Beatrice, sich so schnell wie möglich ins Ausland abzusetzen.
Alicia macht Beatrice klar, dass sie sich nicht von ihr erpressen lässt. Sie erzählt auch Viktor davon, der sich sofort vornimmt, Beatrice zur Rede zu stellen.
Alfons nimmt es sehr mit, dass er vergessen hat, dass er nicht mehr im "Fürstenhof“ arbeitet. Da seine Krankheit wahnsinnig schnell voranzuschreiten scheint, denkt er über ein Pflegeheim nach. Doch Hildegard macht ihm klar, dass sie das niemals zulassen würde.

Ein Mord schockt den "Fürstenhof“. Während Kommissar Meyser die Ermittlungen aufnimmt, stellen sich alle die Frage, wer der Mörder war. Charlotte rückt als Erste in den Fokus, weil sie die Leiche entdeckt hat. André merkt an, dass er sich Charlotte als Täterin vorstellen könnte. Er erinnert Werner daran, dass Charlotte auch schon in Rage auf Friedrich geschossen hat. Für Werner sind Andrés Gedankenspiele Unsinn, er hat jemand anderen in Verdacht. Nils hingegen macht sich große Sorgen um Tina, als er einen auffälligen Gegenstand in ihrer Tasche bemerkt. Als er sie darauf anspricht, gesteht ihm Tina, dass sie zum Tatzeitpunkt tatsächlich im Hotel war.

Melli verbringt ihren Tag zuhause, um Alfons beizustehen. Dieser tut sich schwer damit zu erkennen, dass man ihn nicht mehr alleine lassen kann. Als André auftaucht, hält Alfons ihn für einen Einbrecher und droht ihm. Erst Melli kann die Situation retten. Da Alfons sich bei der Aktion an einem Messer verletzt hat, kommt Michael vorbei, um ihn zu verarzten. Dabei macht er eine interessante Entdeckung, die einen Verdacht in ihm regt. Alfons beschließt währenddessen, heimlich fortzugehen, da er Hildegard und Melli nicht länger zur Last zu fallen will.
Tina hat Angst, dass ihre Lüge auffliegen könnte. Sie will Meyser die Wahrheit erzählen, doch Nils hält sie davon ab.
Christoph ist froh, endlich die Mehrheit am Hotel zu besitzen. Deshalb beschließt er, in Charlottes und Werners Wohnung einzuziehen. Da Alicia entschieden dagegen ist, kommt es zum Streit. Werner scheint derweil seinen Kampfgeist zu verlieren und denkt darüber nach, Christoph das Feld zu überlassen. Charlotte hält dagegen, doch Werner ist pessimistisch. Erst ein Gespräch mit André ändert das wieder.

Charlotte organisiert eine kleine Trauerfeier, obwohl Werner dagegen ist. Unter den wenigen Gästen ist auch Kommissar Meyser, der sich weitere Hinweise auf den Mörder erhofft. Als Natascha ihm eine Entdeckung schildert, glaubt er tatsächlich, endlich in seinen Ermittlungen voranzukommen.
Nils hadert mit seinem Liebeskummer und vertraut André an, dass er sich in Tina verliebt hat. André ist überzeugt, dass die beiden ein gutes Paar wären. Nils befürchtet jedoch, dass Boris ihm einen Strich durch die Rechnung macht. Und tatsächlich schwärmt Tina Alicia von einem anderen Mann vor.
Viktor hadert noch immer mit der Schuld seiner Vergangenheit. Alicia will ihm helfen und ruft die Frau an, die damals bei dem Überfall verletzt wurde, damit Viktor sich persönlich bei ihr entschuldigen kann. Jessica Bronckhorst, die seit dem Überfall unter starken Schmerzen leidet, erklärt sich bereit, zum "Fürstenhof“ zu kommen. Doch die geplante Entschuldigung gestaltet sich schwieriger als gedacht.
Seitdem es Hoffnung gibt, dass Alfons wieder gesund wird, bessert sich die Laune im Hause Sonnbichler merklich. Unbesorgt kann Melli daher zu ihrer Tochter Clara nach Tokio reisen, um ihr dort bei einer Modenschau beizustehen.