leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2017 // KW 34

21.08. - 25.08.2017

Werner und André öffnen gemeinsam Barbaras Koffer und finden darin einen Diamanten. Ihnen wird schnell klar, dass der Diamant zwar zehn Millionen wert, aber Diebesgut ist. Werner verflucht Barbaras Tücke. Denn wenn er den Diamanten verkauft, macht er sich strafbar. André findet, dass sie dieses Risiko eingehen sollten.
Fabien ist enttäuscht, da Michael ihm verbietet, in der Hotelbar als Pianist zu arbeiten. Darunter leidet sein Pagen-Job. Alfons fragt sich, ob es ein Fehler war, ihn einzustellen. Mit Hildegards Unterstützung bringt er Fabien schließlich bei, dass es sich lohnt, jeden Job mit der richtigen Einstellung anzugehen.
Ella vermisst William schrecklich. Ihr wird bewusst, dass sie einen Fehler gemacht hat. Sie bittet ihn, es noch einmal mit ihr zu versuchen. Doch William braucht Bedenkzeit.
Als die Entenküken nicht fressen wollen, vermutet Rebecca, dass sie Pauline vermissen. Sie war schließlich die erste Person, die sie gesehen haben. Als Pauline die Küken noch einmal besucht, wird klar, dass sie sie tatsächlich für ihre Mutter halten. Schweren Herzens überlässt Rebecca die Küken daher Pauline, die beschließt, sie mit nach Wien zu nehmen.

Ella nimmt es mit, dass William ihr keine Chance mehr geben will. Deshalb fährt sie ein paar Tage zu ihren Eltern. Als William später auf Rebecca trifft, macht sie ihm Vorwürfe, da er sich offenbar mehr für den Verbleib der Entenküken als für Ella interessiert. Daraufhin kommt es zum Streit …
Da Charlotte den Diamanten der Polizei gegeben hat, kann Werner Friedrichs Anteile nicht kaufen. Christoph hätte zwar das nötige Geld, doch Leonard sträubt sich noch immer. Denn er kennt die Vorbehalte, die Werner und Charlotte gegen Christoph haben. Christoph ärgert sich, dass er nicht vorankommt - bis er zufällig einen Streit von Werner und Charlotte mitbekommt und dabei von Werners dunkler Vergangenheit mit Hagen Lechner erfährt …
Seit André weiß, dass der Restaurant-Guide erneut seine Küche testen wird, macht er alle verrückt. In jedem Gast sieht er einen Restaurant-Kritiker. Das Küchenpersonal befindet sich daher im Ausnahmezustand. Kurz bevor es zum Protest des Teams kommt, erhält André die erlösende Nachricht, dass seiner Küche ein Stern verliehen wird.

Werner nimmt es mit, von Christoph damit erpresst zu werden, dass er einen Mord von Hagen Lechner gedeckt und dafür Geld bekommen hat. Er möchte dieses unrühmliche Kapitel seines Lebens unbedingt geheim halten. Daher bleibt ihm und Charlotte nichts anderes übrig, als Leonard das Einverständnis zu geben, die Hotelanteile an Christoph zu verkaufen. Christoph bekommt jedoch nicht die erhoffte Mehrheit der Anteile, da Beatrice ihre behält und ein weiterer Teil an Charlotte und Werner geht. Als Christoph die beiden daraufhin dazu bringen will, ihm auch noch die Mehrheit zu überlassen, reicht es Charlotte …
Nach dem Kauf der Hotelanteile fühlt sich Christoph obenauf. Zudem scheint Alicia bereit zu sein, ihm trotz seines kleinen Abenteuers mit Desirée noch eine Chance zu geben. Doch dann erfährt sie, dass Christoph dauerhaft an den "Fürstenhof“ ziehen will.
Williams Gefühle fahren Achterbahn. Ihm wird klar, wie sehr er sich zu Rebecca hingezogen fühlt. Gleichzeitig weiß er, wie sehr es Ella verletzen würde, wenn er offen zu seinen Gefühlen steht. Daher versucht er, sich Rebecca wieder aus dem Kopf zu schlagen - nichts ahnend, dass sie ebenso empfindet wie er.
André ist ganz aus dem Häuschen, weil er endlich wieder einen Stern hat. Bis er erfährt, dass er den Restaurantkritiker gar nicht bekocht hat, sondern Hildegard.

William gerät wegen seiner Eifersucht bezüglich Rebecca in Streit mit Boris. Derweil kehrt Ella nach der endgültigen Trennung von William mit gemischten Gefühlen an den "Fürstenhof“ zurück. Immerhin empfängt Rebecca sie mit der Nachricht, dass sie Werners und Charlottes Hochzeit ausrichten sollen. Doch zunächst müssen die beiden Tina aufmuntern, die einen Brief von David bekommen hat. Nach einem langen Gespräch erkennt Ella, dass Rebecca sich wochenlang ihre Gefühle für William verboten hat, da ihr ihre Freundschaft wichtiger ist. Unterdessen muss William ausgerechnet Boris eine Tennisstunde geben. Die beiden Streithähne liefern sich ein hartes Match …
Nach einem Brief von David ist Tina am Boden zerstört und lässt ihren Zorn an Beatrice aus. Hildegard möchte Tina beistehen und ihr ihren Job zurückgeben. Da Christoph dagegen ist, bräuchte Charlotte dafür allerdings Beatrices Unterstützung.
Christoph bittet Alicia, sich das Tölzer Krankenhaus als potenziellen Arbeitsplatz anzusehen - sollte es ihr nicht gefallen, kann sie immer noch an die Privatklinik in Berlin. Als Alicia tatsächlich bei ihrer Entscheidung bleibt, lässt Christoph der Berliner Klinik kurzerhand eine Spende zukommen, damit Alicia die Stelle doch nicht bekommt.
Charlotte nimmt Werners Antrag überglücklich an. Die beiden beauftragen Rebecca und Ella mit der Planung ihrer Hochzeit.

Alfons ist pikiert, weil Natascha ihn im Literaturkreis mit ihrem neuen Lieblingsbuch aussticht. Widerwillig verspricht er, die ersten zwei Kapitel zu lesen und an einer Wanderung zu der Alm teilzunehmen, die die Autorin zu dem Werk inspiriert hat. Tatsächlich begeistert ihn das Buch dann so sehr, dass er die ganze Nacht durchliest, weshalb er sich am nächsten Tag übermüdet den Berg hochschleppt.
William bemerkt nicht, dass Ella sein Liebesgeständnis mitgehört hat. Verletzt plagen Ella schwere Selbstzweifel. Sie betrinkt sich daraufhin und wirft sich Boris an den Hals, der sich jedoch wie ein Gentleman verhält. Am nächsten Morgen ermutigt Boris Ella, Rebecca die Wahrheit über Williams Gefühle zu sagen. Doch Ella kann sich nicht überwinden.
Als Christoph allen Mitarbeitern eine Gehaltserhöhung verspricht, unterstellt Werner ihm, dass dies nur ein Trick sei, um sich mehr Anteile zu sichern. Christoph weiß genau, dass das Hotel sich keine Gehaltserhöhungen leisten und sie nur durch eine Kapitalaufstockung ihres Unternehmens finanziert werden kann. Werner und Charlotte können diese jedoch nicht mittragen. Als ein Mehrheitsbeschluss verlangt wird, steht Beatrice ausnahmsweise auf Charlottes und Werners Seite. Doch das hat Christoph vorhergesehen …
Alicia kann sich nicht erklären, warum die Berliner Privatklinik ihre Stelle gestrichen hat. Sie bittet Michael, ihr doch den Kontakt zur Tölzer Klinikleitung zu vermitteln. Michael willigt ein, muss dafür aber Natascha für die Alm-Wanderung absagen. Die reagiert prompt eifersüchtig.