leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2017 // KW 20

15.05. - 19.05.2017

William entschuldigt sich bei Ella, dass er sie so angeherrscht hat – zur Hochzeit von Clara und Adrian will er trotzdem nicht kommen. Erst Werner gelingt es, ihn umzustimmen. Bevor geheiratet werden kann, gibt es noch einige Hindernisse zu überwinden …
André kann verhindern, dass Melli eine Fälschung ihres Führungszeugnisses beim Notar einreicht.
Michael nimmt Nataschas Drohung bezüglich der Scheidung nicht ernst und schlägt ihr eine lockere Beziehungsregelung vor. Doch Natascha macht Nägel mit Köpfen.
Tina erfährt, dass David Desirée von dem Kuss zwischen ihnen erzählt hat. Sie fragt sich, ob Oskar davon erfahren hat, weil er sich komisch benimmt. Unterdessen hetzt Desirée Oskar weiter gegen Tina und David auf.
Susan bekommt derweil das Ergebnis des Vaterschaftstests zugeschickt.

Bei einem innigen Tanz auf der Hochzeitsfeier erwachen Werners Gefühle für Charlotte wieder. Als sich herausstellt, dass er Williams Vater ist, bittet Susan ihn, William noch nichts zu erzählen. Während sie sich in die Vorstellung von einem Familienglück mit Werner verliebt, gesteht er Charlotte seine Liebe …
Einst hatte Adrian in Claras Poesiealbum geschrieben, dass er sie heiraten wird, wenn sie groß sind. Jetzt fügt Adrian einen weiteren Eintrag in das Album hinzu.
Während Natascha Michael die Scheidungspapiere präsentiert, kommt Beatrice vom Krankenhaus zurück in den "Fürstenhof“, wo nichts als Einsamkeit und Verachtung auf sie warten.
Nach der gelungenen Hochzeit wartet eine weitere Belastungsprobe auf Ella und Rebecca: Der Schlossherr ist von Rebecca so begeistert, dass er ihr anbietet, in ihre Hochzeitsagentur zu investieren – nicht ganz ohne Hintergedanken seinerseits.
Oskar lässt Adrians Wagen abschleppen. Als er Tina und David zusammen bei der Hochzeitsfeier von Clara und Adrian sieht, zieht er sich ins Bräustüberl zurück. Dort trifft er auf Desirée, die sich betrinkt. Als er sie nach Hause bringt, verführt sie ihn.

Tina macht sich Sorgen, weil Oskar nicht zur Hochzeit gekommen und nun nicht aufzufinden ist. Oskar und Desirée wollen ihren einmaligen Ausrutscher derweil für sich behalten. Oskar hat ein schlechtes Gewissen und verzeiht Tina deshalb ihre Annäherung an David. Er kauft einen Bus und schlägt ihr vor, damit spontan nach Kroatien zu fahren. Als Tina Adrian um Urlaub bitten möchte, wird sie Zeugin eines Streits zwischen Desirée und ihm …
Clara und Adrian haben ein mulmiges Gefühl wegen ihrer bevorstehenden Fernbeziehung. Desirée möchte die PR-Arbeit des "Fürstenhof“ derweil mit einer eigenen PR-Agentur betreuen. Als Adrian klarstellt, dass er sie nicht in seiner Nähe haben will, kommt es zum Streit zwischen den beiden.
Charlottes Erinnerungen sind zurückgekehrt. Die Situation überfordert sie und so hält sie Werner auf Distanz. Susan durchschaut Werner, der ihren Kuss nicht erwidert hat und mit dem Geheimnis um William auf Zeit spielen will: Werner möchte nur wegen Charlotte nicht, dass William erfährt, wer in Wirklichkeit sein Vater ist.
Gecoacht von einer gewissen "Mrs. Wrong“ gelingt es William, Ella dabei zu helfen, Rebeccas entlaufenen Hund zu finden. Als Rebecca "Mr. Wrong“ eine weitere SMS schickt, begreift sie, dass sie die ganze Zeit über mit William geflirtet hat.
Melli gesteht Alfons und Hildegard den peinlichen Eintrag in ihrem Führungszeugnis. Die Sonnbichlers zeigen Verständnis dafür.

Als Oskar vor Adrian seinen Ausrutscher mit Desirée zugibt, ist Adrian fassungslos. Clara glaubt, dass Desirée die schwierige Situation zwischen Tina und Oskar bewusst ausgenutzt hat. Adrian wird derweil klar, wie sehr er Clara in Japan vermissen wird und nimmt Susans Rat, in Japan ein bayerisches Restaurant zu eröffnen, an …
Als Oskar Tina von seinem Ausrutscher mit Desirée beichtet, zieht sie sich zurück. Ella will Oskar derweil aus der Wohnung werfen - Ehebruch ist für die Katholikin nicht verzeihbar. Tina macht Oskar jedoch klar, dass sie ihm noch eine letzte Chance geben wird.
Erleichtert stellt Beatrice fest, dass Charlotte glaubt, ihr Sturz sei ein Suizidversuch gewesen. Werner verspricht Charlotte derweil, sie nie mehr anzulügen und gesteht ihr, dass er Williams Vater ist.
Ella versteht nicht, wieso Rebecca den Kontakt zu "Mr. Wrong“ als Zeitvertreib herunterspielt. Doch Rebecca erinnert sich daran, dass Ellas Jugendfreund Marcel sich einst wegen Rebecca von Ella trennen wollte. Damit so etwas nie mehr passiert, bricht Rebecca den Kontakt zu "Mr. Wrong“ alias William ab.

Charlotte kommt guter Dinge mit Werner zum Hotel zurück, wo ihn Susan abpasst. Beim Abendessen bietet sie ihm bewusst eine Koalition an und übernimmt kommissarisch die Anteile von Adrian. Werner ist überzeugt davon, dass Susan vernünftig genug ist, Privates und Geschäftliches nicht zu vermischen. Doch Susan hofft, wieder mit Werner zusammenzukommen. Der gibt ihr aber zu verstehen, dass er Charlotte liebt, was Charlotte unbemerkt mitbekommt und was sie sehr rührt …
Clara und Adrian sind tief bewegt, was der jeweils andere für ihre Liebe zu opfern bereit ist. Adrian kann Clara überzeugen, nicht auf ihren Traum zu verzichten, und Clara setzt alles daran, die japanische Designerin zum Einlenken zu bewegen. Diese meldet sich zwar nicht zurück, doch Adrian und Clara beschließen, ihre Abreise wie geplant vorzubereiten. Sie überreden André, eine Sonderedition des "Fürstenhof Royal"-Biers mit japanischen Etiketten zu versehen und nach Tokio zu schicken.
Ella und Rebecca beschließen, die Gründung ihrer eigenen Hochzeitsagentur voranzutreiben. Als Ella versucht, eine Website zu entwerfen, stürzt ihr Laptop ab – doch zum Glück ist William helfend zur Stelle. Als Rebecca das mitbekommt, ist sie insgeheim überfordert, weil sie weiß, dass William hinter "Mr. Wrong“ steckt. Statt das Missverständnis aufzuklären, reagiert sie betont schroff, was zu einer Auseinandersetzung mit Ella führt.
Alfons und Hildegard beschließen, Natascha und Michael auf die Sprünge zu helfen. Hildegard behauptet gegenüber Michael, dass sie einen Hexenschuss hat. Als er bei ihnen vorbeischaut, bitten ihn die Sonnbichlers eindringlich, sich mit Natascha an einen Tisch zu setzen.