leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2017 // KW 08

20.02. - 24.02.2017

Beatrice weigert sich, Saskia den Ring zurückzugeben. Als diese die Polizei einschalten will, ist Werner gezwungen, einzugreifen. Unterdessen glaubt Beatrice weiter, dass der Ring von Friedrich ist. Doch als Werner eindringlich den Ring zurückfordert, begreift sie, dass er hinter allem steckt und sie Friedrich Unrecht getan hat. Es gelingt ihr zwar, sich mit ihm zu versöhnen, doch Friedrich erinnert sich daran, dass schon David einst Opfer von Beatrices Unberechenbarkeit wurde …
Da Gerti sich das Zimmer im "Fürstenhof“ nicht mehr lange leisten kann, bietet Clara ihr an, für eine Weile in Williams Zimmer zu ziehen. Sie ahnt nicht, dass William derweil aus der Klinik entlassen wurde.
Natascha und Nils werden nicht von Michael erwischt. Als Natascha von der Lesung erfährt, fühlt sie sich zunächst beschämt - doch ihr gefällt plötzlich das Spiel mit dem Feuer. So kommt es zu einer weiteren leidenschaftlichen Begegnung mit Nils. Ihr schlechtes Gewissen gegenüber Michael überspielt Natascha, während Nils nicht glaubt, dass Natascha sich auf eine Affäre einlassen will. Doch er hat sich geirrt.
André schlägt Tina derweil vor, Charlotte um die Kaution für Oskar zu bitten. Aber wird Charlotte, die gerade so sehr von der Liebe enttäuscht ist, Tinas Liebsten wirklich freikaufen?

William überlässt sein Zimmer Gerti, als ein Mitglied des Paragliding-Vereins bei Clara einen Smoking und ein Ballkleid bestellt. Während Clara mit der Arbeit beginnt, hofft William, dass sein Knie bald wieder voll funktionsfähig ist. Doch da macht Nils ihm klar, dass er wohl nie mehr Leistungssport treiben kann. Als William auf Adrian trifft, verliert er die Beherrschung. Die Beschimpfungen seines Bruders treffen Adrian – als er gerade dabei ist, sich in der Pianobar zu betrinken, kommt Clara zu ihm …
Gedemütigt begreift Beatrice, dass Friedrich sie womöglich gar nicht liebt. Als sie ihn zur Rede stellt, gibt er offen zu, dass er keine Frau heiraten will, die ihre Eifersucht nicht im Griff hat und die ihm droht, ihn zu töten. Wütend droht Beatrice Friedrich mit Vergeltung und verlässt in einer Nacht- und Nebelaktion den "Fürstenhof“ ohne ihren Rollstuhl.
Natascha ist nicht abgeneigt, mit Nils zu einer Tanzveranstaltung ins Bräustüberl zu gehen - doch dann hat Michael dieselbe Idee.
Nachdem Charlotte die Kaution für Oskar gezahlt hat, lädt Tina sie zu sich zum Essen ein. Dort trifft sie auf Gerti, die erfährt, dass auch Charlotte ein Kind mit Alfons hat.
André behauptet vor Melli, Gertis Rezeptsammlung nicht weggeworfen zu haben. Als Hildegard Alfons von Andrés Schwindel berichtet, hört Gerti mit und erweist sich als großzügig.

Als David den Rollstuhl seiner Mutter im Keller findet, fragen Desirée und er sich, was mit Beatrice geschehen ist. Angestachelt durch Werner denkt Desirée, dass Friedrich etwas mit ihrem Verschwinden zu tun hat. Sie will die Polizei einschalten, doch dann taucht Beatrice wieder auf und behauptet, Friedrich habe ihr den Rollstuhl weggenommen, sie ins Auto gesetzt und in eine psychiatrische Klinik gefahren. Als Friedrich davon erfährt, stellt er aufgebracht klar, dass er sich nicht erpressen lässt, und fordert Beatrice auf, den "Fürstenhof“ zu verlassen ...
Gerti lässt Alfons durch die Blume wissen, dass sie immer noch Gefühle für ihn hat. Charlotte erzählt ihr derweil von ihrem Leben, ihren Enttäuschungen und ihren Träumen. Als sie auf Nils zu sprechen kommen, rät Gerti ihr, nicht so schnell aufzugeben.
Aufgewühlt ordnet Clara Adrians Kuss als Ausrutscher ein, während William sich Gertis Rat zu Herzen nimmt und seinen Plan, an der Taekwondo-Weltmeisterschaft teilzunehmen, aufgibt. Stattdessen möchte er sein Sportmanagement-Studium wieder aufnehmen, was nicht nur Clara, sondern auch Adrian freut.
Als Tina Oskar aus der Haft abholt, hat sie eine romantische Überraschung für ihn vorbereitet.

Als die Staatsanwaltschaft erfährt, dass Pia wegen Diebstahl einst zu einer Jugendstrafe verurteilt wurde und sich diese Information mit der erfundenen Aussage von Sigmund Sorge deckt, hat dies Auswirkungen auf Oskars Prozess. Die Staatsanwaltschaft will nur dann ein geringeres Strafmaß gelten lassen, wenn Oskar zugibt, dass er sich mit Philipp von Kehling gestritten und ihn in der Folge tödlich verletzt hat. Oskar und Tina erkennen, dass es wohl keinen anderen Weg gibt. Tina ahnt nicht, dass die belastende Aussage von Sigmund Sorge gekauft ist und schüttet David ihr Herz aus …
Friedrich lässt Beatrices Erpressung zunächst an sich abprallen. Doch nachdem sie nicht locker lässt, muss Friedrich schließlich nachgeben. Zufrieden bezieht Beatrice ein Gästezimmer und gibt offiziell bekannt, dass sie nun die Anteile von Birgit Claasen verwaltet und damit quasi Miteigentümerin ist.
Um in Deutschland studieren zu können, muss William ein Praktikum machen und eine Prüfung nachholen. Da er sich nicht mit seinem Bruder aussöhnen will, lehnt William Claras Vorschlag ab, Adrian um Hilfe zu bitten. Als Desirée erfährt, dass William stattdessen Werner helfen soll, ein Golfturnier vorzubereiten, ist sie alles andere als erfreut.
Die Bekanntschaft mir Gerti ist ein Lichtblick in Charlottes Alltag. Für Alfons dagegen wird Gertis Anwesenheit immer mehr zum Problem.

Alfons will Gerti lieber auf Distanz halten, doch Hildegard lädt diese als Dank für ihre Rezeptsammlung zum Essen ein. Zu Alfons‘ Überraschung verläuft das Gespräch mit Gerti sehr harmonisch. Als Melli ihrer Mutter anvertraut, dass sie Probleme damit hat, sowohl in der Arbeit als auch in der Beziehung zu André das rechte Maß zu finden, erkennt sich Gerti in ihrer Tochter wieder. Sie schlägt Melli eine "Seelenreise“ vor, um eine Lösung für ihr Dilemma zu finden. Melli ist sich unsicher, ob sie sich darauf einlassen soll, doch nachdem André ihr davon abrät, macht Melli genau das Gegenteil. Währenddessen freut sich Alfons, dass Gerti in seinen Augen einen guten Einfluss auf Melli hat …
William vergisst beinahe den Geburtstag seiner Mutter. Adrian, der im Gegensatz zu William an Susans Geburtstag gedacht hat, ist besorgt, als er sie nicht erreicht. William kann Adrian beruhigen und zusammen mit Clara singen sie für Susan ein Ständchen am Telefon.
Nach Davids Geständnis will Oskar sichergehen, dass Sigmund Sorge seine Aussage vor Gericht revidiert. Als Oskar Tina von den neuesten Entwicklungen berichtet, steht für Tina fest, dass sie nichts mehr mit David zu tun haben will. Doch da David nicht nur ihr Arbeitskollege, sondern auch ihr Nachbar ist, steht er am nächsten Tag vor ihrer Tür, denn seine Wohnung wird durch Wasser aus Tinas Wohnung überschwemmt.