leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2016 // KW 41

10.10. - 14.10.2016

Desirée ist nicht begeistert, dass Clara über ihre Schwangerschaft Bescheid weiß. Als Beatrice erfährt, dass sie Desirées Pille erfolgreich manipuliert hat, schaltet sie Friedrich ein: Er soll Desirée mehr Gehalt bieten, damit sie sich beruflich erfolgreich fühlen kann und das Kind nicht abtreibt. Aber Friedrich nähert sich Desirée auf seine Weise an und gewinnt ihr Vertrauen. Derweil muss Clara das Baby eines Gastes betreuen und bekommt dabei Hilfe von Adrian. Als sie spürt, wie kinderlieb Adrian ist, versucht sie erneut, Desirée davon zu überzeugen, dass sie Adrian ihre Schwangerschaft gesteht …
André will Melli nicht länger als Zeugin für das anstehende Verfahren gegen ihn benennen. Damit er vor Gericht nicht zu schlecht dasteht, beschließt er, eine Frau zu fördern, die im Notfall als Zeugin für ihn aussagen kann. Bald darauf macht André Tina ein großzügiges Angebot - ohne dass diese ahnt, was André sich davon verspricht.
Fabien hat einen Plan gefasst: Michael soll Tanja überzeugen, dass er auf ein teures Musikinternat gehen darf. Tatsächlich ist Tanja einverstanden, dass Fabien die Aufnahmeprüfung absolviert.
David rät Clara, ein Konzept für eine eigene Kollektion zu entwickeln. Beim gemeinsamen Brainstorming mit Tina und Oskar erkennt Clara, dass sie die Sache spielerisch angehen muss.

Clara und Desirée geraten in einen heftigen Streit. Desirée gibt gegenüber Adrian vor, dass Clara immer noch sauer ist, weil Desirée sie mit David verkuppeln wollte. Adrian lässt sich weiterhin von Desirée täuschen. Doch bei einem Reitausflug wird ihr klar, dass sich Adrian nicht wegen der ungeplanten Schwangerschaft von ihr trennen wird …
André beruft eine Versammlung des Gemeinderats ein, wo er sich in aller Öffentlichkeit als Opfer einer Verleumdungskampagne darstellen will. Werner und Charlotte überlegen, wer hinter den Anzeigen gegen André stecken könnte - auf Beatrice kommen sie dabei nicht. Während André sich nach der Gemeinderatssitzung auf der sicheren Seite wähnt, vertraut Hildegard Alfons an, dass sich die Mitglieder geheim beraten haben und André zum Rücktritt zwingen wollen.
Clara will mit einem bestrickten Rad Reklame für ihr Atelier machen - doch das wird ihr bei einem gemeinsamen Ausflug mit David geklaut. Wenig später erwischt Tina den Dieb - es ist Fabien, der sich das Rad angeblich nur ausgeliehen hat.

Oskar hat den Eindruck, dass sich André Tina unsittlich genähert hat - doch André kann ihn beruhigen. Als André von Melli erfährt, dass der Gemeinderat auf seine Kosten getafelt hat, um ihn dann zum Rücktritt aufzufordern, gehen die Pferde mit ihm durch. Er fordert ein Mitglied des Gemeinderats im Restaurant des "Fürstenhofs“ auf, den Raum zu verlassen. Sein skandalöser Auftritt ruft Werner und Friedrich auf den Plan. Während Friedrich Werner abmahnen will, stellt sich Werner schützend vor seinen Bruder. Da erhält André ein Angebot vom Staatsanwalt: Wenn er eine Strafe und Schmerzensgeld zahlt, wird der Staatsanwalt keine Anklage erheben …
Desirée hat nur ein paar Prellungen von ihrem Reitunfall davongetragen. Adrian erweist sich derweil als liebevoller Partner, der sich freut, Vater zu werden. Doch als Beatrice bei Adrian das Thema Hochzeit ins Spiel bringt, erhält sie von ihm und Desirée eine Abfuhr. Clara hingegen sieht in einem Traum schwarz für ihr eigenes Liebesleben.
Michael freut sich derweil, dass Clara Fabiens Musik so gut gefällt.

Tina beschließt, ihre Pasteten-Kreationen lieber mit Davids Weinen statt mit Oskars Craft Beer zu kombinieren. Als sie David um eine Weinverkostung bittet, wittert der eine Chance, sich Tina behutsam wieder anzunähern. Er sucht in seiner Wohnung nach Gläsern und lässt seinen Schlüssel von außen in der Tür stecken. Oskar kann der Versuchung nicht widerstehen und schließt David kurzerhand ein. Doch am nächsten Tag ärgert er sich über seine Unbeherrschtheit …
Werner will nicht vor Gericht für André lügen. Als André Melli sein Leid klagt, überrascht sie ihn mit einer klugen Idee: Er soll das Angebot des Staatsanwalts annehmen und sowohl Strafe als auch Schmerzensgeld zahlen - aber dafür erfährt keiner von dem Deal, das Verfahren gegen ihn wird eingestellt und André kann Bürgermeister bleiben. André folgt Mellis Rat und verkündet vor dem Gemeinderat, dass er nicht zurücktreten wird.
Als Clara mitbekommt, wie Hildegard eine alte Strickjacke von Alfons flickt, will sie eine neue für ihn anfertigen. Adrian kommt ihr dabei zu Hilfe und die beiden erleben einen nahen Moment, bei dem Clara spürt, wie sehr Adrian sich auf sein Kind freut.
Als Beatrice einen Versöhnungsversuch gegenüber David startet, zeigt er ihr die kalte Schulter.

Melli genießt es zunehmend, mit André zusammen zu sein. Clara vermutet, dass ihre Mutter mehr für André empfindet, als es umgekehrt der Fall ist. Als sie erfährt, dass Melli ihre Tabletten nicht regelmäßig nimmt, weist Clara ihre Mutter auf die möglichen Konsequenzen hin. Melli verspricht ihr zwar, sich in dieser Hinsicht zu bessern - aber Clara kennt ihre Mutter lange genug …
Oskars Eifersucht auf David ist in Tinas Augen völlig unbegründet. Während Adrian Oskar rät, sich bei Tina zu entschuldigen, empfiehlt Desirée Tina, Oskars Eifersucht als Zeichen seiner Liebe zu sehen. Auf diese Weise gelingt Tina und Oskar die Versöhnung.
Beatrice erfährt durch Nadine von Andrés Deal mit der Staatsanwaltschaft und ist nicht begeistert darüber. Doch sie hat ihr Pulver noch nicht verschossen. André ist perplex, als Nadine bei ihm auftaucht, die reuige Sünderin spielt und ihm das Schmerzensgeld zurückgibt.