leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2015 // KW 06

02.02. - 06.02.2015

Julia wird einmal mehr klar, dass sie anstelle ihres Jobs im "Fürstenhof" viel lieber ihrer Leidenschaft nachgehen und Taschen designen würde. Sie will aber zur Finanzierung des Unternehmens auf keinen Fall das Geld aus Sophies Fonds in Ansprung nehmen. Um ihrer toten Freundin zu gedenken, will Julia an deren Grab im Wald Blumen niederlegen.
Leonora besucht Friedrich im Krankenhaus, um ihn scheinheilig um Verzeihung zu bitten. Dabei erzählt sie ihm, dass sie versehentlich auf ihn geschossen hat. Ihr Angebot, sich selbst anzuzeigen, lehnt Friedrich ab. Zur Wiedergutmachung will Leonora ihm aber die Zeit vertreiben, indem sie ihm vorliest. Während Friedrich im Krankenhaus liegt, nutzt Sebastian die Gelegenheit und kommt Charlotte näher. Er kann sie dazu überreden, mit ihm auf einen Charity-Ball zu gehen.
Als Werner hinter das Geschäft mit den gefälschten Blusen kommt, verspricht André ihm, es zu stoppen. Doch er hat nicht mit Poppys Engagement gerechnet: Sie hat die Blusen bereits im Internet angeboten.
Hildegard befürchtet, dass ihr Ehering in einem der verkauften Kuchen gelandet ist. Nachdem sie fast alle Kuchen wieder eingesammelt hat, will sie sich den letzten von Michael und André zurückholen - doch André hat zu diesem Zeitpunkt bereits etwas Hartes verschluckt.

André kurbelt das Geschäft mit den gefälschten Blusen weiter an, anstatt es zu stoppen. Poppy nutzt in Werners Abwesenheit sogar sein Büro, um dort die Etiketten in die Blusen zu nähen. In der Zwischenzeit entlarvt Hildegards Freundin ihre Bluse als Fälschung und Alfons fordert sein Geld von André zurück. Auch ein Zollfahnder ist aufmerksam geworden und verhört Hildegard. Als Werner Poppy bei seiner Rückkehr in seinem Büro erwischt, kommt es zu einem heftigen Streit zwischen Werner und André. Daraufhin versuchen die beiden, die Blusen verschwinden zu lassen.
Julia ist überfordert, als Niklas sie an Sophies Grab erwischt, und entflieht der Situation ohne Erklärung. Sebastian erzählt Niklas eine erfundene Geschichte von einem geliebten Hund, den Julia nach der Ankunft in Deutschland hat begraben müssen.
Natascha findet Hildegards Ring unter der Sitzecke der Sonnbichlers. Doch da hat Michael André schon ein Brechmittel verabreicht. Währenddessen liest Leonora Friedrich im Krankenhaus vor und rührt ihn mit der Geschichte vom Verlust ihres Sohnes.

Während der Zollfahnder Otto Lang die gefälschten Blusen beschlagnahmt, versuchen sich André und Werner herauszureden. Doch der Beamte nimmt ihnen die Geschichten nicht ab und kündigt weitere Untersuchungen an. Derweil hat Poppy verstanden, dass ihr Verhalten Werner schaden könnte und versucht ihren Fehler wieder gutzumachen: In einem Radio-Interview nimmt sie alle Verantwortung für die Fälschungen auf sich. Nun glaubt der wieder besänftigte Werner, das Schlimmste sei überstanden.
Während Julia und Nils jede Menge Spaß beim Stockkampf haben, beginnt Niklas bei Mila erste Vaterpflichten zu übernehmen. Sebastian nutzt derweil den Charity-Ball, um mit Charlotte zu flirten. Julia und Nils fragen sich, ob Sebastian lediglich aus Berechnung um Charlottes Gunst buhlt.

Als Julia Leonora kennenlernt, spürt sie von Anfang an, dass mit dieser Frau etwas nicht stimmt. Doch Friedrich und Charlotte sind angetan von ihr und Leonora bemüht sich geschickt um Julia. Diese besucht ein letztes Mal das Grab von Sophie und lässt die tote Freundin wissen, dass sie nicht mehr herkommen wird. Da bemerkt Julia, dass sie nicht allein im Wald ist.
Nach dem belastenden Zeitungsartikel ist Werner wütend auf Poppy, die sich nun große Vorwürfe macht. Unterdessen wird der Druck auf André immer größer. Doch erst als Hildegard ihn durchschaut, geht André gemeinsam mit Poppy zur Polizei, um dort eine Aussage zu machen. Werner ist damit entlastet und André geht wieder einmal als Verlierer vom Platz. Poppys Plattenproduzent Bert reagiert mit sofortiger Wirkung auf die schlechte Presse, die sie produziert hat - und feuert sie!

Julia belauscht Leonoras Telefonat im Wald. Doch mehr als eine Andeutung, dass sie Friedrich von sich überzeugen will und alles nach Plan läuft, kann sie nicht aufschnappen. Zunächst lächelt Friedrich über Julias Warnung, doch nach einem Albtraum ändert er seine Meinung. Charlotte stellt Leonora daraufhin auf die Probe und fordert sie mit einer erfundenen Geschichte auf, sich der Polizei zu stellen. Tatsächlich reicht Leonoras falsche Identität aus, um eine Überprüfung zu überstehen.
Nicht nur Poppys Bühnenkarriere ist durch den Etikettenschwindel beendet - André und sie müssen mit einem Strafverfahren rechnen. Damit Poppy vor Gericht punkten kann, muss sie eine regelmäßige Arbeit vorweisen und so beginnt sie, im Bräustüberl zu kellnern.
Um dem lästigen Spüldienst zu entkommen, wollen Alfons und Jonas eine Spülmaschine im Sonderangebot ergattern. Doch als sie beim Händler ankommen, sind die Geräte bereits ausverkauft. Dafür hat Natascha das letzte Exemplar bekommen und schafft es mit Michaels Hilfe in die Küche der Sonnbichlers.