leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2014 // KW 45

03.11. - 07.11.2014

Sebastian bekommt mit, dass Patrizia und Niklas jetzt öffentlich als Paar auftreten. Um Sebastian zu beruhigen, gibt Patrizia ihm einen Kuss, den Julia beobachtet. Julia fürchtet, dass Patrizia Niklas betrügt, aber Patrizia behauptet sofort, Sebastian habe sie zu dem Kuss gedrängt. Bei einem Treffen mit Niklas erzählt Julia ihm von ihrer Beobachtung. Sofort wirft Niklas ihr vor, eifersüchtig zu sein und verlässt wütend die Küche. Julia will ihm nachlaufen, doch sie fällt hin, stößt sich den Kopf und bleibt bewusstlos liegen …
Poppy eröffnet Friedrich, dass sie nicht mehr für ihn spionieren will, weil sie Gefühle für Werner entwickelt hat. Doch Friedrich droht damit, Poppy anzuzeigen.
Coco hat nach dem Tod ihrer Mutter Albträume. Michael macht ihr klar, dass sie sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen muss. Alfons und Hildegard stellen währenddessen fest, dass jemand über Nacht die seltene Minze geerntet hat.

Nach einem Brand in der Küche findet Niklas Julia dort ohnmächtig vor. Beiden wird durch Julias Unfall bewusst, wie sehr sie sich zueinander hingezogen fühlen. Niklas sucht Julia im Pferdestall auf, wo Julia sich über ihre Gefühle für ihn klar werden will …
Poppy bleibt nichts anderes übrig, als Werner weiter auszuspionieren. Sie versucht, Friedrich mit einer erfundenen Geschichte abzuspeisen, was Friedrich jedoch durchschaut. Als Poppy Werners Computer nach verräterischen Dokumenten durchsucht, steht Werner plötzlich im Büro.
Durch den Brand in der Küche muss Jonas bei einer mobilen Küche Überstunden machen und kann nicht zur Vernissage mit Tina gehen. Er schlägt vor, auf die Pfirsichminze von Hildegard und Alfons aufzupassen, wenn er dafür den Abend mit Tina verbringen kann. Jonas weiß nämlich durch seine Mutter, wie man mit der Minzart umgehen muss.
Auf einen Rat von Tina hin schreibt Coco einen Brief an ihre verstorbene Mutter und kann ihre schwierige Kindheit ein wenig aufarbeiten. Dadurch gestärkt beschließt sie, zur Testamentseröffnung nach Berlin zu fahren.

Durch das Vorspielen einer Ohnmacht kann Poppy verhindern, dass sie vor Werner auffliegt. Derweil ist Nataschas großer Tag gekommen: Sie wird wieder vor Plattenproduzenten singen. Natascha ist gerührt, als Poppy ihr einen kleinen Glücksbringer für den Auftritt schenkt. Doch dann bestellt Poppy die Plattenproduzenten eine halbe Stunde vor Nataschas Auftritt, um ihre Gesangskünste zum Besten zu geben …
Julia und Niklas sind kurz davor, eine Liebesnacht miteinander zu verbringen, als ein Geräusch sie aus ihrem Rausch reißt. Dass sie sich kurz ihrer Leidenschaft hingegeben haben, hat Konsequenzen: Patrizia hat die beiden in flagranti erwischt und fotografiert.
Jonas ist geschockt, als sein Plan, die Minze vor den Mäusen zu schützen, offenbar schief gegangen ist: die Minze ist am Morgen wieder abgeerntet. Doch diesmal hat Niklas die Minze für ein Gericht geholt und lobt Hildegard dafür, dass sie zum Schutz der Minze ein Kraut zur Abwehr der Mäuse gepflanzt hat.
Cocos Mutter hat ihr ein kleines Hotel mit Restaurant in Berlin vererbt. Ein eigenes Hotel war schon immer ihr Traum. Sie würde am liebsten mit Michael nach Berlin ziehen - aber Michael ist von Cocos Wunsch überfordert.

Julia beschließt, sich fortan auf ihre Leidenschaft - das Design von Taschen - zu konzentrieren. Patrizia ist geschockt, als Niklas sich von ihr trennt - schließlich braucht sie ihn für ihre Rache an Friedrich. Sie ahnt, dass der Grund für Niklas Entschluss seine Gefühle für Julia sind …
Poppy macht sich Vorwürfe, Nataschas Karriere geschadet zu haben. Als Wiedergutmachung will sie unter dem Namen ihrer Schwester eine Online-Crowdfunding-Kampagne starten. Doch dann verschickt Poppy aus Versehen den Link an alle Mitarbeiter des "Fürstenhofs". Am nächsten Tag erfährt Natascha von der öffentlichen Kampagne und ahnt, wem sie diese zu verdanken hat.
Alfons und Hildegard bekommen Besuch von einem entfernten Verwandten: Gary Mondbichler. Hildegard sucht in der Dorfchronik nach Informationen über die Vergangenheit der Familie Bichler, die sich vor zweihundert Jahren in die Sonn- und die Mondbichlers aufgespalten hat. Doch die betreffenden Seiten in der Dorfchronik wurden herausgerissen.
Michael lehnt Cocos Vorschlag, in Berlin ein neues Leben zu beginnen, zunächst ab. Coco ist gekränkt, denn ein eigenes kleines Hotel war immer ihr großer Traum. Zu ihrer großen Freude ist Michael schließlich doch bereit, mit ihr nach Berlin zu gehen.

Patrizia und Sebastian stecken hinter dem Erpresserbrief an Niklas. Doch Niklas gibt den Drohungen nicht nach und will sogar behaupten, dass der Kuss mit seiner Schwester allein von ihm ausgegangen ist. Julia beschließt daraufhin, den Erpresser mit dem Geld aus Sophies Fonds zu bezahlen. Bei der Geldübergabe will Julia dem Erpresser auflauern - doch Sebastian ist zu clever, um sich vor ihr zu verraten …
Als Alfons und Hildegard ihren Verwandten Gary in ihr Haus einladen, ist dieser begeistert. Er bietet an, ihnen das Haus zu einem großzügigen Preis abzukaufen, um es Stein für Stein abzutragen und daheim in Kalifornien wieder aufbauen zu lassen.
Nils kommt aus seinem Urlaub zurück und scheint gefestigter als zuvor. Keiner merkt, dass er heimlich trinkt. Als Nils alkoholisiert durch eine Polizeikontrolle rast, behauptet Poppy, sie hätte am Steuer seines Wagens gesessen.
Coco erkennt, dass sie das Hotel in Berlin nicht lange leer stehen lassen kann und kündigt ihren Job im "Fürstenhof". Michael braucht noch einige Zeit, um eine Praxis in Berlin zu finden und erkennt, dass er vorerst eine Fernbeziehung mit Coco führen muss.