leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2014 // KW 28

07.07. - 11.07.2014

Während Alfons Jonas Werben um Natascha nicht ernst nimmt, lässt Hildegard die Sache keine Ruhe. Als Jonas mit Natascha in der Küche sitzt und sie mit teurem Jahrgangschampagner verführen will, stoßen plötzlich Hildegard und Alfons dazu. Der Abend entwickelt sich zwar sehr gut, aber nicht unbedingt so, wie ihn sich Jonas vorgestellt hat. Als er am nächsten Tag mitbekommt, dass Natascha womöglich eine Stimmbandoperation bevorsteht, bietet er ihr an, die 20.000 Euro für die Operation zu übernehmen. Alarmiert erfährt Hildegard, dass Jonas das Auto der Sonnbichlers geliehen hat, um zwei seiner Kunstwerke nach Italien zu transportieren und zu verkaufen …
Während Helene für Charlotte eine Stütze ist, kann sie mit niemandem offen über ihre dunkle Vergangenheit sprechen. Allein im Gebet findet sie Halt und die Kraft, ihre Schuldgefühle zu tragen. Denn sie leistete einst ihrer Mutter Sterbehilfe. Als sie an Martins Bett zurückkehrt, bemerkt sie, dass er hohes Fieber hat.
Pauline bleibt weiterhin bei ihrem Verdacht gegen Patrizia, auch wenn sie die Beziehung zu Leonard damit aufs Spiel setzt.

Martin schwebt nach der Sepsis-Diagnose in Lebensgefahr. Aufgewühlt stützen sich Helene und Charlotte gegenseitig, und Helene erzählt ihr, warum der Kontakt zu Martin damals abgerissen ist. Wenig später kommt Dr. Erhardt an den "Fürstenhof" - ein Mann, der in Helenes Vergangenheit eine entscheidende Rolle gespielt hat. Er ist ein alter Bekannter von Charlotte und Werner, der damals das Gesicht ihres Sohnes Moritz wiederhergestellt hatte. Als Werner Helene den Arzt vorstellt, flüchtet sie panisch …
Hildegard erkennt, dass sie Natascha Unrecht getan hat. Das Ganze war ein Missverständnis, ausgelöst durch Jonas unklare Aussagen. Natascha nimmt Hildegards Entschuldigung an und bietet ihr sogar an, sie mit nach Italien zu nehmen, falls Jonas nicht rechtzeitig mit dem Auto zurückkommt. Denn Hildegard will ihre Schwester Käthe besuchen. Unterdessen versichert Alfons Hildegard, ein Auge auf Jonas zu haben, solange sie weg ist.
Als Leonard und Pauline von Martins schwerer Krise erfahren, eilen sie an sein Krankenbett und verbringen die Nacht bei ihm. Die Angst um Martin lässt sie ihre Streitereien vergessen, was Patrizia mit Missfallen beobachtet.
Eifrig bereitet Sabrina Tinas Ausstellung im Bräustüberl vor. Als Tina Werbung dafür macht, schlägt Alfons vor, dass Tina Jonas zu ihrer Vernissage einladen könnte.

Pauline muss miterleben, wie Patrizia vor Leonard die besorgte Mutter spielt. Derweil informiert KHK Meyser Leonard darüber, dass ein Findelkind in Russland gefunden wurde, das Mila verblüffend ähnlich sieht. Pauline bemerkt, dass Patrizia im ersten Moment irritiert auf diese Nachricht reagiert. Doch sie spricht Leonard nicht auf ihren Verdacht an, da sie merkt, wie sehr er sich an diesen Strohhalm klammert. Bald darauf steht fest, dass es sich bei dem Findelkind doch nicht um Mila handelt. Verzweifelt versucht Leonard, mit dieser Neuigkeit fertig zu werden …
Alfons würde das Bargeld, das Jonas angeblich in Italien als Honorar für seine Skulpturen erhalten hat, am liebsten zur Bank bringen. Doch Jonas möchte mit dem Geld nach wie vor Nataschas Stimmbandoperation finanzieren. Natascha lehnt sein Angebot jedoch ab und stellt ihm stattdessen Tina als Künstlerin vor. Jonas stellt Tina sehr spezielle Fragen zu ihrer Kunst und stellt sie damit bloß.
Helene ist ebenso wie Martin berührt von ihrem spontanen Kuss, will diesen intimen Moment aber nur als einen Akt der Nächstenliebe verstanden wissen. Sie macht Dr. Erhardt derweil deutlich, dass sie keinen Kontakt mit ihm haben möchte. Bei einem erneuten Besuch an Martins Krankenbett gesteht Helene Martin, dass sie einst ihrer todkranken Mutter Sterbehilfe leistete und Dr. Erhardt damals der behandelnde Arzt war.

Leonard kann dank Paulines Beistand etwas aufatmen und neue Hoffnung schöpfen. Er verbringt die Nacht am Bett von Patrizia, die ihn bittet, sie nicht alleine zu lassen. Am nächsten Tag beobachtet er sie jedoch in einem Moment völliger Unbekümmertheit und fragt sich, ob Paulines Verdacht gegenüber Patrizia nicht doch gerechtfertigt war ...
Friedrich will nicht länger tatenlos im Krankenhaus liegen und entlässt sich selbst. Damit sorgt er für Unruhe am "Fürstenhof", denn Werner ist gar nicht begeistert, als Friedrich dort wieder auftaucht. Er befürchtet, dass Friedrich Charlotte durch seine Rückkehr an den "Fürstenhof" demonstrieren will, in welch schlechter Verfassung er wegen ihr ist. Friedrich sehnt sich zwar nach Charlottes Liebe, will aber nicht, dass sie nur aus Pflichtgefühl mit ihm zusammen ist.
Friedrich und Helene freuen sich, dass sich Martin auf dem Weg der Besserung befindet. Doch als Helene allein in der Kapelle ist, wird sie von einer bedrückenden Erinnerung heimgesucht. Der verliebte Dr. Erhardt spielt auf die Sterbehilfe an, die Helene ihrer Mutter einst geleistet hat und bedrängt sie, ihn zu heiraten.

Aus Respekt für ihr Lebenswerk und als Zeichen der Vergebung stiftet Friedrich einen Rettungswagen für eine Krankenstation in Afrika. Charlotte und Friedrich kommen sich daraufhin wieder näher. Doch als Charlotte ihre Anteile am "Fürstenhof" verkaufen und damit den Bauernhof für das Sozialprojekt erwerben will, geht ein vertraulicher Anruf bei der Bank ein. Charlotte platzt der Kragen, als sie erfährt, dass der Deal ins Wasser gefallen ist …
Pauline ist schockiert, als Leonard ihr seinen Plan erläutert. Er will sich zum Schein von Pauline trennen, um Patrizia vorzugaukeln, dass er sich erneut in sie verliebt hat. Wenn Paulines Verdacht sich bewahrheiten sollte, würde Patrizia die entführte Mila früher oder später wieder zu ihm zurückbringen. Schweren Herzens stimmt Pauline Leonards Plan zu. Es kommt zu einem inszenierten Streit zwischen Leonard und ihr, was Patrizia zufrieden zur Kenntnis nimmt.
Jonas schenkt Natascha eine Stimmgabel als Talisman für ihre bevorstehende Stimmband-Operation. Bei ihrer Abreise nach Italien lobt Natascha Jonas als einen netten Jungen, was Alfons freut und Tina ein wenig verwundert. Hat sie den bisher so arrogant auftretenden Jonas falsch eingeschätzt?