leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2014 // KW 25

16.06. - 20.06.2014

Patrizia ist weiterhin vorgeblich fest entschlossen, mit Mila den "Fürstenhof" zu verlassen. Leonard macht ihr klar, dass er juristisch gegen ihre Pläne vorgehen will. Pauline ist derweil unangenehm überrascht, als Daniel bei ihr auftaucht, um sich mit ihr und Leonard auszusprechen. Während sie Daniels Entschuldigung für die Vorkommnisse in Wien annimmt, will sich Leonard nicht mit ihm aussöhnen und ist froh, dass Daniel bald aus seinem Leben verschwinden wird. Doch da spielt sich Patrizia plötzlich an Daniel heran …
Charlotte verschweigt Leonard schweren Herzens, dass Friedrich der Vater von Mila ist. Verzweifelt versucht Friedrich, sie davon abzuhalten, sich selbst der Polizei zu stellen. Als Charlotte sich nicht umstimmen lassen will, steht Friedrich impulsiv aus dem Bett auf und bricht unter Schmerzen vor ihr zusammen. Während Charlotte nach einem Gespräch mit Martin auf eine Selbstanzeige verzichtet, ist Friedrich schwerer verwundet als gedacht.
Goran ist hin- und hergerissen zwischen dem Rollenangebot und seiner Beziehung zu Tina. Als er Tina anbietet, ihn nach Argentinien zu begleiten, sagt sie kurzerhand zu. Unterdessen kümmert sich Sabrina weiter um Odin, der ihr sehr ans Herz gewachsen ist.

Tina ist fest dazu entschlossen, mit Goran ihr Glück zu finden und gerät in einen heftigen Streit mit Coco. Goran tröstet Tina und schafft es, sie mit der Vorfreude auf den gemeinsamen Neustart in Argentinien wieder aufzubauen. Beim Ausmisten findet Tina jedoch Fotos von Coco bei Goran und in ihr keimt der Verdacht, dass Gorans Gefühle für Coco nicht erloschen sind, wieder auf. Als sie beobachtet, wie emotional sich Goran von Coco verabschiedet, wird ihr klar, dass Goran sie nie so lieben wird, wie er Coco geliebt hat …
Leonard erfährt, dass das Aufenthaltsbestimmungsrecht für Mila nicht geklärt ist und Patrizia so lange das Land nicht verlassen darf. Er will juristische Schritte einleiten, um Patrizia an ihrem Umzug zu hindern und Mila am "Fürstenhof" zu behalten. Doch Patrizia hat ihre ganz eigenen Pläne.
Natascha versucht vorsichtig, sich bei Charlotte zu entschuldigen. Doch die bleibt ihr gegenüber unnachgiebig. Werner ist erleichtert, dass sich Charlotte nicht mehr selbst anzeigen will und hofft, dass sie sich bald von Friedrich scheiden lässt. Charlotte leidet derweil immer noch unter ihren Schuldgefühlen gegenüber Friedrich, will ihm aber auch nicht die glückliche Braut vorspielen.
Sabrina muss wehmütig Abschied von Odin nehmen, der verkauft werden soll. Als Nils ihr anbietet, das Pferd für sie zu kaufen, ist sie überglücklich. Als sie zur Koppel kommen, erfahren sie jedoch, dass es bereits zu spät ist.

Leonard erfährt bestürzt, dass er aufgrund des Alters von Mila keine Handhabe hat, das Aufenthaltsbestimmungsrecht für sich zu erlangen. Patrizia heuchelt ihm zwar Mitgefühl vor, macht ihm jedoch klar, dass sie nicht jeden Tag sehen will, wie glücklich er und Pauline sind. Heimlich trifft sie sich unterdessen mit Daniel, der bereit ist, sie in ihrem Kampf gegen Leonard und Pauline zu unterstützen. Als Pauline mit Mila einen Ausflug ins Dorf macht, sorgt ein Handtaschendieb dafür, dass Pauline den Kinderwagen für einen Moment nicht beachtet …
Goran will die Trennung von Tina nicht akzeptieren, doch Tina bleibt bei ihrer Entscheidung. Schließlich muss Goran sich eingestehen, dass er in Tina zwar eine sehr gute Freundin, aber keine Partnerin fürs Leben sieht. Beide nehmen schweren Herzens Abschied voneinander und auch mit Coco sucht Goran die Aussöhnung, bevor er in sein neues Leben nach Argentinien aufbricht.
Sabrina vermisst Pferd Odin und macht sich Sorgen, ob sein neuer Besitzer in Marokko es gut behandelt. Nils bekommt mit, wie traurig Sabrina ist und bietet ihr an, Urlaub in Marokko zu machen. Derweil hofft Friedrich, dass Charlotte ihm verzeihen und bei ihm bleiben wird. Doch Martin hält seinem Vater schonungslos den Spiegel vor.

Voller Panik sucht Pauline nach Mila, doch von dem Baby fehlt jede Spur. Als Leonard und sie die Polizei rufen wollen, entdeckt Pauline plötzlich eine Nachricht in Milas Kinderwagen: Sie wurde entführt! Niemand ahnt, dass Patrizia und Daniel hinter der angeblichen Entführung stecken, um Pauline und Leonard auseinander zu bringen. Leonard macht Pauline jedoch klar, dass sie keine Schuld trifft und er sie jetzt an seiner Seite braucht. Patrizia ist diese Nähe ein Dorn im Auge …
Charlotte wird von quälenden Erinnerungen und Schuldgefühlen an den Schuss auf Friedrich heimgesucht. Sie will sich ablenken und kommt schließlich auf die Idee, Martin in seinem Resozialisierungsprogramm für straffällig gewordene Jugendliche zu unterstützen. Martin ist von Charlottes Engagement begeistert und will sich mit ihr an die Arbeit machen.
Während Nils und Sabrina ihre Reise nach Marokko vorbereiten, ist Tina nach Gorans Weggang vom "Fürstenhof" völlig fertig. Trotz aller Streitigkeiten will Coco ihrer Freundin Tina beistehen. Die beiden sprechen sich endlich aus und es kommt zu einer freundschaftlichen Versöhnung. Tina bemüht sich, optimistisch in die Zukunft zu blicken, denn sie weiß, dass es richtig war, Goran gehen zu lassen. Als sie jedoch eine Nachricht von Goran erhält, droht sie, für einen Moment wieder die Fassung zu verlieren.

Während Patrizia ihr böses Spiel vorantreibt, vertraut sich Pauline in ihrer Verzweiflung Coco an. Als Leonard Pauline klarmacht, dass er sie an seiner Seite braucht, erkennt Patrizia unzufrieden, dass es nicht so leicht sein wird, die beiden zu entzweien. Als Patrizia herausfindet, dass Coco von Pauline eingeweiht wurde, nutzt sie die Gelegenheit, um den Druck auf Leonard zu erhöhen. Ungehalten stellt Leonard Pauline zur Rede, als er hört, dass sie Coco von der Entführung erzählt hat …
Charlotte und Martin planen ihr Resozialisierungsprojekt für straffällig gewordene Jugendliche mit großem Eifer. Charlotte setzt sich mit dem Orden ihrer verstorbenen Schwester Elisabeth in Verbindung und bittet ihn, die Trägerschaft für das Projekt zu übernehmen. Werner ist jedoch ganz und gar nicht von Charlottes Engagement begeistert, da er glaubt, dieses Sozialprojekt könnte dem Image des "Fürstenhofs" schaden. Werners Bedenken zum Trotz verabreden sich Martin und Charlotte mit einer Nonne aus Elisabeths Orden, Schwester Helene. Wie sich herausstellt, kennen sich Martin und die sympathische Helene bereits.
Da sich der "Fürstenhof" seit seiner Wahl zum besten Alpenhotel kaum vor Reservierungen retten kann, muss Natascha unverzüglich ihr Gästezimmer räumen. Sie kommt vorläufig bei André unter, bis er ihr einen Putzplan vorlegt. Natascha fällt aus allen Wolken und so taucht sie überraschend bei den Sonnbichlers auf. Alfons will ihr jedoch nur eine Nacht Unterschlupf gewähren, da er von den Differenzen zwischen Charlotte und Natascha weiß.