leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2014 // KW 05

27.01. - 31.01.2014

Friedrich bekommt zufällig mit, wie Pauline Charlotte von dem Widerstreit ihrer Gefühle erzählt. Er hofft, dass Pauline und Leonard wieder ein Paar werden und damit wieder 20 Prozent mehr Hotelanteile in der Familie wären. Leonard flirtet jedoch heftig mit Natascha und durchkreuzt damit Friedrichs Pläne. Friedrich versucht, Natascha auf zunehmend energische Art und Weise davon abzuhalten, sich weiter auf Leonard einzulassen. Diese ist gekränkt über Friedrichs Intervention, was Leonard über Goran zu Ohren kommt. Aufgebracht geht er auf seinen Vater los …
Sabrina leugnet derweil dreist, die anonyme Spenderin und Diebin der Million zu sein, was Martin zwar anzweifelt, aber nicht widerlegen kann. Sie will die Flugtickets für die Weltreise nun als vermeintlichen Hauptgewinn per Post an sich selbst schicken - doch dann bittet Sabrina ausgerechnet den gerade abreisenden Gustl, ihren Umschlag für sie in München einzuwerfen. Der wittert misstrauisch einen Trick von ihr, findet die Tickets und tauscht sie gegen einen wertlosen Trostpreis aus, den Sabrina wenig später erhält. Während Gustl auf dem Weg nach Paris ist, um Magdalena zu einer Weltreise einzuladen, wundert sich Alfons über den plötzlichen Reichtum seines Halbbruders. Als auch André von der Sache erfährt, beschleicht ihn sofort ein Verdacht, wer Werners Million gestohlen haben könnte.
Tina kann sich nicht voll und ganz über die anonyme Spende freuen, denn böse Zungen aus der Nachbarschaft unterstellen ihr, dass sie ihren Vater einfach ins Heim abgeschoben hat. Aber dann hat sie einen Traum, in dem ihr ihr verstorbener Vater noch einmal begegnet.

Nils zieht Michael besorgt ins Vertrauen: Kann es sein, dass Sabrinas wachsende Zuneigung für ihren Teddy nicht ganz normal ist? Michael rät Nils, Sabrina mehr Zuwendung zu schenken. Als Nils seine Freundin mit einem Candle-Light-Dinner überrascht, passiert ihm ein Missgeschick und der Teddy "Nilsinho“ wird nass. Sabrina springt entsetzt auf, um ihr Stofftier abzutrocknen - und Nils ist völlig abgemeldet. Er hat daraufhin einen Alptraum, in dem er Sabrina mit einem lebensgroßen Teddybären im Bett erwischt. Sabrina versucht, Nils wachsende Eifersucht auf das Stofftier betont locker zu entkräften, damit Nils nicht hinter ihr Geheimnis kommt. Wenig später dankt Tina bei der Beerdigung ihres Vaters irrtümlich Goran für die anonyme Spende. Sabrina regt sich vor Nils maßlos darüber auf, wie blind Tina doch sei. Nils versteht die Welt nicht mehr - und bald darauf liegen seine Nerven endgültig blank ...
Bevor Leonard gegenüber seinem Vater handgreiflich werden kann, geht Natascha dazwischen. Leonard beruhigt sich wieder, während sich Friedrich sogar zu einer ehrlichen Entschuldigung bei Natascha durchringt. Die schenkt Leonard wenig später eine CD - und was Leonard darauf hört, lässt sein Herz schneller schlagen. So schnell, dass er beginnt, leidenschaftlich mit Natascha zu tanzen.
Hildegard kommt wieder aus London zurück und wird herzlich von Alfons empfangen. Sie erfährt, dass sowohl Gustl als auch Magdalena überstürzt abgereist sind. Alfons fragt sich, was nach Magdalenas Weggang nun aus seiner Karriere als "Gesicht Bayerns“ wird. Wenig später erfährt Hildegard von Werner, dass Alfons wegen des albernen Internet-Videos für den Präsidenten des Bauernbundes nicht mehr tragbar ist als "Gesicht Bayerns“ und daher gefeuert wurde.

Nachdem die Langzeitnarkose bei Daniel ausgesetzt worden ist, macht sich Pauline Sorgen, dass ihn dasselbe Schicksal ereilen könnte wie Patrizia. Unterdessen knistert es zwischen Natascha und Leonard immer mehr - auch, weil sich Natascha zu Leonards Erstaunen als eine verständnisvolle Stütze für ihn erweist. Doch als Daniel nicht zum erwarteten Zeitpunkt erwacht, schweißt die gemeinsame Sorge um ihn auch Pauline und Leonard wieder ein Stück mehr zusammen …
Tina macht sich wieder Hoffnungen, da sie glaubt, dass die großzügige Spende für die Beerdigung ihres Vaters von Goran kam. Da sie noch sehr um ihren Vater trauert, schenkt sie Coco ihre Eintrittskarte für den bevorstehenden Kostümball in München. Als Goran davon erfährt, versucht er alles, um eine weitere Karte für den längst ausverkauften Ball zu ergattern.
Werner und André wollen nach Paris, um dem vermeintlichen Dieb Gustl die Million wieder abzunehmen. Sie ahnen nicht, dass das Geld in Wahrheit auf ihrer Rückbank liegt - beziehungsweise in Sabrinas Teddy steckt, den Nils zuvor in seiner Wut aus dem Fenster geworfen hat. Nils kann nicht glauben, dass das Verschwinden eines Plüschtiers seine Freundin so aus der Bahn wirft und besorgt ihr den gleichen Teddy noch einmal.
Als Alfons erfährt, dass ihn der Bauernbund nicht mehr als Gesicht Bayerns will, droht er mit rechtlichen Konsequenzen.

Coco hofft, auf dem Kostümball endlich einmal einen tollen Mann kennenzulernen. Daraufhin fühlt sich Goran herausgefordert, ein Kostüm zu finden, in dem sie ihn nicht erkennen kann. Ausgerechnet durch Tinas Nähkünste verwandelt er sich in einen echten Latino. Coco stockt der Atem, als ihr ein hinreißender, maskierter Mann im Zorro-Gewand mit einem perfekten spanischen Akzent verspricht, sie vor allen Männern zu beschützen …
Pauline und Leonard sind äußerst erleichtert, als sich herausstellt, dass Daniel keine gravierenderen Schäden von seiner Zeit im Koma davongetragen hat - jedoch kann er eine Hand nur eingeschränkt bewegen. Daniel teilt der zuständigen Behörde mit, dass er sich an die Komplikationen vor dem Absturz wieder erinnern kann und leitet damit eine Untersuchung ein, die zu seiner Entlastung führen könnte. Doch dann findet Pauline ein Buch bei Daniel, das traumatische Erinnerungen in ihm wach ruft. Währenddessen spielt sich Natascha immer weiter an Leonard ran.
Gustl und Magdalena befinden sich bereits auf Weltreise - deshalb kehren Werner und André erfolglos aus Paris zurück. Werner ahnt nicht, dass er neben der Million, die sich immer noch in Sabrinas Teddy befindet, auf dem Sofa sitzt. Unterdessen verliert der angespannte Nils fast seinen Job, als er auf einen Gast trifft, der als Bär verkleidet zum Kostümball gehen will. Als Sabrina ihm versichert, dass sie einen Schlussstrich unter Nilsinho ziehen möchte, ist Nils erleichtert. Doch dann erfährt er, dass André vorhat, seiner Tochter den Teddy zurückzubringen.
Für die Besetzung des Chefportier-Postens gibt es bereits einen klaren Favoriten. Während Charlotte Alfons zurück will, fordert Friedrich, dass dieser von selbst auf ihn zukommt.

Während sich Leonard und Natascha ihrer Leidenschaft hingeben, erzählt Daniel Pauline nichts von den Lähmungserscheinungen in seiner Hand. Pauline spürt, wie schwer es ihr fällt, Leonard mit Natascha zu sehen. Und auch Leonard wird melancholisch beim Anblick einer Fotostrecke von Pauline im Rahmen eines Artikels über die Familie von Weyersbrunn ...
Goran springt nach dem Kostümball geschickt durch ein Fenster hinaus, um nicht von Coco enttarnt zu werden. Indessen fällt es Tina schwer, ihr Versprechen einzuhalten und die Wahrheit vor ihrer Freundin zu verbergen - vor allem, als Coco ihr von ihrer rätselhaften Begegnung auf dem Ball vorschwärmt. Goran lässt sich derweil nicht davon abbringen, als mysteriöser Unbekannter um Coco zu werben - auch wenn ihn diese im wahren Leben äußerst herablassend behandelt.
Alfons begreift zu spät, dass er an die Rezeption des "Fürstenhofs" gehört - denn sein Posten als Chef-Portier ist bereits besetzt. Währenddessen arbeitet Sabrina daran, ihren großen Verlust zu verkraften. André lässt sich davon überzeugen, dass es für die Psyche seiner Tochter besser ist, ihr den Teddy nicht zurückzugeben. Stattdessen schenkt er Hildegard den millionenschweren Bären für ihren Enkel in England.