leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2013 // KW 39

23.09. - 27.09.2013

Während Pauline ihrer Hochzeit entgegen fiebert, hat Leonard ein schlechtes Gewissen, weil er den Kaufvertrag, der Paulines Erbanspruch beweist, verbrannt hat. Derweil sorgt Friedrich dafür, dass Patrizia im Krankenhaus nichts von der Hochzeit erfährt. Coco ist unterdessen so überzeugt davon, dass Leonard der Dieb ihrer Handtasche ist, dass sie sich deswegen mit Pauline überwirft. Sie beschließt, von Patrizia Informationen einzuholen, ob ihr Großvater als Notar eine Ausfertigung des Vertrags besaß. Im Gespräch mit Coco erfährt Patrizia von der bevorstehenden Hochzeit und entlässt sich vorzeitig aus dem Krankenhaus …
Nach dem Diebstahl von Cocos Handtasche macht Charlotte sich Sorgen um den Ruf des "Fürstenhofs" und denkt darüber nach, Curds Drohnen zur Überwachung einzusetzen. Als Nils das erfährt, unterstellt er seinem Vater, Cocos Handtasche gestohlen zu haben, um Charlotte von der Notwendigkeit seiner Erfindung zu überzeugen.
Nachdem vor dem "Fürstenhof" die alte Granate gefunden wurde, sorgt Werner als Bürgermeister dafür, dass der Garten aufgerissen wird. Dem Hotel springen dadurch immer mehr Gäste ab, was Friedrich schwer zusetzt. Werner kann es nicht lassen: Er behauptet vor Friedrich, dass der ganze Westflügel abgerissen werden muss!
Goran ist untröstlich, als er von der Absage des Musicals hört, in dem er die Hauptrolle spielen sollte. Dennoch begeistert er sein Publikum, als er bei Paulines und Leonards Polterabend einen Song zum Besten gibt.

Pauline und Leonard lassen sich durch Patrizias Auftauchen nicht verunsichern und genießen die Vorfreude auf ihre Hochzeit. Auch Coco geht einen Schritt auf Pauline zu und die beiden Freundinnen versöhnen sich. Unterdessen droht Patrizia Friedrich, Pauline die Wahrheit zu sagen, sollte die Hochzeit nicht gestoppt werden. Daraufhin behauptet Friedrich, Leonard heirate Pauline nur aus familiärem Kalkül und sei insgeheim viel mehr an Patrizia interessiert. Friedrich weiht Leonard in seinen riskanten Kurs ein und fordert von ihm, das Spiel unbedingt mitzuspielen. Zwar ist er seinem Vater gegenüber loyal und willigt ein, doch das schlechte Gewissen nagt schwer an ihm und er beschließt, Pauline noch vor der Hochzeit alles zu gestehen - doch Patrizia kommt ihm zuvor …
Charlotte durchschaut Werner: Er wollte Friedrich mit der Ankündigung, der Westflügel müsse abgerissen werden, nur schocken! Nach einem Gespräch mit Hildegard keimt in Charlotte noch ein anderer Verdacht, mit dem sie Werner schließlich konfrontiert.
Curd findet mit Hilfe seiner Drohne die Handtasche von Coco und gibt sie ihr zurück, aber den Verdacht von Nils kann er damit nicht entkräften. Deswegen lotst Curd seinen Sohn in die Kapelle: Obwohl hier ein millionenschweres Originalgemälde von Rubens hängt, habe er nichts unternommen, um es an sich zu bringen!

Leonard kann nicht mehr ausweichen und gibt zu, dass Pauline die rechtmäßige Erbin des "Fürstenhofs" ist und dass sein Vater und er die Hochzeit deshalb so schnell vorangetrieben haben. Pauline ist völlig vor den Kopf gestoßen und glaubt Leonards Liebesbeteuerungen nicht. Derweil hat Charlotte das Gefühl, dass Friedrich die Hintergründe der geplatzten Hochzeit kennt, obwohl er das Gegenteil behauptet. Er steckt in der Klemme: Weil Patrizia die letzte verbliebene Ausfertigung des Vertrags besitzt, ist er ihr weiterhin ausgeliefert. Pauline indes ist überzeugt, dass Leonard sie nie geliebt hat und blockt jeden Annäherungsversuch ab. Doch nach einem Gespräch mit Martin traut sie zwar Leonards Gefühlen, doch umso mehr ist sie enttäuscht von seinem Vertrauensbruch. Per Brief trennt sie sich von ihm …
Curds Hoffnung, seine Drohnen im "Fürstenhof" einsetzen zu dürfen, wird von Charlotte zerschlagen. Tinas Skrupel, Sabrina und André bei einem Verbrechen zu unterstützen, indem sie den Rubens fälscht, wachsen indes. Aber Sabrina macht Tina klar, dass sie ihren Vater mit dem Erlös des Kunstraubs unterstützen könnte und bringt dadurch Tina dazu, das Bild zu vollenden. Als diese ihr Werk Sabrina präsentieren will, steht plötzlich Curd vor ihr.
Während Werner Charlottes Unterstellung, die Granate selbst deponiert zu haben, abstreitet, kehrt Alfons von seiner Motorradtour mit Alexander zurück. Zur Überraschung aller bringt er ein besonderes Andenken mit.

Curd rät Tina und Sabrina dringend, die Finger vom Kunstraub zu lassen. Dadurch sind Tina und André so verunsichert, dass sie die Aktion abblasen. Sabrina erklärt sich damit einverstanden - jedoch nur zum Schein. Als sie mitbekommt, dass Martin erfahren hat, welch ein Schatz in seiner Kapelle hängt, schleicht sie dorthin und tauscht die Gemälde aus. Sie rechnet nicht damit, dass Martin ausgerechnet Nils darum bittet, ihn wegen der Installierung einer Alarmanlage zu beraten. Nils erkennt die Fälschung sofort …
Pauline will nach der Trennung von Leonard den "Fürstenhof" verlassen. Sie wirft Friedrich seine gemeinen Lügen vor und kündigt ihre Stelle. Leonard macht Patrizia unterdessen eindringlich klar, dass sie sich von ihm fernhalten soll. Friedrich erkennt, dass er Charlotte die Wahrheit nicht länger vorenthalten kann, und so erfährt sie von Paulines Erbanspruch und dass man versucht hat, ihn ihr vorzuenthalten. Dass Friedrich von Patrizia erpresst wird und diese noch ein weiteres Exemplar des alten Kaufvertrags besitzt, verschweigt er ihr jedoch. Während Charlotte über Friedrichs Intrige schockiert ist, will Pauline gerade den "Fürstenhof" verlassen, als Coco ihr ins Gewissen redet.
Als Werner in seiner Funktion als Vizepräsident des Bauernbundes zur Suche nach dem "Gesicht Bayerns" aufruft, stellt sich Goran zur Wahl - auch wenn Werner ihm wenig bis gar keine Chancen einräumt, von der Jury ausgesucht zu werden. Goran beschließt, sich einen echt bayerischen Coach zu suchen und tritt an Alfons heran.

Sabrina gibt vor Nils zu, das millionenschwere Gemälde aus der Kapelle geraubt zu haben. Nils ist schwer enttäuscht und beschließt, das Bild zurückzubringen. Allerdings hat Martin das Bild - und damit die Fälschung - tatsächlich durch eine Alarmanlage sichern lassen. Um diese zu überwinden, braucht Nils die Hilfe von Curd. Zur selben Zeit erkennt Tina, dass in der Kapelle ihre Fälschung hängt. Plötzlich taucht Martin bei Nils auf und sieht die Verpackung des Rubens-Original …
Pauline glaubt nicht daran, dass es heutzutage noch gelingen kann, Licht ins Dunkel der damaligen Ereignisse um das mysteriöse Verschwinden ihres Großvaters zu bringen. Leonard, vom schlechten Gewissen geplagt, will etwas für Pauline tun. Er findet eine uralte Passagierliste des Schiffes, mit dem sich Erich von Weyersbrunn damals vorgeblich nach Südamerika absetzte. Aus der Liste geht ebenfalls hervor, dass es Ludwig Saalfeld war, der einst die Reise für ihn gebucht hatte. Diese Informationen lässt Leonard über Coco Pauline zukommen. Die alten Unterlagen wecken in Pauline einen furchtbaren Verdacht.
Alfons versucht, Goran das bayerische Brauchtum näher zu bringen. Aber schon beim ersten Versuch, sich als Goaßlschnalzer zu betätigen, fügt sich Goran eine Verletzung zu. Sein Ehrgeiz bleibt dennoch ungebrochen. Als Werner gegenüber Alfons Witze über Goran und seinen Lehrer macht, fühlt Alfons sich herausgefordert.
Werner erklärt den "Fürstenhof" offiziell zur Gefahrenzone und stellt entsprechende Schilder auf. Friedrich versucht das zu verhindern und so kommt es zwischen den beiden Männern zu einem kleinen Machtkampf.