leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2013 // KW 32

05.08. - 09.08.2013

Pauline erhält nach ihrem Geständnis von Leonard nicht nur einen Korb, sie landet zu allem Überdruss auch noch im See. In dem irrtümlichen Glauben, Pauline sei in Gefahr, springt Leonard ihr hinterher. Doch Coco erstickt Paulines aufkeimende Hoffnung: Leonards Abfuhr war eindeutig. Pauline fühlt sich in ihrer Zuversicht allerdings bestärkt, als sie mitbekommt, wie souverän Leonard mit dem Gerücht umgeht, dass sie beide ein Verhältnis hätten. Patrizia indes spürt, dass Leonard ihr von der Angel zu gehen droht und überrumpelt ihn mit ihren weiblichen Reizen. Tags darauf fordert sie ihn auf, für klare Verhältnisse zu sorgen.
Werner will Friedrich eine Lektion erteilen und wird bei ihm als Bürgermeister vorstellig. Er gibt zu, nach der damaligen Bombenexplosion teilweise ohne Rücksicht auf den Denkmalschutz saniert zu haben. Werner weiß, welch enorme Rückbaukosten auf Friedrich zukommen könnten und droht, die Behörden zu informieren, sollte ihm dieser kein Büro zu angemessenen Konditionen zur Verfügung stellen. Zudem appelliert er an Charlottes Mitgefühl: Wenn er am "Fürstenhof" schon nicht zu Hause sein darf, dann möchte er dort wenigstens ein Büro.
Michael und Natascha hängen unabhängig voneinander der Vergangenheit nach. Natascha hat neben dem Verlust ihrer Tochter auch noch ihr Karriereende zu verkraften. Als Sabrina erfährt, dass Goran bei einem Musical-Casting teilnehmen will, versucht sie, ihn Natascha als Schüler zu vermitteln. Natascha empfindet das jedoch als Demütigung und lehnt jedes Hilfsangebot zunächst ab.
Hildegard glaubt Eberhard, dass er ihr Foto nur bei sich trägt, weil er es für seine Treffen mit einem Psychologen benötigt. Im Unwissen darüber, dass Eberhard eigentlich in sie verliebt ist, sieht Hildegard in ihm keine Gefährdung für ihre Ehe mit Alfons.

Charlotte kann Friedrich zwar beruhigen - doch als er erfährt, dass sie mit Werner dessen "Rückkehr“ in den "Fürstenhof" feiern will, reagiert er eifersüchtig. Friedrichs Versuch, das Rendezvous zu stören, scheitert. An der Bar trifft der gedemütigte Friedrich dann auf die ebenfalls trostbedürftige Natascha. Beide helfen sich ein wenig aus ihrem Gefühlssumpf, wobei sich Natascha als bezaubernde Cocktailmixerin entpuppt. Versöhnungsbereit sucht Charlotte indes nach Friedrich und findet ihn in bester Stimmung mit Natascha an der Bar. Zwischen Charlotte und Friedrich entbrennt ein hitziger Streit.
Leonard lässt sich nicht von Patrizia zu Bekenntnissen nötigen und fordert sie harsch auf, Pauline in Ruhe zu lassen. Patrizia versucht daraufhin, die Stimmung zu verbessern, und bietet Leonard ihre juristische Hilfe an, als der in Friedrichs Auftrag ein Gutachten über mögliche Verstöße gegen den Denkmalschutz im "Fürstenhof" einholen soll. Patrizia inspiziert hierfür unter anderem die Küche und kann nicht an sich halten, ihre Konkurrentin zu provozieren. Pauline bewahrt vorerst Ruhe, doch im Weinkeller reißt ihr der Geduldsfaden.
Gorans huldvolle Anfrage imponiert Natascha und sie willigt ein, ihn zu unterrichten. Als ein Fan jedoch von Goran und nicht von ihr ein Autogramm erbittet, wird sie wieder an ihre Misere erinnert. Um ihr Trost zu spenden, singt Goran Natascha zu Ehren spontan in der Piano-Bar. Der Applaus, den er dafür erntet, führt Natascha jedoch einmal mehr ihr Elend vor Augen.
Alfons Gebete, Eberhard möge bald abreisen, scheinen erhört zu werden. Eberhard bekommt vom Gericht per Post eine Kopie des psychologischen Gutachtens, welches ihm attestiert, dass er gesund ist. Eberhard, der das Gutachten aus Liebe zu Hildegard verschweigen will, beichtet Martin seine Gefühle und schwört ihn darauf ein, ihn nicht zu verraten.

Pauline gesteht Leonard, dass sie Patrizia im Weinkeller eingesperrt hat. Wieder in Freiheit, verlangt Patrizia wütend, dass Leonard Pauline kündigt. Der lehnt dies ab, woraufhin Patrizia Paulines Fahrrad sabotiert. Als Leonard sieht, wie sich Patrizia Fahrradschmiere abwischt, wird er misstrauisch und ahnt, dass Pauline in Gefahr ist. Er will sofort die Polizei alarmieren. Als Pauline leicht verletzt zurückkehrt, ist Leonard erleichtert. Und als sie ihn anstrahlt, ist es um ihn geschehen ...
Charlotte gesteht Friedrich, wie wichtig er ihr ist, erbittet sich aber weiterhin Zeit, sich auf eine neue Beziehung einzulassen. In einem Gespräch mit André gibt Charlotte kryptisch preis, einen Verehrer zu haben. Als er Werner zuflüstert, dass Charlotte überlegt, sich wieder auf ihn einzulassen, ergreift dieser die Gelegenheit.
Goran will sich bei Natascha entschuldigen. Diese jedoch akzeptiert das Mitleid eines Schülers nicht und weist ihn streng an, sich anständig auf die Probe der Musical-Casting-Szene vorzubereiten. Zur Verdeutlichung, wie man eine Liebesszene spielt, tauscht sie kurzerhand die Rollen und zeigt Goran eindrucksvoll, wie man küsst.
Eberhard versucht, Hildegard als Model für Damenstrümpfe zu gewinnen. Stur will er ausgerechnet Alfons von seinem Vorhaben zu überzeugen, was sich als schwerer Fehler erweist.

Patrizia ist völlig vor den Kopf gestoßen, als sich Leonard von ihr trennt. Friedrich dankt ihr zwar für das Gutachten, will aber nichts weiter mit ihr zu tun haben. Von beiden derart abgewiesen, stellt Patrizia voller Rachsucht und Wehmut ihre Beweiskette zusammen, die Pauline als rechtmäßige Erbin des "Fürstenhofs" hinstellt …
Der sich anbahnende Kuss zwischen Pauline und Leonard wird unabsichtlich von Coco gestört. Als Leonard tags darauf beherzt den nächsten Anlauf nimmt, können die beiden ihren Gefühlen freien Lauf lassen.
Während Nils Goran abrät, Natascha zu umwerben, ist Sabrina eher amüsiert und weiht Natascha ein. Diese sieht in Gorans Verliebtheit gute Voraussetzungen für ihren Schüler, beim Musical-Casting überzeugen zu können. Goran versucht daraufhin mit Charme und Sekt, Natascha zu erobern. Doch der Sektkorken knallt ihr gegen den Kopf.
Hildegard sorgt sich um Eberhard, der von Alfons des Hauses verwiesen wurde. Doch Alfons bleibt stur und will den Rausschmiss nicht rückgängig machen. Als Eberhard daraufhin den Reumütigen spielt und seine Sachen packt, gibt sich Alfons einen Ruck.
Werner zieht sich getroffen zurück, doch Friedrichs Siegesfreude über Werners Blamage missfällt Charlotte. Während ihr Werner leid tut und sie bei Alfons Rat sucht, steht André seinem Bruder mit schlechtem Gewissen bei.

Patrizia reagiert unbeeindruckt, als Friedrich ihr mit der Polizei droht. Sie gibt ihm etwas Zeit, um sich zu entscheiden, und checkt wieder am "Fürstenhof" ein. Friedrich findet unterdessen heraus, dass Pauline rechtlich gegen ihn einen Anspruch auf das Hotel geltend machen könnte. Pauline und Leonard schweben derweil im siebten Himmel und verabreden sich. Während Pauline ihre Vorfreude auf ein romantisches Date am Abend mit Coco teilt, sucht Patrizia Leonard auf. Erst Paulines Auftauchen führt Patrizia bitter vor Augen, dass sie keine Chance bei Leonard hat. Während Pauline und Leonard sich ihrer Leidenschaft hingeben, überdenkt Patrizia ihre Strategie.
Wie durch ein Wunder bleibt Natascha nach dem Sturz aus dem Fenster unverletzt. Sabrina versucht, den unter Gewissensbissen leidenden Goran aufzumuntern, und rät ihm, sich bei Natascha zu entschuldigen. Zu seiner Überraschung verzeiht sie ihm, schwärmt ihm theatralisch von dieser lebensprägenden Erfahrung vor und ist sich sicher, ein Zeichen für einen Neuanfang erhalten zu haben. Dem verwirrten Goran macht sie deutlich, dass er lockerer werden und sich einfach mal fallen lassen sollte. Goran nimmt den Tipp leider etwas zu wörtlich.
Werner soll als Bürgermeister zur Eröffnung des Schützenfests im Bräustüberl ein Fass anstechen. Er übt dafür erfolglos mit André. Werner plant, Alfons auf die Veranstaltung zu lotsen, der den Fassanstich für ihn vornehmen und ihm eine Blamage ersparen soll. Dass statt Alfons jedoch Hildegard erscheint, bringt Werner in eine Zwickmühle.