leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2013 // KW 29

15.07. - 19.07.2013

Joseph gesteht Patrizia, dass Paulines Großvater Erich kurz vor dem Verkauf des "Fürstenhofs" einen tödlichen Herzinfarkt hatte. Da ansonsten nur er, Joseph, und Ludwig Saalfeld anwesend waren, beschlossen sie damals, Erichs Unterschrift zu fälschen, das Geld aus dem Verkauf zu behalten und die Leiche verschwinden zu lassen. Sie haben Paulines Familie betrogen, da sie sie haben glauben lassen, Erich hätte sich mit dem Geld nach Südamerika abgesetzt. Jetzt sieht er in Paulines Anwesenheit die Möglichkeit, jenen Fehler, den er ein Leben lang bereut hat, wieder gutzumachen. Er will Pauline die Wahrheit sagen und sie anstelle von Patrizia als seine Erbin einsetzen. Patrizia jedoch will das unbedingt verhindern …
Im letzten Moment rettet Michael Natascha das Leben. Marlene ist ihm unendlich dankbar und bringt es nicht über sich, ihm wie geplant von sich und Konstantin zu erzählen. Als Natascha wieder zu sich kommt, wird Marlene klar, dass ihrer Mutter nicht nur das Ende ihrer Karriere, sondern auch die Trennung von Konstantin zu schaffen macht.
Nachdem Hildegard erfahren hat, dass auch Rosi Zwick fürs Bürgermeisteramt kandidiert, beschließt sie, Werner zu unterstützen. Gemeinsam gehen sie den Wahlkampf an. Schnell stellt sich heraus, dass Werner und Hildegard äußerst unterschiedliche Auffassungen haben, wie man einen guten Wahlkampf macht.
Weil sich Coco nicht für ein Team entscheiden möchte, verlangt sie von Nils und Goran, dass diese sich untereinander einig werden. Schnell geraten die beiden Männer aneinander.

Um jegliche Aufregung von Laura fernzuhalten, geht Marlene auf Abstand zu Konstantin. Trotzdem möchte sie Michael nicht länger etwas vormachen. Sie sucht das Gespräch mit ihm, in dem sie ihm offenbart, dass sie ihn nicht heiraten kann. Dass Konstantin der Grund für ihre Entscheidung ist, verschweigt sie ihm jedoch. Michael fällt es schwer, die Trennung zu akzeptieren. Als er Marlene und Konstantin in einem vertraulichen Moment zusammen sieht, spürt er instinktiv, dass es zwischen den beiden gefunkt hat, und ist außer sich vor Wut …
Hildegard hat das Gefühl, dass Werner sich verbiegt, weil er die Wahl zum Bürgermeister um jeden Preis gewinnen will. Als Werner mit ihr seine Wahlkampfrede probt, kann er sie jedoch mit konkreteren, inhaltlichen Vorstellungen beeindrucken. Doch da hört Hildegard entsetzt mit, dass Werner aus seinem Amt als Bürgermeister in erster Linie Kapital schlagen will.
Patrizia sorgt sich, dass jemand herausfinden könnte, dass sie ihren Großvater ermordet hat. Doch nachdem Josephs Tod durch Tina entdeckt wurde, untersucht Michael die Leiche. Er wusste, dass Joseph todkrank war und ist außerdem durch die Trennung von Marlene viel zu durcheinander, um zu bemerken, dass Joseph keines natürlichen Todes gestorben ist.
Coco trainiert mit Sabrina und Nils für den Darts-Wettkampf gegen Gorans Team und bemerkt schnell, dass Sabrina kein Talent hat. Coco macht Nils daraufhin klar, dass sie unbedingt gewinnen will, um bei einem Turnier in München teilnehmen zu können.

Friedrich macht André ein Kaufangebot für das Brauereigelände, da er den "Fürstenhof" um ein kleines Konferenzzentrum erweitern will. André lehnt ab und macht Friedrich durch eine unbedachte Bemerkung misstrauisch. Friedrich argwöhnt instinktiv richtig, dass Werner auf dem Brauereigelände die neue Therme bauen lassen will. Derweil wächst Hildegard Werners Wahlkampf langsam über den Kopf. Umso erleichterter ist sie über den Brief von Eberhards Anwalt, dass die Scheidung bereits in Kürze stattfinden kann. Als Eberhard überraschend auftaucht, ahnt Hildegard nicht, dass bereits ein neues Problem im Anmarsch ist …
Aufgewühlt bittet Marlene Michael, Natascha nichts über ihre Beziehung zu Konstantin zu verraten. Michael verspricht dies zwar, lässt Marlene aber seine ganze Verachtung spüren. Marlene tut es sehr leid, dass sie Michael so weh getan hat, jedoch kann sie ihre Gefühle für Konstantin nicht länger leugnen, auch wenn sie wegen Natascha im Moment ihre Liebe nicht leben kann.
Patrizia hat einen Termin beim Nachlassverwalter ihres Großvaters und glaubt, finanziell fürs Erste ausgesorgt zu haben. Doch die Enttäuschung ist groß: die Aktien, die Joseph gekauft hat, sind fast nichts mehr wert. Patrizia ist extrem frustriert, was Tina mitbekommt. Sie versucht Pauline zu überzeugen, Leonard vor Patrizia zu warnen. Pauline ist jedoch skeptisch, dass sich zwischen Leonard und Patrizia etwas Ernstes entwickeln könnte.

Als Marlene bei einem Spaziergang mit Natascha auf Konstantin trifft, verbirgt sie mühsam ihre Gefühle für ihn. Konstantin, der von Werner wieder als Barkeeper eingestellt wurde, soll auf Friedrichs Anweisung hin eine Nachfolgerin für Natascha suchen. Marlene ist von Nataschas Unglück bewegt und kommt auf eine Idee: Sie bietet ihrer Mutter an, gemeinsam ihren Schmuckladen zu führen. Natascha ist gerührt: Ihre Tochter scheint der einzige Mensch zu sein, auf den sie sich verlassen kann …
Charlotte stellt Werner zur Rede, ob er mit dem Bau der Therme dem "Fürstenhof" durch Baulärm schaden will. Obwohl Werner lügt, schlägt sich Charlotte letztlich vor Friedrich auf die Seite ihres Ex-Mannes. Daraufhin geraten Werner und Friedrich aneinander und Friedrich enthebt Werner seines Direktorenpostens.
Nachdem sie Leonard mit Patrizia erwischt hat, beschließt Pauline, sich ihn aus dem Kopf zu schlagen. Sie verbringt eine unbeschwerte Zeit mit Coco und Tina und ist sich sicher, dass sie über Leonard hinwegkommt. Doch als sie ihn im Park trifft, kann sie nicht verhindern, dass ihr Blick ihm sehnsüchtig folgt.
Hildegard erklärt dem fassungslosen Alfons, dass Eberhard ihre Hilfe braucht, da dessen Tochter ihn für geschäftsunfähig erklären lassen hat und sich als seine Betreuerin dessen Vermögen sichern will. Da Eberhard befürchtet, seine Tochter könnte damit Erfolg haben, will er mit Hildegard verheiratet bleiben, damit diese zur Not die Vormundschaft für ihn übernimmt. Alfons ist verständnislos, doch Hildegard will Eberhard nicht im Stich lassen. Daraufhin nimmt Alfons nimmt Kontakt zu Eberhards Tochter auf.

Natascha ist schockiert: Sie hat ihrer eigenen Schwester den Mann ausgespannt. Sie sinnt auf Rache und schreibt in Theresas Namen eine Mail an Konstantin, in der sie ihm gesteht, wie unglücklich sie mit Moritz ist und wie sehr sie sich nach Konstantin sehnt. Konstantin wird von dieser Mail völlig aus der Bahn geworfen und zieht sich von Marlene zurück. Ernsthaft prüft er seine Gefühle. Marlene ist wegen Konstantins Verhalten irritiert, bis Natascha ihr vorspielt, sie wisse endlich, warum Konstantin sie verlassen hat: Er liebe Theresa immer noch. Natascha zeigt ihrer Tochter die Mail als Beweis. Marlene ist geschockt …
Charlotte gesteht Friedrich, dass sie sich in Werner getäuscht hat, und es kommt zu einem nahen Moment zwischen den beiden, den Charlotte allerdings unterbricht. Friedrich greift Werner in einem Interview scharf an, in dem er ihm geschickt unterstellt, an Doris Machenschaften beteiligt gewesen zu sein. Werner ist empört, als sich Charlotte dabei auf Friedrichs Seite schlägt.
Hildegard glaubt nicht, dass Eberhard versucht hat, sein Haus anzuzünden. Alfons bleibt skeptisch, bekommt aber ein schlechtes Gewissen, als er erfährt, dass er Eberhards Probleme verschärft hat. Eberhards Tochter will dessen Ehe mit Hildegard vor Gericht anfechten. Daraufhin überredet Hildegard Eberhard, das Gespräch mit seiner Tochter zu suchen.
Da Leonard auf Friedrichs Anweisung hin zum Ball der Hotelbesitzer soll und Patrizia einlädt, ihn zu begleiten, bittet er Pauline, ihm Nachhilfe im Tanzen zu geben. Coco macht währenddessen Nils Druck, Sabrina endlich aus ihrem Dart-Team zu werfen. Um sie nicht zu verletzen, stellt er sie als Ersatzspielerin auf. Sabrina ist verärgert.