leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2013 // KW 22

27.05. - 31.05.2013

Obwohl Konstantins Vorwürfe, sie habe Schuld an Nataschas Fehlgeburt, Marlene sehr verletzen, verschweigt sie ihm den Grund ihres Streits mit Natascha. Auch wenn Natascha Marlene von jeglicher Schuld freispricht und Michael Konstantin mit ärztlichen Argumenten umzustimmen versucht, scheint die Kluft zwischen Marlene und Konstantin unüberbrückbar. Marlene bemüht sich um Verständnis für Konstantin, denn sie sieht, wie sehr er unter dem Verlust des Kindes leidet. Martin bringt Konstantin auf die Idee, einen Brief an das Baby zu schreiben, um Abschied zu nehmen. Es fällt Konstantin schwer, die richtigen Worte zu finden, zumal Natascha die Idee ablehnt. Marlene ist es schließlich, bei der er Zuspruch findet.
Kira und Xaver verabschieden sich von ihren Freunden und dem "Fürstenhof". Kira ist sich ihrer Entscheidung für Xaver sicher, zumal Martin ihnen seinen Segen gibt.
Goran hat in die Geldkassette gegriffen, woraufhin Nils ihn zur Rede stellt: Er hat genug von dem Theater. Er will das Geld in den Laden zurückbringen, ehe Marlene den Verlust bemerkt. Doch als Nils sich Zutritt verschafft, hält Sabrina ihn für den Einbrecher. Sie ruft die Polizei.
Werner versucht Charlotte zu unterstützen, indem er sich von Doris die Adresse von Dr. Drescher geben lässt und ihm auf den Zahn fühlt. Tatsächlich bekommt der nach Werners Besuch kalte Füße, Charlotte weiter in den Wahnsinn zu treiben. Inzwischen durchsucht Charlotte die Almhütte nach Wanzen und wird erst durch Julius zur Besinnung gebracht. Sie erkennt, dass sie offenbar paranoid ist, und bricht verzweifelt in Julius Armen zusammen.

Doris und Dr. Drescher locken Charlotte in eine Falle, um sie endgültig als gefährlich und verrückt dastehen zu lassen. Charlotte flieht vor den beiden und sucht Schutz bei Marlene und Michael. Als Michael noch versucht, die geschockte Charlotte zu beruhigen, taucht Drescher mit zwei Pflegern auf …
Nils kann sich wegen des vermeintlichen Einbruchs vor der Polizei herausreden. Er hat die Nase voll von Goran und dessen skurrilen Aktionen. Goran gesteht kleinlaut, dass er weder Arbeit noch Bleibe habe und "bewirbt“ sich bei André als Kellner im Bräustüberl. Der gibt ihm den Job auf Probe. Dort trifft er auf Sabrina, die ihn entlarvt und auffordert zu verschwinden. Da erfindet Goran ein neues Märchen.
Natascha will ungeachtet des Verlustes ihres Kindes nach Wien, was Marlene unsensibel gegenüber Konstantin findet. Der aber ertappt Natascha in einem Moment vermeintlich echter Trauer wegen des "verlorenen“ Kindes. Er glaubt, sie leide genauso wie er und versöhnt sich mit ihr, muss aber bald feststellen: Natascha ist ohne Abschied nach Wien abgereist.
Im Personalraum ist die Kaffeemaschine kaputt. André sieht darin die Gelegenheit, einen Kaffeevollautomaten anzuschaffen. Und will sogar selbst dafür aufkommen.

Werner kann Dr. Drescher nicht stoppen, Charlotte in die Psychiatrie einzuweisen. Als Michael Charlotte besucht, wagt sie wegen einer fiesen Drohung Dreschers keinen Protest gegen Drescher als behandelnden Arzt. Doris spielt vor Werner weiterhin das Opfer Charlottes, während Marlene im Gegensatz zu Konstantin stark an Charlottes vermeintlicher Geistesverwirrung zweifelt. Als sie Charlotte aufsucht, fleht die sie um Hilfe an. Marlene beschließt zu handeln …
Sabrina weiß nicht genau, ob sie Gorans Erklärung glauben soll und fühlt Nils auf den Zahn. Der will reinen Tisch machen und gesteht ihr sein und Gorans Theaterspiel. Sabrina zeigt sich daraufhin bezaubert von Nils Mühe, ihr zu gefallen, glaubt jedoch die Wahrheit weniger als das Märchen von Goran. Mit ihm verabredet sie, gemeinsam aus Nils das Versteck der Beute seines Vaters herauszukitzeln.
Während Andrés Mitarbeiter mit dem von ihm angeschafften "perfekten“ Kaffeevollautomaten nicht zurechtkommen, plant der, Franziska das gleiche Parfüm zu schenken, das einst Nicola trug. Hildegard warnt ihn, denn Franziska könnte glauben, auf ihre Ähnlichkeit mit Nicola hin "getrimmt“ zu werden. Also schwindelt André vor Franziska, er habe den Duft zufällig an einer Fremden geschnuppert. Bei einem gemeinsamen Tanz merkt Franziska, wie sehr der Duft André berührt.

Konstantin hat ein frustrierendes Telefonat mit Natascha: Er kann ihre "Verdrängungstherapie" bezüglich der vermeintlichen Fehlgeburt nicht verstehen und sie hat kein Verständnis für seine Sorgen. Wieder ist es Marlene, bei der Konstantin stattdessen Halt findet …
Marlene lässt sich von Dr. Drescher nicht einschüchtern und bekommt von Franziska als zuständiger Amtsrichterin Charlottes vorläufige rechtliche Betreuung zugesprochen. Derweil engagieren Julius und Werner einen Detektiv und erfahren dadurch von einem dunklen Kapitel aus Dreschers Vergangenheit.
Zimmermädchen Tina bittet Goran um Hilfe: Der Vermieter einer Wohnung will nur ein Pärchen als Mieter akzeptieren. Goran probt mit Tina und Nils in der Rolle des gestrengen Vermieters das Vorstellungsgespräch. Der Plan geht auf und Tina bekommt die Wohnung. Doch als die sich bei Goran bedanken möchte, will der bei ihr einziehen.
Während Andrés neuer komplizierter Kaffeevollautomat bei seinen Kollegen weiterhin auf wenig Gegenliebe stößt, ist er beeindruckt, als er Franziska zum ersten Mal als Richterin erlebt. Er ahnt nichts von ihrem Vorhaben, einen reichen Mann zu angeln, um ihrem kranken Sohn eine teure Therapie zu finanzieren. Als Franziska bewusst ihre Ähnlichkeit mit der verstorbenen Nicola unterstreicht, ist André bei ihrem Anblick tief bewegt …

Ein zweiter Gutachter soll mehr Klarheit über Charlottes Geisteszustand bringen. Doch Dr. Drescher sorgt dafür, dass Charlotte in der Nacht Doris auf Band aufgezeichnete Stimme hört und so fürchtet, ihre Kontrahentin sei bei ihr. Die aber hat ein Alibi. Unter Berufung auf das dunkle Kapitel in Dr. Dreschers Vergangenheit, erpresst Werner Drescher in Marlenes Gegenwart …
Natascha kehrt glücklich aus Wien zurück. Es gelingt ihr, die Leidenschaft Konstantins erneut anzufachen. Marlene, von Konstantins unbewusstem Liebesgeständnis sehr verunsichert, spürt die ungebrochene Anziehung zu ihm, sucht aber gerade deshalb umso stärker die Nähe zu Michael.
In romantischem Ambiente mit André erreicht Franziska ein Anruf aus der Klinik in den USA, in der ihr Sohn behandelt wird. In ihrer seelischen Bedrängnis entflieht sie der Situation. Andrés aufkommende Sorgen wegen ihres seltsamen Verhaltens schwinden, als Franziska ihn verheißungsvoll in die Sissi-Suite lockt.
Während Tina Goran vorläufig in ihrer Wohnung aufnimmt, verspricht André, Hildegard und die anderen Kollegen mit seinem fachkundigen Wissen in die Bedienung des Kaffeevollautomaten einzuführen. Doch dabei passiert ihm ein Missgeschick.