leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2013 // KW 16

15.04. - 19.04.2013

Martin nimmt an, Kira sei von ihm schwanger, und sie lässt ihn in dem Glauben. Er ist so glücklich, dass er ihr einen Heiratsantrag macht. Xaver, der immer noch starke Gefühle für Kira hat, leidet enorm, als er von Martins Heiratsantrag und Kiras Schwangerschaft erfährt. Schafft Kira es gegenüber Xaver, ihre Lüge aufrechtzuerhalten?
Natascha hat sich in der Reportage tatsächlich als Schmuckdesignerin ausgegeben. Marlene stellt daraufhin ihre Mutter zur Rede. Marlenes Laden ist bald schon voll mit kauffreudigen Fans von Natascha. Die gönnt sich einen glanzvollen Auftritt, während Marlene zur Randfigur verkümmert. Konstantin versucht, Marlene zu unterstützen. Diese entschließt sich dazu, alles öffentlich richtigzustellen. Natascha ist bestürzt. Da taucht die Reporterin noch einmal auf.
Werner erfährt von der drohenden Zwangsversteigerung des Hauses der Sonnbichlers und beginnt zu ahnen, dass Doris etwas damit zu tun haben könnte. Diese streitet jedoch alles ab. Bei einem zufälligen Aufeinandertreffen von Doris und Charlotte erleidet Charlotte fast eine Panikattacke. Doris hofft, Charlottes Nerven schon bald endgültig zerrüttet zu haben.

Marlene bringt es nicht übers Herz, Natascha vor der Reporterin auffliegen zu lassen. Michael gelingt es, Marlenes Frustration abzumildern. Konstantin riskiert ernsthaften Ärger mit Natascha, weil er es unerträglich findet, wie sie sich auf Kosten von Marlene produziert. In der Nacht hat er einen Traum, in dem er sich ungemein glücklich mit Marlene sieht. Fühlt Konstantin für Marlene etwa mehr, als er sich selbst eingesteht?
Kira und Martin versöhnen sich: Martin ist bereit, das Kind anzunehmen. Xaver jedoch lässt nicht locker. Er will weiterhin um seine große Liebe Kira kämpfen. Derweil hat Nils alles andere als Lust zu kämpfen: Er will, dass der nervige Damian endlich auszieht.
Um Charlotte die Angst vor Doris zu nehmen, rüstet Julius sie mit Pfefferspray aus. Als die beiden Damen im Weinkeller alleine sind, kommt es fast zum Äußersten. Aber erst als Charlotte nachts im Bett liegt und hört, wie sich jemand herein schleicht, weiß sie sich nicht mehr anders zu helfen und empfängt den Besucher mit dem Spray.
Hildegard kehrt aus Italien zurück: Sie hat sich von Käthe und Franz 80.000 Euro leihen können - viel Geld, aber leider bei Weitem nicht genug. Aber Alfons macht klar: Solange das Haus nicht weg ist, wird auch nicht aufgegeben!

Konstantin kämpft gegen Werners Zweifel an der Beziehung zu Natascha. Er findet es jedoch weiterhin falsch von Natascha, sich als Schmuckdesignerin auszugeben. Da Konstantin es vorzieht, seine Freizeit mit Nils zu verbringen, hegt Natascha den Verdacht, dass ihr Freund sie betrügt. Auch Marlene bemerkt das seltsame Verhalten Konstantins. Der beneidet Marlene um ihr Liebesglück mit Michael. Später bekommt Marlene zufällig mit, wie Werner die Vermutung äußert, Konstantin sei in Marlene verliebt. Sie hält das für Unsinn, bis Natascha ihr anvertraut, dass sie glaubt, Konstantin hätte sich in eine andere verliebt …
Die Sonnbichlers suchen verzweifelt nach Lösungen, um ihr Haus zu retten. Vielleicht könnte ihre Tochter Marie weiterhelfen? Alfons glaubt nicht mehr daran.
Der eifersüchtige Nils will Damian rausschmeißen, weil er ihn nervt und er sich endlich durchsetzen will. Doch Sabrina hat andere Pläne. Derweil ist Kira davon überzeugt, beziehungstechnisch auf dem richtigen Weg zu sein.
Charlotte ist untröstlich, dass sie Julius mit dem Pfefferspray erwischt hat, und will gegen Doris vorgehen. Sie nimmt die Gelegenheit wahr, in Doris’ Handtasche nach Hinweisen zu suchen. Prompt wird sie dabei erwischt.

Martin gibt Xaver zu verstehen, dass er seine übertriebene Fürsorge um Kira bleiben lassen soll. Xaver lässt sich jedoch von Martin nichts vorschreiben und baut einen Wickeltisch. Kira ist gerührt. Sie verteidigt die Aktion vor Martin. Als dieser den Wickeltisch versehentlich kaputt macht, treibt er damit unglücklicherweise Kira in die Arme von Xaver. Bei der gemeinsamen Reparatur des Tisches kommen die beiden sich näher …
Marlene versucht, die aufgebrachte Natascha zu beruhigen. Marlene wüsste nichts davon, dass Konstantin sich in eine andere Frau verliebt haben soll. Natascha stellt Konstantin trotzdem zur Rede, der den Vorwurf zurückweist. Währenddessen wünscht sich Marlene insgeheim, sie könnte die Frau sein, in die sich Konstantin verliebt haben soll. Schnell wird ihr jedoch klar, dass Konstantin nur Beziehungsprobleme hat. Ein Zeichen des Schicksals verheißt Marlene jedoch etwas ganz anderes …
Charlotte erfährt, dass Doris das Haus der Sonnbichlers bei einer Zwangsversteigerung kaufen will. Sie ist entsetzt und spricht mit ihrer Bank, um den Sonnbichlers im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu helfen. Gegenüber Charlotte äußert Alfons den Verdacht, dass Doris bei der Kreditkündigung ihre Finger im Spiel hatte. Charlotte glaubt dies sofort und sucht Unterstützung bei Werner.

Das zur Zwangsversteigerung ausgeschriebene Haus der Sonnbichlers wird von Kaufinteressenten besichtigt. Alfons erzählt Werner von seinen Sorgen. Dieser bedauert sehr, den Sonnbichlers nicht helfen zu können. So ergeben sich Alfons und Hildegard in ihr trauriges Schicksal, bis sie plötzlich Besuch von Marie und Hendrik bekommen. Doris beharrt weiterhin darauf, das Haus ersteigern zu wollen, um es anschließend zu verkaufen. Da Werner das Wohl von Alfons und Hildegard am Herzen liegt, schafft er es jedoch, Doris emotional so sehr unter Druck zu setzen, dass diese ihre Pläne ändern und auf das Haus verzichten würde. Können Alfons und Hildegard somit ihr geliebtes Haus zurückgewinnen?
Kira stellt Xaver zur Rede. Der sieht ein, dass er Kira mit seinem Gefühlsausbruch überrumpelt hat. Martin fordert von Kira, Xaver endlich in seine Schranken zu weisen. Jedoch bringt Kira es nicht übers Herz, den inzwischen reparierten Wickeltisch abzulehnen. Martin fühlt sich hintergangen und stellt Xaver zur Rede.
Michael deutet die Rückkehr des Dompfaffs als Symbol für seine bevorstehende Hochzeit mit Marlene. Die versucht, sich von Konstantin abzulenken, stürzt sich in die Arbeit und feilt an ihrer Weißgold-Kollektion. Durch Natascha verunsichert, bittet Marlene Michael um seine Meinung zu ihren Entwürfen, er kann ihr aber nicht wirklich helfen. Konstantin dagegen schon.