leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2012 // KW 49

03.12. - 07.12.2012

Kira respektiert Martins Wunsch, keinen Kontakt mehr zu haben und hält sich sogar beim Interview mit den Journalisten im Hintergrund. Erst, als sich die Journalisten auf Jamal einschießen, kann sie sich nicht länger zurückhalten. Zurück an der Kapelle sind die Türen plötzlich verriegelt. Doris hat das Schloss austauschen lassen. Kira appelliert verzweifelt an Doris’ Mitgefühl und sieht keine andere Möglichkeit als ihr damit zu drohen, der Polizei die Wahrheit über den Tod ihres Exmannes zu erzählen …
Kaum ist Marlene mit Michael zusammen, lädt Natascha zum Pärchenabend. Natascha reißt dabei jegliche Konversation an sich. Zu Marlenes Überraschung ist es trotzdem sie selbst, die für Michael am interessantesten ist. Und auch Konstantin schenkt ihr an dem Abend mehr Aufmerksamkeit, als ihr bewusst ist.
Alfons will die Chance auf das Erbe von einer halben Million nicht riskieren und versucht, Hildegard mit einer Notlüge zu beruhigen. Voller Gewissensbisse macht er sich dann daran, die erste Aufgabe zu erfüllen. Er muss singend in der Öffentlichkeit auftreten, doch er kann überhaupt nicht singen. Da kommt ihm eine Idee.
Als Xaver unter Druck gerät, weil der Crêpe-Maître für die Prinzen-Hochzeit ausfällt, ergreift Sabrina die Chance und gibt vor, einspringen zu können. Sie ist fest entschlossen, in einer Nachtschicht zu lernen, wie man Crêpes macht.

Doris’ Plan, durch das ausgetauschte Schloss das "Problem" Jamal aus der Welt zu schaffen, scheitert. Pfarrer Martin macht ihr die Konsequenzen bewusst. Tatsächlich weht Doris ein eiskalter Wind entgegen. Konstantin arbeitet als Geschäftsführer so viel, dass er Natascha vernachlässigt, die ihren Kummer darüber in Frustshoppen erstickt. Als Werner bei seiner Rückkehr Doris’ Hoffnung auf Versöhnung zerstört und sie ihn in Charlottes Armen sieht, ist ihre Verzweiflung immens …
Zwar kann Nils Jamals Abschiebung abwenden, aber die Ergebnisse der Pressekonferenz sind ernüchternd. Kaum eine Zeitung hat über Jamals Schicksal berichtet. Kira verschweigt Martin, dass sie sein Geheimnis gegen Doris als Druckmittel gebraucht hat. Martin bekommt das mit und wirft Kira enttäuscht vor, sein Vertrauen missbraucht zu haben. Er möchte daraufhin nichts mehr mit ihr zu tun haben. Xaver zeigt dem Prinzen derweil die Kapelle, in der die Trauung stattfinden wird. Durch ein Missgeschick verliert der Prinz einen Brillanten. Jamal findet ihn, zögert jedoch diesen herauszugeben.
Alfons wird durch Xaver auf eine Idee gebracht: Wenn er über seinen Gesang einen Film dreht und diesen ins Internet stellt, dann erreicht er eine breite Öffentlichkeit. Alfons leiht sich von Mandy eine Kamera und filmt sich. Mandy entdeckt Alfons’ unfreiwillig komische Performance und stellt das Filmchen ungefragt ins Netz.

Nach wie vor signalisieren die Behörden bezüglich Jamal kein Einlenken. Jamal beschließt den Brillanten zu behalten, wird jedoch von Kira wieder zurück auf den rechten Weg geführt. Als seine Flucht misslingt und der Prinz Zeuge der drohenden Verhaftung wird, ernennt dieser Jamal zum Bürger seines Fürstentums. Martin entscheidet sich währenddessen doch am "Fürstenhof" zu bleiben. Kira kommen vor Erleichterung darüber Glückstränen. Als Martin sie tröstet, bricht sich das lang unterdrückte Verlangen Bahn …
Doris’ Verschwinden bleibt zunächst unbemerkt. Doch dann findet Werner durch Zufall Doris bewusstlos auf einem der Gästezimmer. Er zögert zunächst ihr zu helfen, da durch Doris’ Tod all seine Probleme gelöst wären, doch letztlich siegt sein Gewissen. Im Krankenhaus erfährt sie, dass Werner sie gerettet hat und glaubt somit, dass Werner sie immer noch liebt. Konstantin macht sich große Vorwürfe, durch seine Härte einen Teil zum Selbstmordversuch seiner Mutter beigetragen zu haben.
Xaver lässt Natascha auflaufen, die sich anbietet auf der Hochzeit zu singen. Blöd nur, dass die eigentliche Sängerin in letzter Sekunde verhindert ist, und Xaver nun auf Nataschas Künste angewiesen ist. Sabrina hat bei der Prinzenhochzeit Crêpes gebacken, aber nicht wie erhofft Kontakt zum Bruder des Bräutigams knüpfen können.

Werner sagt Doris, dass er sie nicht mehr lieben kann. Charlotte vermutet in Doris’ Selbstmordversuch eine manipulative Aktion. Doch Werner macht ihr klar, es war ernst gemeint, und es hat ihm gezeigt, wie weit es kommen kann, wenn eine Beziehung zerbricht. Werners Worte lassen Charlotte wehmütig an Julius denken. Sie versucht, ihn zu kontaktieren, jedoch vergeblich. Zwar erklärt Sabrina ihr, dass Julius in völliger Abgeschiedenheit an seinem Roman arbeitet, und deswegen nicht erreichbar ist. Julius ist aber im gleichen Moment schon auf dem Weg nach Hause und will sich mit Charlotte aussöhnen. Als Charlotte und Werner in ihrer gemeinsamen Vergangenheit schwelgen, kommt es überraschend zu einem Kuss …
Martin kommt über seinen Zölibatsbruch nicht hinweg, und reist überstürzt ab, ohne sich von Kira zu verabschieden. Er hinterlässt ihr lediglich einen Abschiedsbrief. Mandy will Kira ablenken und findet, wie durch ein Wunder, Geld in ihrer Tasche, das sie für einen gemeinsamen Abend ausgeben will. Das Geld gehört Alfons, dessen zweite Aufgabe es ist, einem Fremden mehrere tausend Euro zu schenken …
Natascha fühlt sich von dem viel arbeitenden Konstantin vernachlässigt und flirtet mit Nils. Nils erzählt Konstantin von Nataschas Avancen. Der ist zwar anfangs irritiert, durchschaut aber dann seine Freundin, und lädt Natascha zu einem romantischen Abendessen ein.

Auf dem Weg nach Hause verliert Marlene ihre Austernperle. Der Finder ist Konstantin, dem Natascha die Perle abzuluchsen versucht. Marlene bekommt das mit und beansprucht die Perle für sich. Sie möchte aus der Perle einen Kettenanhänger machen. Michael versucht sich in die Gestaltung von Marlenes Entwurf mit einzubringen, doch Marlene gefallen Konstantins Vorschläge besser. Als die Kette fertig ist, ähnelt diese sehr stark den Vorstellungen von Konstantin …
Nach dem Kuss mit Charlotte macht André Werner klar, dass eine Beziehung zu Charlotte nur mit dem Weggang vom "Fürstenhof" funktionieren kann. Als Werner am nächsten Morgen mit Charlotte reden möchte, öffnet ihm zu seinem Missfallen Julius. Der hat sich mit Charlotte wieder versöhnt und bekräftigt entschlossen, er sieht seine Zukunft weiter an Charlottes Seite. Doris kehrt an den "Fürstenhof" zurück und setzt Werner als Direktor ein. Sie wünscht sich eine gute Zusammenarbeit zwischen Werner, Konstantin und ihr. Charlotte gibt sich unterdessen betont innig mit Julius, um zu zeigen, wo sie hingehört …
Alfons verlangt das Geld von Mandy zurück, doch die hat bereits einen Teil davon ausgegeben. Um das fehlende Geld zu ersetzen beklaut Alfons Hildegard. Als diese das bemerkt und auch noch mitbekommt, wie Alfons auf offener Straße 10.000 Euro verschenken will, will sie wissen, was los ist.