leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2012 // KW 45

05.11. - 09.11.2012

Doris spürt, dass mit Werner etwas nicht stimmt. Als er aus scheinbar geschäftlichen Gründen abreist, stürzt sie sich zur Ablenkung weiter in die Hochzeitsvorbereitungen. Zufällig erfährt sie, dass Werner Charlotte den Hof gemacht hat und sinnt auf Rache, indem sie Grosswihler an den "Fürstenhof" bittet. Als Werner zurückkommt, erkennt er, dass Doris kurz vor einer Vertragsunterzeichnung bezüglich des "Fürstenhofes" mit Grosswihler steht …
Nachdem es Michael gelungen ist, Marlene nach dem gescheiterten Versuch als Sängerin zu beruhigen, kehrt diese auf die Bühne zurück und spielt als Entschädigung ein Klavierkonzert. Plötzlich taucht Natascha auf und glaubt, Marlene würde ihr die Show stehlen. Als sie jedoch erfährt, dass Marlenes Stimme versagt hat, reagiert sie entsetzt und voller Mitleid. Während Marlene sich freut, dass sie in Michael einen neuen Freund gefunden hat, genießt dieser im Stillen die gemeinsame Zeit mit ihr.
Sabrina vermeldet stolz Erfolge bei der Suche nach einem Investor. Der neue Senf soll jedoch nicht mit André, sondern einem anderen Koch beworben werden.
Während Julius sich zunehmend nach Charlotte sehnt, glaubt diese, dass sie ihm nicht verheimlichen darf, was sich mit Werner zugetragen hat. Als sich beide begegnen, verspricht Julius überraschend, bevor sie etwas sagen kann, die Freundschaft zwischen ihr und Werner hinzunehmen.

Konstantin plant für Nataschas Geburtstag eine besondere Überraschung und beauftragt Marlene, eine Schmuckkette zu kreieren. Wegen ihrer Gefühle für Konstantin zögert sie jedoch. Hinzu kommt, dass sie Nataschas wahres Alter an Konstantin verraten hat, was ein Affront gegen ihre Mutter ist. Schließlich stellt sie die Kette her. Doch ihr heimliches Treffen mit Konstantin, der die Kette vorab begutachtet, wird von Natascha eifersüchtig beobachtet.
Durch Werners große Geste bricht Doris die Verhandlungen mit Grosswihler ab. Werner ist nach seinem Auftritt überzeugt, den Verkauf des "Fürstenhofs" abgewendet zu haben, wohingegen Charlotte sich über seine dreiste Liebeslüge empört. Doris unterzieht Werner einem letzten Test, indem sie trotz des Liebesgeständnisses auf den Verkauf des Hotels besteht. Werner muss schlucken, gibt sich jedoch keine Blöße, denn er glaubt, dass Doris ihm das niemals antun würde.
Xaver plant nach dem Einzug bei Martin eine Einweihungsparty, zu der er auch Kira einlädt. Natürlich tut er das nicht ohne Hintergedanken, doch sowohl Martin als auch Kira versuchen, sich aus dem Weg zu gehen, und bleiben der Party fern. Umso größer ist die Überraschung, als sie sich nachts in der Kapelle über den Weg laufen. Als sich dies am nächsten Morgen am See wiederholt, ist sich Kira sicher, dass ihre Wege von Gott gelenkt werden.

Im Verzicht auf den "Fürstenhof" sieht Doris den Beweis, dass Werner sie aufrichtig liebt. Während sie unverhofft ein Problem mit Martin bekommt, der sich weiterhin weigert, sie und Werner zu trauen, zeigt Werner sich vor Grosswihler mit offenem Visier. Zum Abschied hinterlässt Grosswihler Doris ein Paket, das sie öffnen soll, falls sie an Werners Gefühlen zweifelt. Zur gleichen Zeit wehrt sich Martin weiter gegen Kiras Liebeswerben und macht Andeutungen einer tiefen Schuld. Kira will der Sache auf den Grund gehen.
Marlene kann sich nicht gegen Nataschas Vorwürfe verteidigen, da in ihnen ein wahrer Kern steckt. Als Natascha jedoch erfährt, dass der Grund für die Heimlichkeiten zwischen Konstantin und Marlene ihr Geburtstagsgeschenk war, ist sie zutiefst beschämt. Marlene wird zur gleichen Zeit mehr und mehr bewusst, dass Konstantins Herz bereits vergeben ist.
Julius bereitet sich auf die Rückkehr in den "Fürstenhof" vor, hat aber vor einem weiteren Scheitern mit Charlotte Angst. Um ihr nahe zu sein, bewirbt er sich um die Stelle des Haustechnikers am "Fürstenhof".
Wie von André prophezeit, hat sich der andere Koch als Schmierlappen entpuppt. Sabrina will schon das Senf-Business hinwerfen, doch André animiert sie zum Weitermachen und bietet seine volle Unterstützung an.

Sabrina drohen gerichtliche Schritte, falls sie die Forderungen ihrer Gläubiger nicht begleicht. André will seine Tochter finanziell unterstützen, stellt jedoch kurz vor der Geldübergabe fest, dass er seine Brieftasche verloren hat. Auf der gemeinsamen Suche findet Sabrina diese, verschweigt es André aber und behält das Geld. Erst später bemerkt sie, wozu das Geld gedacht war, und schlägt so eine erneute Schenkung von André beschämt aus. Als André erfährt, dass die Schulden bereits beglichen sind, kommt ihm ein böser Verdacht …
Natascha sucht die Aussöhnung mit Marlene. Sie ist froh, dass sie von ihrer Tochter keine Konkurrenz zu fürchten hat. Marlene bestätigt sie in diesem Glauben, auch wenn es ihr schwerfällt. Sie beschließt, ihr Schmuckhobby zum Beruf zu machen, um sich von Konstantin abzulenken, ahnt jedoch nicht, dass Konstantins Liebe für Natascha nicht auf tieferen Gefühlen gebaut ist.
Kira möchte weitere Details von Martin wissen. Da er schweigt, beginnt sie Xaver über ihn auszufragen. Der hört zum ersten Mal von Martins Schuldgefühlen und kennt nur dessen Erzählungen von einem Unfall in den Bergen. Martin lässt Kira in dem Glauben, dass er in den Bergen einen Freund auf dramatische Weise verloren hat und sich dafür nun die Schuld gibt.
Nils ist zurück aus Ungarn. Verbittert berichtet er von einem Brief von Elena, die durch den Schmerz über das verlorene Kind der Beziehung endgültig keine Chance mehr gibt.

Um die Hochzeit nicht zu ruinieren, billigt Doris Konstantins Glück mit Natascha und zementiert ihr eigenes Liebesglück mit Werner. Auch Werner ist zufrieden, da er sich bald wieder im Besitz der "Fürstenhof"-Anteile wähnt und so geben sie sich das Ja-Wort in der Kapelle. Doch er hat die Rechnung ohne André gemacht, der, enttäuscht von Sabrinas falschem Spiel, mit zweideutigen Äußerungen einen Streit zwischen Doris und Natascha entfacht. Natascha behauptet frech, dass Doris nur Werners zweite Wahl ist.
Konstantin vertraut Marlene seinen Frust an. Er möchte sich von seiner Mutter nicht vorschreiben lassen, wen er heiraten darf. Marlene ist geschockt und denkt, Konstantin möchte Natascha heiraten, was er jedoch sofort verneint. Während der Hochzeitsfeierlichkeiten fordert Konstantin Marlene zum Tanz auf, was für beide unerwartet viel Spaß bedeutet.
Hildegard überredet Alfons, mit gemeinsamer Bastelei an seinem Motorrad Nils von seinem Frust abzulenken. Der Therapieansatz geht jedoch gründlich schief, als Nils die Wut an Alfons’ heißgeliebter Maschine auslässt.
Julius genießt seine neue Aufgabe als Haustechniker, und auch die Beziehung zu Charlotte beginnt sich allmählich zu entspannen. Doch als ihm Charlottes Wehmut bei Werners Ja-Wort nicht entgeht, keimt die alte Eifersucht wieder auf.