leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2012 // KW 43

22.10. - 26.10.2012

Der "Fürstenhof" hat durch den Fernsehbeitrag neue Publicity bekommen und Werner drängt seinen Sohn, mit Natascha aufzutreten. Konstantin fügt sich und es kommt zur Versöhnung zwischen ihm und Natascha. Ihr Auftritt als Duett ist erfolgreich. Beschwingt gesteht Konstantin Natascha vor dem Publikum, was für eine tolle Frau sie ist und küsst sie. Genau in dem Moment, als Marlene aus der Reha zurückkehrt …
Elena ist fassungslos, dass sie womöglich Opfer eines Kunstfehlers wurde. Nils’ Versuche, die operierende Ärztin ausfindig zu machen, verlaufen im Sande. Er bekommt zunehmend den Eindruck, dass Professor Kreutzkamm die Sache vertuschen will. Als er handgreiflich wird, bekommt er Hausverbot in der Klinik. Die angeschlagene Elena leidet darunter, von Nils getrennt zu sein, und diese Schwäche nutzt der Chefarzt skrupellos aus.
Kira ist von Martins Liebesgeständnis überwältigt und versichert ihm, keine Erwartungen zu haben. Es macht sie einfach nur glücklich, geliebt zu werden.
Unter dem zunehmenden Druck ihrer Gläubiger fälscht Sabrina Andrés Unterschrift, um seine Lebensversicherung beleihen zu können. Dabei wird sie von Michael überrascht und gesteht die Wahrheit: Sie hatte den Traum vom eigenen Unternehmen und ist gescheitert. Michael erkennt ihre aufrichtige Reue und bietet schließlich an, ihr finanziell zu helfen.

Konstantin stellt sich nach Marlenes Entschluss, die Reha in der Klinik vorzeitig abzubrechen, auf ihre Seite. Natascha zeigt dafür kein Verständnis. Statt sich die Vorträge ihrer Mutter anzuhören, bespricht sich Marlene lieber mit Michael: Marlene müsste längst normal gehen können. Michael aber macht ihr Mut. Beruhigt durch den Zuspruch begegnet Marlene Konstantin, der für das gemeinsame Konzert mit Natascha übt. Da er, im Gegensatz zu Marlene, nicht alle Lieder beherrscht, die Natascha singt, bittet er Marlene um Hilfe. Nach erstem Zögern beginnt sie "I can’t help falling in love with you" zu singen. Der eifersüchtigen Natascha gefällt gar nicht, was sie da sieht und hört …
Elena weist Prof. Kreutzkamms Angebot zurück. Aber als Nils sich trotz Hausverbots wieder in die Klinik schleicht, kann Elena Kreutzkamms Druck nicht mehr standhalten. Sie unterschreibt die Vereinbarung, auf eine Klage gegen die Klinik zu verzichten und stattdessen eine Geldsumme als Wiedergutmachung zu akzeptieren.
Immer noch bleiben die Gäste im Fürstenhof aus. Doch Doris erfährt vom Interesse des Scheichs an Mandy und wittert die Möglichkeit, Abdallah Ben Zayeds Familie zu einem Aufenthalt im Hotel zu überreden. Diese Geschäftsidee ist jedoch ganz und gar nicht im Sinn von Werner und Charlotte.

Julius und André geraten wegen der sinkenden Qualität von Burger Bräu aneinander. Nach den Streitereien, die zu Julius’ Entlassung geführt haben, rät Charlotte Julius, sich bei André zu entschuldigen. Aber dessen Hoffnung, wieder bei Burger Bräu zu arbeiten, wird enttäuscht: André hat ein Angebot einer kanadischen Großbrauerei erhalten und plant, die Brauerei zu verkaufen. Charlotte spürt, was diese Nachricht für Julius bedeutet, dennoch will sie im Moment nicht erneut investieren. Der Fürstenhof geht vor. Julius’ unterschwellige Eifersucht bestätigt sich, als Charlotte ihm verkündet mit Werner nach München zu fahren, um wichtige Tagungen für das Hotel unter Dach und Fach zu bringen …
Marlene muss sich eingestehen, dass es ihr weiter schwer fällt, ihre Mutter und Konstantin glücklich zu sehen. Sie kommt aber trotzdem zum Konzert. Leider fällt es mangels Zuhörer aus. Natascha überspielt ihre Enttäuschung und ergreift die Gelegenheit, den Zwist mit Marlene beizulegen.
Elena quält der Gedanke, Nils über die Einigung mit der Klinik zu informieren. Doch Marlene macht ihr Mut, so dass sie Nils schließlich die Wahrheit gesteht.
Martin muss sich eine andere Wohnung mieten, da das Dach des Pfarrhauses saniert werden muss. Kira bietet ihm an, bei der Renovierung von Xavers ehemaliger Wohnung zu helfen. Die beiden ergänzen sich auch hier und sind ein unbeschwertes Team, bis Xaver auftaucht …

Nils tut sich schwer, Elenas Entscheidung zu akzeptieren. Doch Elena bleibt dabei: Sie will nicht noch einmal vor Gericht über ihre intimsten Gefühle sprechen müssen. Als ein Paket von Elenas Vater mit Babysachen ankommt, bricht sich bei den beiden die Trauer Bahn. Wütend wirft Nils die Sachen in den Müll, was Elena erschüttert registriert. Nun, da sie ebenfalls keine Kinder mehr bekommen kann, befürchtet sie, dass ihre Beziehung mit Nils auch zerbrechen wird. Als sie dann auch noch eifersüchtig auf Marlene reagiert, schüttet Nils Konstantin sein Herz aus: Statt ihm zu vertrauen, steigert sich Elena in den gleichen Wahn hinein wie Tanja. Dabei will er nichts anderes, als dass Elena und er wieder glücklich werden! Als Nils spät abends nach Hause kommt, findet er einen Brief von Elena ...
Marlene lässt sich von Natascha überreden, mehr Therapieübungen zu machen, mit dem Effekt, dass sich ihre Muskeln verhärten. Doch Nils bemüht sich, mit vorsichtigen Übungen Marlenes Bein und ihre angespannte Seele zu beruhigen.
Dass Werner ohne sie nach München gefahren ist, ist für Doris ein schwerer Schlag. Grosswihler, von den Negativschlagzeilen des Fürstenhofes angezogen, macht sich Doris’ Wut zu Nutze und erfährt, dass sie den Fürstenhof für Werner Saalfeld gekauft hat.
Charlotte kann Julius davon überzeugen, dass sie ihn heiraten will, und fährt nicht mit Werner nach München. Trotzdem möchte Julius eine Perspektive für sein Leben und beschließt, es weiterhin als Schriftsteller zu versuchen. Kira verreißt aber die ersten Kapitel seines Romans.

Erleichtert kehrt Werner aus München zurück: Es ist ihm gelungen, zwei Tagungen größerer Versicherungen in den "Fürstenhof" zu holen. Grosswihler braucht sich daher keine Hoffnungen zu machen, der "Fürstenhof" hat die Flaute nach der Quarantäne überstanden und steht nicht zum Verkauf. Dennoch kritisiert Werner Doris: Wie kann sie sich mit diesem schmierigen Typen an einen Tisch setzen? Doris aber sieht in Grosswihler einen Mann mit Format und Manieren. Werner misst Doris’ Bemerkung zunächst keine größere Bedeutung bei. Bis sie einen Rosenstrauß von Grosswihler erhält und überlegt, mit Grosswihler in eine Zucht für Polopferde zu investieren. Aufgebracht stellt Werner den Schweizer Bankier zur Rede. Tatsächlich beschließt Grosswihler, abzureisen. Verletzt lässt Doris Grosswihler stehen.
Marlene beschließt, ihre Therapie in ihrem Tempo fortzusetzen. Am Tennisplatz trifft sie auf Natascha und Konstantin. Als Konstantin einen Ball versehentlich in Marlenes Richtung drischt, weicht Marlene dem Ball instinktiv aus und bewegt ihr operiertes Bein zum ersten Mal normal, was sie selbst nicht bemerkt, Konstantin jedoch nicht entgeht.
André fasst es nicht, als seine Tochter mit Senfkörnersäcken wieder auftaucht und ihm vorschlägt, mit ihm zusammen eine eigene Senfmarke zu kreieren.
Charlotte ist bereit, Julius’ fertige Romankapitel zu lesen. Irritiert muss sie feststellen, dass Julius furchtbar kitschig und langweilig über sie und den "Fürstenhof" schreibt.