leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2012 // KW 34

20.08. - 24.08.2012

Rosi Zwick erreicht die Annullierung der Ehe zwischen Moritz und Kristin. Nun ist Moritz für Theresa endlich frei! Am nächsten Morgen findet Theresa einen märchenhaften Brief von Moritz vor, mit dem er sie auf eine kleine, romantische Suche schickt - mit großer Überraschung am Ende.
Obwohl sich der Flirt mit Konstantin vertieft, begreift Natascha, dass Marlene sich etwas aus ihm macht. Damit ist sofort klar, dass sie die Finger von Konstantin lassen wird. Und sie ist entschlossen, Marlene ein bisschen attraktiver für Konstantin zu machen.
Alfons ist über die finanzielle Not von Hendriks und Maries Firma schockiert. Um ihnen zu helfen, müsste er eine hohe Hypothek auf sein Haus aufnehmen und damit seine Existenz mit Hildegard aufs Spiel setzen. Marie und Hendrik suchen verzweifelt nach einer anderen Lösung, doch sie stehen mehr denn je vor der Katastrophe und sehen keine andere Möglichkeit, als Alfons abermals um Hilfe zu bitten.
Werner schenkt Doris ein Pferd, um sie insgeheim darüber hinwegzutrösten, dass er sie nicht heiraten wird. Aber so leicht lässt Doris sich nicht zufriedenstellen.

Wegen der musikalischen Vorbereitung von Theresas Hochzeit kommt es zwischen Natascha und Konstantin zu einer Diskussion. Dadurch erkennt Natascha, dass er Theresa noch nachtrauert. Konstantin fühlt sich aufgefordert, sich bei Natascha für sein Verhalten zu entschuldigen. Als er das tut, bewegt sich die Begegnung zwischen ihnen aber in eine ganz andere Richtung …
Theresa und Moritz entschließen sich zu einer kurzfristigen Hochzeit in der ansonsten ausgebuchten Bergkapelle. Doris lässt ihre Kontakte spielen, um für Theresa ein Hochzeitskleid zu finden, aber leider ist keines dabei, das Theresa gefällt. Am Ende ist es ausgerechnet Moritz, der ihr dann doch noch zum perfekten Brautkleid verhilft …
Hendrik und Marie müssen sich niedergeschlagen eingestehen, dass sie keinen Weg sehen, die Firma zu retten. Alfons ändert schweren Herzens seine Meinung: Er wird die Hypothek aufnehmen, um seiner Tochter das dringend nötige Darlehen zu gewähren.
Xaver bekommt immer größere Zweifel, ob er auf Dauer wirklich in der Lage sein wird, sein Kind alleine groß zu ziehen. Im Moment ist er doch sehr auf die Hilfe seiner Mitbewohner angewiesen.

Marlene macht Konstantin klar, dass es ihm helfen könnte, mit Theresa abzuschließen, wenn er zu ihrer Hochzeit gehen würde. Derweil bekommt Julius mit, dass Theresa sehr bedauert, ihren Vater Hans nicht bei ihrer Heirat dabei zu haben. Er nimmt also Kontakt zu seinem Freund auf. Als Hans dann vor der Gondel in Richtung Bergkapelle auf seine Tochter wartet, ist Theresa überglücklich. Sie fährt gemeinsam mit Marie auf den Berg, als auf einmal ein technisches Problem die Bahn zum Stehen bringt…
Alfons wird in der Nacht von existenziellen Alpträumen geplagt, weil er glaubt, dass Hendrik einfach kein richtiges Verhältnis zum Geld hat. Indes schlägt Nils Elena vor, bei ihm einzuziehen. Nach gewissem Zögern entscheidet Elena sich dafür, doch genau da steht überraschenderweise Tanja vor der Tür!
Weil Werner Doris nicht heiraten möchte, hängt der Haussegen schief. Doch vor der Hochzeit von Theresa und Moritz schafft Werner es immerhin, sich wieder halbwegs mit Doris zu vertragen.

Hans und Julius sorgen durch großen Einsatz dafür, dass die Bergbahn wieder läuft, so dass Theresa gerade noch rechtzeitig in der Kapelle eintrifft, als der Pfarrer schon im Begriff ist, die Trauung abzublasen. Theresa und Moritz geben sich glücklich das Ja-Wort. Und die Feierlichkeiten im "Fürstenhof" können beginnen.
Marlene ist weiter heimlich in Konstantin verliebt. Doch er hat nur Augen für ihre Mutter Natascha. Aber es ist Marlene, die Theresas Brautstrauß fängt. Ein gutes Zeichen? Ahnungslos sucht sie spät in der Nacht noch einmal den Weg in die Pianobar. Doch was Marlene dort sieht, zerstört ihre Hoffnung restlos …
Tanja fordert für sich und Fabien die Wohnung, die Nils ohne Umschweife abtritt. Er und Elena wollen sich etwas anderes suchen. Bis sie in ein paar Tagen die Wohnung geräumt haben, finden Tanja und Fabien Asyl bei der Männer-WG in der Scheune.

Werner macht Doris klar, dass er nicht vorhat, noch einmal zu heiraten. Doris spielt daraufhin ihre Machtposition am "Fürstenhof" aus und Werner erkennt: Es wäre wohl doch das Klügste, sie zur Braut zu machen. Moritz rät Doris unterdessen, Werner zu zeigen, dass sie ein großes Herz hat. Und so macht Doris dem verblüfften Werner ein unglaubliches Angebot …
Natascha entschuldigt sich bei Marlene: Der Kuss mit Konstantin hatte nichts zu bedeuten. Marlene kritisiert Konstantin traurig dafür, dass er einerseits Theresa nachtrauert, und andererseits hinter ihrer Mutter her ist.
Nach der Hochzeitsnacht verpassen Theresa und Moritz ihren Flieger nach Shanghai, wo sie ihre Flitterwochen verbringen wollten. Da kurzfristig die Waldhütte frei wird, entscheiden sie sich, einfach dort eine Weile zu verbringen.
Tanja kündigt ihre Stelle im "Fürstenhof" und will sich lieber in der Nähe einen anderen Job suchen. Michael und Nils freuen sich über das Wiedersehen mit dem kleinen Fabien.