leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2012 // KW 28

09.07. - 13.07.2012

Moritz entschuldigt sich reumütig bei Theresa, weil er sie versetzt hat, aber diese ist sehr verletzt. Konstantin überrascht Theresa indes mit einer kleinen Geburtstagsparty. Währenddessen erzählt Mandy Kristin von Hans’ Brief und verlangt für ihr Schweigen Theresa gegenüber von Kristin Geld. Diese vertraut sich Doris an, die Mandy das Geld gibt und den Brief verbrennt. Außerdem weckt Doris in Theresa die schlimme Vermutung, dass sich Moritz und Kristin wieder nähergekommen sind, und als Theresa sieht, wie sich die beiden Scheinvermählten küssen, kommt es zu einem heftigen Streit …
Xaver findet den perfekten Namen für das Baby: Sternchen. Er nutzt Sternchen, um mit Mandy zu flirten, was Michael unverantwortlich findet - bis er erkennt, dass Sternchen sich als perfekter Frauenmagnet entpuppt. Gemeinsam nutzen Michael und Xaver die Gunst der Stunde und flirten, bis André ihnen etwas offenbart.
Elena lässt sich von Hildegard überzeugen, dass ihre Sorge um Nils nur ein Hirngespinst ist. Sie ahnt nicht, was mit dem Haus, in dem Nils gefangen ist, am nächsten Tag passieren soll … Derweil dreht Nils vor Durst in seinem Verlies fast durch.
Verletzt stellt Julius Charlotte wegen ihres Gesprächs mit Werner zur Rede. Trotz ihrer Entschuldigung will er nicht so leicht einlenken. Gegenüber Werner schafft er es, sich seine Betroffenheit nicht anmerken zu lassen.

Nils bricht ohnmächtig zusammen. Elena erfährt von der Sprengung und erinnert sich an ihre Vision. Entsetzt macht sie Hildegard klar, dass Nils in dem Abrisshaus ist, doch die glaubt ihr nicht. Elena bittet Pachmeyer um Hilfe. Der lässt das Haus von seinem Neffen, dem Sprengmeister Toni, durchsuchen, aber dieser findet Nils nicht. Elena lässt sich nicht beirren und schleicht heimlich ins Haus. Hildegard erfährt inzwischen von Viola, dass Nils nie in Italien angekommen ist. Sollte Elena Recht haben? Pachmeyer ist bereit, die Sprengung auszulösen …
Moritz und Theresa gehen im Streit auseinander und Moritz fürchtet den Bruch mit Theresa. Werner bittet seinen Sohn aber trotzdem, an der Scheinehe mit Kristin festzuhalten, da er dringend den Kredit benötigt. Moritz verbringt heimlich eine leidenschaftliche Zeit mit Theresa. Daraufhin will er nicht länger Gefühle für Kristin in der Öffentlichkeit heucheln.
Michael und André wollen einen Vaterschaftstest machen. Xaver ist zwar felsenfest davon überzeugt, nicht der Vater zu sein, stimmt aber dem Gentest notgedrungen zu. Für die drei Männer beginnt ein banges Warten auf das Ergebnis.
Julius geht gegenüber Charlotte auf Abstand und will den Abend in seiner Hütte verbringen. Charlotte findet derweil in Hildegards Kommode ein anonymes Manuskript. Sie glaubt, es sei von Julius. Werner und sie sind von der Kurzgeschichte begeistert. Julius ist überrumpelt und zögert, den Irrtum aufzuklären.

Elena rettet Nils aus seiner Ohnmacht, während die Sprengung in letzter Sekunde verhindert wird. Pachmeyer erfährt über Elena von Doris’ Reliquie. Er ist sofort begeistert und überredet Elena und Nils zu einer Pressekonferenz, doch seine persönlichen Fragen werden Elena zu viel. Sie flieht und versteckt sich. Nils findet sie und kann nicht länger gegen seine Gefühle ankämpfen …
Moritz hat schlechte Nachrichten für Werner: Er wird sich von Kristin scheiden lassen. Doris appelliert an Kristins Durchhaltewillen: Sie will auf keinen Fall riskieren, dass Kristin Werner das Darlehen nicht gewährt. Doris drängt Werner, gegenüber Moritz erneut den Kranken zu spielen, aber er hat Skrupel. Als Moritz erneut das Gespräch mit seinem Vater sucht, gesteht ihm Werner seine Lüge.
Konstantin hat sich Gedanken um Musikevent-Abende in der Pianobar gemacht. Er bekommt einen Anruf von der Musikagentin einer berühmten Sängerin, die er sehr bewundert. Nachdem Konstantin Xaver mit einem Gorilla-Kostüm erschreckt, das ein Gast liegen gelassen hat, bekommt er seinen Kopf nicht mehr aus der Verkleidung. So trifft er auf die hübsche Marlene, die ihm hilft, sich zu befreien. Als sie sein Gesicht sieht, ist es um sie geschehen.
Alfons kommt von der Reha zurück und Julius erfährt, dass "Eine Sommerliebe" von ihm stammt. Er beichtet, dass Charlotte und Werner glauben, die Geschichte sei von ihm, und Alfons überlässt Julius großzügig die Autorenschaft.

Moritz will nach Werners Geständnis nichts mehr mit ihm zu tun haben und beschließt die baldmöglichste Scheidung von Kristin. Doris bekommt mit, wie Kristin und Pachmeyer tuscheln, und setzt Mandy auf Kristin an. Sie ist alarmiert: Will sich Kristin mit ihrem Erbe absetzen? Werner ist währenddessen todtraurig: Er glaubt, den "Fürstenhof" für immer verloren zu haben. Als er seinen Frust an Doris auslässt, kommt es zu einer Auseinandersetzung. Doris bricht deshalb auch noch einen Streit mit Moritz vom Zaun. Als Theresa eingreift, eskaliert die Situation…
Die Lüge um die Urheberschaft der Geschichte holt Julius schnell ein: Charlotte will neugierig mehr Details erfahren. Alfons wiederum stört es insgeheim, dass nun auch Hildegard in höchsten Tönen von Julius schwärmt. Und so beschließt Julius, die Lüge aufzuklären.
Elena und Nils können ihr Glück nicht genießen: Der Gedanke an Tanja schwebt über ihnen. Ihnen wird klar: Nils muss zu Tanja reisen und reinen Tisch machen.
Marlene und Konstantin haben einen Geschäftstermin, um über Nataschas musikalisches Engagement am "Fürstenhof" zu verhandeln. Marlene ist weiter hin und weg von Konstantin.

Theresa nimmt die Ohrfeige sportlich und macht Doris klar, dass sie sich bei Moritz entschuldigen muss, doch nun schlägt ihr noch mehr Doris’ Hass entgegen. Mandy schnüffelt derweil für Doris weiter und bekommt mit, dass Pachmeyer Kristin den Erbschein aushändigt. Doris wird panisch: Sie muss unbedingt verhindern, dass Kristin sich mit dem Erbe davonmacht. So plant sie, Kristin zu entführen, und passt sie im Wald ab. Doch beim Entführungsversuch kommt es zu einer Rangelei …
Konstantin plant, für die Gesangsauftritte von Marlenes divenhafter Mutter Natascha einen Konzertpavillon zu bauen. Er holt Moritz als Architekten ins Boot und weckt bei diesem damit neuen beruflichen Ehrgeiz. Allerdings stoßen Moritz’ modernistische Entwürfe bei Konstantin auf wenig Begeisterung. Werner muss bei seinen Söhnen den Schiedsrichter spielen.
Das Warten auf die Ergebnisse des Vaterschaftstests zermürbt die Männer-WG. Einzig Xaver ist sich sicher, nicht der Vater zu sein. Da klingelt der Postbote und das Warten hat ein Ende.
Julius ist angespannt, weil Charlotte die Geschichte zum Wettbewerb eingereicht hat. Doch Alfons beruhigt ihn: Nie im Leben wird seine kleine Geschichte gewinnen.