leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2012 // KW 25

18.06. - 22.06.2012

Nicola stirbt in Theresas Armen, ohne ihr sagen zu können, dass sie ihre Tochter ist. Theresa ist völlig fertig, findet aber sowohl bei Moritz als auch bei Konstantin Trost. Doris kann kaum fassen, dass ihre völlig ausweglos scheinende Situation sich doch noch einmal auflöst: Nicola ist tot, Hans ist fort und Theresa weiß nicht Bescheid. Während Theresa sich immer mehr fragt, was Nicola ihr im Moment ihres Todes sagen wollte, wird Konstantin für sie zunehmend zu einem Freund, der sie in dieser schweren Zeit zu stützen weiß.
André ist nach Nicolas Tod einem Zusammenbruch nahe. Nicola wird in ihrer Suite aufgebahrt, bevor sie abtransportiert werden muss, doch schafft er es nicht, sie zu besuchen. In der Nacht träumt er sich in eine glückliche Hochzeit mit Nicola, so dass er am nächsten Morgen bereit ist, seiner toten Geliebten gegenüber treten zu können …
Elena und Nils machen sich im Aufzug über die Mahlzeit her, die Elena gerade in eine Suite bringen wollte. Das sorgt für Entkrampfung der Situation. Als sie befreit werden, findet Tanja sie vor, wie sie sich zuprosten. Sie findet das aber nicht verdächtig - im Gegensatz zu Viola, die mehr denn je das Gefühl bekommt, dass sich zwischen Nils und Elena etwas anbahnt.
Zwischen Rosalie und dem neu für sie entflammten Michael kommt es zu einem Kuss - zu mehr aber nicht, weil Rosalie klug genug ist, ihm nicht gleich alles auf einmal zu geben.

Theresa gibt vor Moritz zu, dass Doris sie erpresst hat und dass sie ihn immer noch liebt. Daraufhin hat er mit Doris eine harte Auseinandersetzung. Um Kristin nicht zu verletzen, lässt Moritz Theresa wissen, dass sie endgültig einen Schlussstrich ziehen müssen, denn er gehört zu Kristin: Sie ist seine Verlobte und braucht ihn jetzt nach Nicolas Tod. Theresa bleibt nichts anderes übrig, als es traurig zu akzeptieren. Bei der Trauerfeier für Nicola ist André so von seinen Gefühlen überwältigt, dass er zunächst nicht in der Lage ist, seine vorbereitete Rede zu halten. Kristin springt für ihn in die Bresche und findet berührende Worte für die Liebe ihrer Tante zu André. Nach der Trauerfeier wird Rosalie von Pachmeyer zur Testamentseröffnung geladen, was alle verwundert. Die Verkündung des Testaments wird zu einem Paukenschlag …
Tanja hält Violas Vermutung, es sei etwas zwischen Elena und Nils, für so großen Blödsinn, dass sie der erstarrenden Elena sogar davon erzählt. Als Elena erfährt, dass sie mit Bravour ihre Schulprüfung bestanden hat, fällt sie Nils überglücklich um den Hals, um sich dann erschrocken sofort wieder von ihm zu lösen. Aber auf einmal fühlen sie sich wie magisch voneinander angezogen.
Rosalie ist überglücklich, wieder mit Michael zusammen zu sein. Es fühlt sich für sie an wie im Märchen. Und auch Michael glaubt an ein Happyend.

Rosalie soll laut Testament die Präsidentin der Stiftung und die Treuhänderin von Nicolas Millionenvermögen werden. Sie ist von der unerwarteten Aufgabe begeistert und kündigt sofort in der Brauerei. Xaver will Rosalie dazu bewegen, ihn als Vizepräsidenten anzuheuern, aber sie lässt ihn abblitzen und kommt auf eine Idee: Sie wird die Europa-Zentrale der Stiftung in Oberbayern errichten lassen, dann können sie und Michael viel Zeit miteinander verbringen. Außerdem plant sie eine Reise nach Hollywood, um einen weltbekannten Schauspieler als Galionsfigur zu verpflichten. Michael fühlt sich überfahren …
Theresa will sich in die Arbeit stürzen und die Liebe zu Moritz vergessen. Werner fürchtet indes, dass Moritz und Kristin nicht schnell genug heiraten, denn in zwei Monaten wird der Kredit bei Doris’ Hausbank fällig. Wenn Kristin an das brachliegende Eigenkapital der "Westphalia-Brauerei" herankommen will, muss die Heirat so schnell wie möglich in Gang kommen. Deswegen hilft Werner nach und vermittelt den beiden einen Termin in zwei Wochen.
Elena und Nils sind froh, dass sie sich nicht geküsst haben, woraufhin Elena beschließt, den "Fürstenhof" zu verlassen. Sie lehnt sogar einen Ausbildungsplatz ab, den Moritz ihr anbietet. Nils will nicht zulassen, dass Elena seinetwegen in die Arbeitslosigkeit geht, aber ihr ist klar: Wenn sie hier bleibt, werden sie irgendwann der Versuchung nicht mehr widerstehen können.

Während Nils und Tanja sich darüber streiten, wer Fabien vom Kindergarten abholen soll, kann Hildegard Elena zum Bleiben bewegen. Elena tritt den Ausbildungsplatz zur Hotelkauffrau im "Fürstenhof" an und muss als Erstes ausgerechnet mit Tanja zusammen Zimmerservice machen. Elena fühlt sich gegenüber Tanja so schmutzig, dass sie ihre Entscheidung wieder revidiert und doch noch ihren Koffer packt, um zu ihrer Familie zu fahren. Nils rennt Elena hinterher und es gelingt ihm gerade noch, sie vor ihrer Abfahrt zu erreichen …
Zwischen Theresa und Kristin kommt es zu einer Auseinandersetzung, weil Kristin Theresa vorwirft, sich bei der Trauerfeier fast benommen zu haben, als wäre sie Nicolas Tochter. Um Theresa aufzuheitern, entführt Konstantin sie zu einer Karaoke-Veranstaltung und die beiden haben großen Spaß. Während Theresas Auftritt kommt Moritz mit Kristin herein und sowohl Kristin als auch Theresa bemerken, wie sehr Moritz an Theresas Lippen hängt.
Als Michael merkt, dass Rosalie aufgeregt alles stehen und liegen lässt, um in Los Angeles den Hollywoodstar Steve McKing zu treffen, müssen beide begreifen, dass sie für eine gemeinsame langfristige Beziehung eben leider doch nicht gemacht sind. So feiert Rosalie einen bewegenden Abschied von ihren Freunden am "Fürstenhof" und reist ab nach Hollywood …

Xaver appelliert an Nils, den Kuss mit Elena vor Tanja zu verschweigen. Da Elena weg ist, besteht schließlich keinerlei Gefahr mehr, dass Nils nochmals schwach wird. Doch am nächsten Tag kehrt Elena zurück. Auch wenn ihr bewusst ist, dass sich der Kuss nicht wiederholen darf, so erträgt sie es nicht, von Nils getrennt zu sein. Nils hält seine Schuldgefühle nicht mehr aus …
Kristin verlangt als Liebesbeweis von Moritz, dass er Theresas Buddha-Kette wegwirft. Moritz lässt sich jedoch nicht unter Druck setzen und behält die Kette. Als er Theresa am nächsten Tag begegnet, kommt es zu einem magischen Moment. Um sich selbst von Theresa loszusagen, gibt er ihr die Kette nun doch zurück. Theresa versetzt es einen schweren Schlag. In ihrer labilen Verfassung trifft sie auf Konstantin.
Als Charlotte in der Lobby seinem Kuss ausweicht, ist Julius wider Willen verletzt, denn früher haben ihr Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit nichts ausgemacht. Seit er die Portiersuniform trägt, fühlt er sich von Charlotte wie ein Untergebener behandelt.
Viola wundert sich, dass Pachmeyer immun gegen ihre - berechnenden - Flirt-Versuche ist. Kurzentschlossen folgt sie ihm in den Wald und kommt so hinter den Grund: Ein heimliches Techtelmechtel mit seiner Sekretärin.