leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2012 // KW 21

21.05. - 25.05.2012

André ist schwer erschüttert über Nicolas Schicksal. Als er bei einem Abendessen herzzerreißend gute Laune zu verbreiten versucht, spricht Nicola ihn auf ihr Aneurysma an. Endlich reden beide offen über ihre Ängste und André schafft es, Nicola von einem Arzttermin zu überzeugen. Das Ergebnis der Untersuchung ist allerdings niederschmetternd …
Theresa stellt ihren Vater wegen des Grabsteins und der Wolfsgruben zur Rede, doch Hans schafft es, sich herauszureden: Der Grabstein sei nur eine Gedenktafel und gelte Theresas gleichnamiger Großmutter. Theresa will ihrem Vater glauben, doch Konstantin spürt, dass dies nur die halbe Wahrheit ist. In der Nacht wird sie von beängstigenden Träumen heimgesucht.
Elena hat ein Date mit einem Verehrer aus der Schule. Bei einem Styling mit Tanja fasst Elena dafür Mut. Nils hingegen ist verärgert, dass Elena eine Verabredung fürs Lernen absagt. Elena fiebert im Bräustüberl ihrem Date entgegen, wird aber versetzt. Auch Xaver ist dort und muss eine Schlappe einstecken: Lilly trennt sich von ihm per SMS.
Mal wieder lehnt Werner nach einer Besichtigung eine Wohnung ab und Doris schwant Übles: Will Werner am "Fürstenhof" wohnen bleiben? Untröstlich gibt Werner das zu. Doris hat eine neue Idee: Warum nicht Theresa aus ihrer Wohnung im Privattrakt des Hotels rausschmeißen?

Als Hans mitbekommt, dass der misstrauische Konstantin zusammen mit Nils im Wäldchen graben will, versetzt er die Grabplatte. Konstantin und Nils werden also nicht fündig. Als Theresa von der Aktion Wind bekommt, wirft sie Konstantin Übergriffigkeit vor und besteht darauf, ihrem Vater zu vertrauen. Doch was treibt Hans wirklich um?
André spricht sich gegen Nicolas OP aus, denn ihm ist das Risiko zu groß. Derweil brechen bei Nicola alte Wunden auf: Sie erzählt André, dass sie ein Baby hatte, das unglücklich in den Fluss gestürzt war, weil sich die Bremse des Kinderwagens gelöst hatte. Die Leiche ihrer kleinen Tochter wurde nie gefunden. Seither fühlt Nicola sich schuldig.
Nils wurmt es, dass Elena sich ausgerechnet mit Xaver amüsiert. Er warnt sie, dass Xaver ein Schürzenjäger sei und nicht der Mann, den sie verdient hätte. Als sie nachhakt, wie der perfekte Mann für sie sein soll, schildert Nils unbewusst einen Typ, der er selbst sein könnte ...
Werner versucht Charlotte dafür einzuspannen, dass Theresa die Suite verlässt, aber sie blockt ab. Doch zu ihrer Überraschung steht Julius auf Werners Seite: Er befürchtet, dass Werner und Doris ansonsten wieder in die Saalfeld-Wohnung ziehen. Derweil nimmt Werner die Sache selbst in die Hand und beauftragt seinen Geschäftsführer Moritz, Theresa eine Kündigung des Mietvertrages zu überreichen.

Theresa sieht Werners Kündigungsschreiben als Neuanfang und beschließt, sich im Dorf eine Wohnung zu suchen. Außerdem macht sie sich daran, mehr über die mysteriöse Großmutter zu erfahren. Sie findet heraus, dass diese zwar auch Teresa hieß, allerdings ohne H geschrieben wurde. Verwirrt will sie von ihrem Vater wissen, warum auf der Gedenkplatte der Name falsch geschrieben steht, und treibt Hans dadurch in die Enge ...
Am Abend bekommt Xaver mit, wie die übermüdete Elena sich bei den Aufgaben, die Nils ihr gegeben hat, quält, und empfiehlt ihr, es lieber morgen mit neuer Frische zu versuchen. Als Elena am nächsten Tag ins Hotel kommt, findet sie die fertig gelösten Hausaufgaben an ihrem Spind - mit freundlichen Grüßen von Xaver. Nils bekommt das heraus und reagiert sauer. Er macht Xaver wiederholt eine Ansage, doch diesmal bietet der Paroli. Unbemerkt von den beiden streitenden Männern hört Tanja, wie Xaver Nils Eifersucht unterstellt.
André wird bei einem Gespräch mit Werner klar, dass er sich nicht gegen Nicolas Operations-Absichten stellen kann. Er will seine Angst, sie zu verlieren, hinten anstellen, und sie unterstützen. Während Doris Kristin als Erbin von Nicola gewinnen will, versucht Werner, seinen Bruder als Fürsprecher bei Nicola einzuspannen, indem er ihm eine Beteiligung am "Fürstenhof" in Aussicht stellt.

Tanja fragt sich entsetzt, ob Nils und Elena etwas miteinander haben und stellt Nils zur Rede. Der versucht, Tanja zu besänftigen, doch die Eifersucht gärt in ihr weiter. Als Elena wieder Nils’ Zeit als Nachhilfelehrer in Anspruch nehmen will, konfrontiert Tanja sie mit ihren Ängsten. Beherzt verspricht Elena, sich einen anderen Nachhilfelehrer zu suchen. Nils ist außer sich.
Theresa ist geschockt von Hans’ Offenbarung: Er ist nicht ihr Vater? Derweil erzählt Moritz Konstantin von Theresas erschütternder Entdeckung und bittet ihn um Rücksicht. Bei einem Treffen konfrontiert Theresa ihren "Vater" damit, sie jahrelang belogen zu haben, und beschließt, nach ihren echten Eltern zu suchen.
André empört sich über Werners Pietätslosigkeit, doch die Vorstellung, Anteile am "Fürstenhof" zu halten, wirkt ungewollt nach. Er beschließt daraufhin, Nicola auf einen Kredit anzusprechen. Als diese ihn dafür lobt, wie selbstlos er sich um sie kümmert, versagt André jedoch der Mut.
Kaum haben Alfons und Hildegard der fiebrigen Rosalie eine Suppe vorbeigebracht, leidet Alfons unter den gleichen Symptomen. Er befürchtet panisch, sich einen gefährlichen Erreger eingefangen zu haben.

Werner spricht Nicola direkt auf das Darlehen an. Sie scheint nicht abgeneigt, da platzt André in das Gespräch und versucht, Nicola vor Werners geschäftlicher Rücksichtslosigkeit zu schützen. Die Brüder geraten in einen Streit. André gibt kurze Zeit später gegenüber Nicola niedergeschlagen preis, Zeit seines Lebens im Schatten von Werner gestanden zu haben. Ihm ist der "Fürstenhof" nicht gleichgültig, doch Werners Arroganz setzt ihm immer wieder zu. Zu Andrés Überraschung macht Nicola einen Vorschlag, sein Dilemma zu lösen …
Hans lügt mit schlechtem Gewissen, dass Theresa in der kalten Nacht, als man sie aussetzte, fast gestorben wäre. Ihre leiblichen Eltern waren nichts als eine riesige Enttäuschung. Theresa fällt in ein seelisches Loch und weiß nicht, was sie tun soll. Erst Konstantin schafft es, sie wieder aufzurichten. Und ihr wird klar: Sie will trotzdem wissen, wer ihre leiblichen Eltern sind.
Tanja ist entsetzt von Nils’ Ansage und will sich nicht unterstellen lassen, dass sie ihre Ehe gefährdet. Beide gehen zerstritten auseinander, finden aber in Gesprächen mit Hildegard und Alfons Verständnis für den jeweils anderen. Nach einer schalen Versöhnung wird Nils klar, dass er den Nachhilfeunterricht mit Elena beenden sollte. Elena hat vollstes Verständnis dafür und ist angetan von Nils’ Aufopferungsbereitschaft. Erst durch einen Kommentar von Xaver erkennt Elena, was sie tatsächlich für Nils empfindet.