leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2012 // KW 19

07.05. - 11.05.2012

Nachdem Kristin weiter Vertrauen zu Moritz fasst, schafft der es, sie aufzumuntern. Indes fühlt sich Charlotte durch das Zerwürfnis mit Werner zunehmend überfordert. Doris hingegen wittert erneut eine Chance, an die Brauerei zu kommen. Sie bietet Charlotte an, ihre Anteile zu kaufen. Theresa gerät ins Nachdenken und kommt zu einem Entschluss: Sie will nun wie geplant nach Porta Westfalica gehen. Rosalie und Julius bemerken inzwischen, dass Theresa für die Öffentlichkeit nach wie vor "Burger Bräu" verkörpert …
André ist froh, dass Nicola trotz des Bier-Skandals weiter mit "Burger Bräu" Geschäfte macht, und küsst sie im Überschwang. Während er sich verlegen zurückzieht und befürchtet, Nicola verschreckt zu haben, sehnt sich Nicola nach André und will endlich in die Offensive gehen.
Nachdem Alfons den Balkonboden repariert hat, bittet Hildegard ihn auch noch, einen neuen Kompostbehälter für den Garten zu zimmern - die Kinderwiege muss warten. Alfons erfüllt Hildegard ihren Wünsch, doch allmählich beginnt ihn der Urlaub zu stressen.
Xaver erfährt von Lilly, warum sie als Escort-Dame arbeitet, und will versuchen, sich damit zu arrangieren. Tatsächlich verbringen die beiden einen unbeschwerten Abend. Und selbst vor Nils steht Xaver zu seiner neuen Freundin.

Nach einer schlaflosen Nacht eröffnet Charlotte Julius, dass sie Doris’ Angebot annehmen wird. Der ist davon sichtlich getroffen. So wie auch Theresa: In ihr beginnt es zu arbeiten und sie beschließt, ihren Liebeskummer auszuhalten und Charlottes Anteile zurückzukaufen, um ihre Brauerei zu retten. Julius freut sich zwar über den Erhalt der Brauerei, doch kann er nicht vergessen, dass Charlotte ihn und Burger Bräu Werner zuliebe beinahe hätte über die Klinge springen lassen …
Nicola verabredet sich mit André zu einem Opernbesuch. Doch als Kristin zu einer Motorrad-Tour aufbricht und nicht erreichbar ist, sagt sie André aus Sorge um ihre Nichte wieder ab. André glaubt jedoch an eine Ausrede und Nicola wird sich bewusst, wie sehr sie Andrés Geduld mit ihrem ewigen Hin und Her strapaziert hat.
Der erschöpfte Alfons will ein Nickerchen machen und verschläft prompt den ganzen Tag. Verärgert wirft er Hildegard vor, dass sie ihn nicht aufgeweckt hat, denn er will die Kinderwiege bis zum Ende ihres Urlaubs fertig haben. Trotzig werkelt er die Nacht hindurch.

Werner und Doris sind sich einig: Charlottes Verkauf ihrer Brauerei-Anteile an Theresa bedeutet Werners Ruin. Julius sucht die Versöhnung mit Charlotte. Doch die Rosen, die er ihr per Boten zukommen lässt, werden von Doris abgefangen. Sie gaukelt Charlotte vor, dass Julius seine privaten Sachen aus der Saalfeld-Wohnung abholen will. Werner wird Zeuge von Charlottes Verzweiflung und ist wider Willen berührt. Er entschuldigt sich, sie unter Druck gesetzt zu haben. Das bekommt wiederum Doris mit, die ihre Eifersucht nicht länger zügeln kann …
Moritz ist erschüttert, als er von Theresas geplanter Abreise hört. Kristin bemerkt Moritz’ Reaktion, aber zeigt Verständnis, denn ihr ist klar, dass eine große Liebe nicht über Nacht völlig erlöschen kann. Theresa wiederum schmerzt es nach wie vor, die beiden zusammen zu sehen, jetzt, wo Moritz Kristin auch noch zu seiner Assistentin gemacht hat. Um sich von ihrem Schmerz abzulenken, stürzt sie sich umso eifriger zusammen mit Rosalie in die Rettung der Brauerei.
Hildegard lässt Alfons ihren Unmut spüren und verschwindet. Alfons sucht seine Frau vergeblich am Fürstenhof, bis diese ihm ausrichten lässt, dass sie eine Nachbarin besucht. Alfons fühlt sich provoziert und geht seinerseits ins Wirtshaus.
André und Nicola schweben nach dem Kuss im siebten Himmel. Nach einem romantischen Rendezvous im Pferdestall geht Nicola den nächsten Schritt und bittet André, die Nacht bei ihr zu verbringen.

Theresa und Rosalie bereiten eine Bierverkostung vor, um Presse und Geschäftspartner von der Qualität Burger Bräus zu überzeugen. Inzwischen wird die Brauerei von einem Fremden inspiziert. Als Theresa und Rosalie bemerken, dass jemand in ihrer Abwesenheit dort war, befürchten sie, dass es sich um einen der Journalisten handelt. Tatsächlich verläuft die Verkostung wenig erfolgreich für Theresa. Mit einem emotionalen Appell wirbt sie um Vertrauen in den Namen Burger. Da taucht plötzlich der Fremde auf und springt Theresa bei …
Werner will sich von Doris nicht unter Druck setzen lassen. Obwohl er ihr versichert, dass er sie liebt, zieht Doris aus - zur Freude von Charlotte und Julius, die Doris’ Intrige inzwischen durchschaut und sich wieder versöhnt haben. Nach einem bitteren Abschied von ihren Söhnen fährt Doris nach München und ignoriert Werners Anrufe.
Nach der gemeinsamen Nacht können sich Nicola und André kaum voneinander trennen. Doch André muss in die Küche - zumal sich im Restaurant kurzfristig eine geschlossene Gesellschaft ankündigt. Umso größer ist seine Freude, dass diese nur aus einer Person besteht: Nicola. Sie hat das Restaurant gemietet, um Zeit mit André verbringen zu können.

Um Doris zu besänftigen, fährt Werner nach München und macht ihr eine charmante Liebeserklärung. Doch für sie ist es damit nicht getan. Sie bleibt bei ihrer Forderung und droht sogar mit Selbstmord, sollte Werner sich weiter weigern, mit seiner Vergangenheit und Charlotte abzuschließen. Entrüstet über Doris’ hysterischen Anfall, fährt er wieder nach Hause. Doris, aufgelöst und verunsichert, bittet Moritz, ihr Gesellschaft zu leisten. Er macht sich mit Kristin auf den Weg nach München. Doch als sie vor der Tür stehen, macht Doris nicht auf …
Obwohl sich Hans nicht mit Ruhm bekleckert hat, als er einst die heruntergewirtschaftete Brauerei im Stich ließ, ist Theresa glücklich, ihren Vater wiederzusehen. Sie nimmt seine Entschuldigung und sein Angebot an, gemeinsam das angeschlagene Image von Burger Bräu aufzupolieren. Julius ist allerdings weniger begeistert, dass der Hallodri zurück ist, zumal er auch noch am Gourmetbier "Fürstenhof Royal" herummäkelt.
Nils ist ein geduldiger Lehrer für Elena, trotzdem ermahnt er sie, disziplinierter zu lernen. Tanja kann es sich nicht verkneifen, Nils’ "Oberlehrer-Art" infrage zu stellen: Sie ist der Ansicht, dass Lernen Spaß machen muss. Doch Nils bleibt dabei, ohne Fleiß kein Preis!