leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2012 // KW 16

16.04. - 20.04.2012

Konstantin bekommt mit, wie sehr Theresa unter der Trennung von Moritz leidet und versucht vergeblich sie aufzumuntern. Theresa trifft sich mit ihrem alten Freund Jan und beide kommen über alte Zeiten ins Gespräch. Jan hatte als Teenager für Theresa geschwärmt und ein Lied für sie komponiert. Als Konstantin die beiden in der Pianobar Klavier spielen sieht, erwacht die Eifersucht in ihm. Aus Sorge um Theresa macht er Jan eine Ansage. Theresa möchte, dass Konstantin sich bei Jan für sein Verhalten entschuldigt, doch der behauptet Ungeheuerliches …
Moritz nimmt Konstantins Friedensangebot um Werners Willen an. Sobald es Werner besser geht, will er den "Fürstenhof" dennoch verlassen. Als der Banker, bei dem Werner den Umschuldungskredit beantragen will, überraschend an den "Fürstenhof" kommt, ist erneut Stress vorprogrammiert. Werner weiß, dass er den lange laufenden Kredit nicht bekommt, wenn die Bank von seinen gesundheitlichen Problemen erfährt. Deshalb übernimmt Moritz den Termin.
Rosalie und Xaver überspielen mühsam ihre Enttäuschung vor Nicola. Rosalie ist extrem verärgert, während Xaver fast erleichtert ist, dass die Farce nun ein Ende hat. Rosalie bittet Xaver jedoch darum weiterhin das verliebte Paar zu spielen, denn sie will nicht vor allen als geldgierige Lügnerin dastehen.

Tanja und Nils haben nach ihrem romantischen Ausflug beschlossen, ein gemeinsames Kind zu bekommen. Tanja lässt sich deshalb zur Sicherheit von einem Gynäkologen durchchecken. Elena wird inzwischen als Zeugin im Vergewaltigungsprozess gegen Christian vorgeladen. Nils schenkt ihr zur Unterstützung einen "Kraftstein", der zunächst zu wirken scheint. Doch als Elena mit Nils ihre Aussage für den bevorstehenden Prozess üben will, bricht sie zusammen. Derweil wird die glückliche Tanja zu Michael bestellt, der eine schlimme Diagnose für sie hat …
Konstantin verteidigt sich aufgebracht und leugnet, Jan geschlagen zu haben. Theresa ist hin- und hergerissen, wem sie glauben soll. Derweil drängt Werner Moritz, Verantwortung für den "Fürstenhof" zu übernehmen und will ihn weiter als Geschäftsführer anlernen. Obwohl Moritz vorgibt, dass es ihm egal ist, mit wem Theresa Zeit verbringt, spürt man seine Sorge um sie. Er will nicht, dass Theresa von Jan ausgenutzt wird und entscheidet sich, zu bleiben.
Während Rosalie und Xaver weiterhin in der Öffentlichkeit als glücklich verlobtes Paar gelten, engagiert sich Rosalie vermehrt in der Brauerei, da sie ohne die halbe Million sowieso wieder arbeiten muss. Dort kommt es zu einem Zusammenstoß mit Charlotte. Diese hält es für verwerflich, weiterhin mit Theresa und Moritz zu werben, deren Beziehung längst beendet ist, und will eine neue Kampagne lancieren. Rosalie hält das für keine gute Idee und findet Zustimmung bei Julius. Charlotte ist enttäuscht.

Jan bestellt - von Doris angestachelt - ein Dinner für sich und Theresa, was Moritz mitbekommt. Der springt über seinen Schatten und warnt Theresa vor Jan. Die will ihm allerdings nicht glauben. Umso erstaunter ist sie, als Jan offensiv mit ihr flirtet. Entschlossen macht Theresa klar, dass ihr Herz immer noch Moritz gehört. Während Jan bewusst wird, dass er Theresa nicht erobern kann, schöpft Theresa durch Moritz’ Sorge neue Hoffnung, dass er sich ihr wieder annähert. Doch sie hat die Rechnung ohne den gemeinen Jan gemacht …
Tanja ist fassungslos: Vor zwei Jahren hatte sie eine Unterleibsentzündung nicht richtig auskuriert, was ihr nun zum Verhängnis wird: Sie kann auf natürlichem Weg nur schwer ein zweites Mal Mutter werden. Theresa tröstet sie einfühlsam und rät, offen mit Nils zu sprechen. Der kümmert sich derweil um Elena, die wiederum erfährt, dass Christians Anwalt vorhat, sie im Zeugenstand als unglaubwürdig hinzustellen. Elena will daraufhin die Aussage verweigern.
André verprellt Nicola ungewollt mit einer unsensiblen Bemerkung über Tiere. Um in Nicolas Gunst zu steigen, übernimmt er die Patenschaft für ein kleines Ferkel und rettet es davor, als Spanferkel zu enden. Er will es auf dem Gnadenhof unterbringen. Der wird allerdings gerade umgebaut. Michael traut seinen Augen nicht, als André ihm den neuen Mitbewohner präsentiert.

Theresa kann nicht fassen, dass Moritz ernsthaft glaubt, sie habe mit Jan Augustin geschlafen. Jan gibt jedoch Theresa gegenüber offen zu, gelogen zu haben, um die Brüder vom weiteren Werben um sie abzuschrecken. Dass er dabei nach wie vor im Interesse von Doris handelt, verschweigt er allerdings. Konstantin, endgültig genervt von Jan, lockt diesen in eine Falle und jagt ihm im Beisein von Moritz einen derartigen Schrecken ein, dass Jan gesteht.
Für Xaver und Rosalie wird das Zusammenleben als vermeintliches Brautpaar zunehmend unerträglich. Rosalie scheut die Blamage vor Michael, dem nach wie vor ihre wahren Gefühle gelten. Und Xaver möchte sich die Sympathie seiner reichen Patentante Nicola nicht verscherzen, daher sollte Rosalie und nicht er offiziell den ersten Schritt zur Trennung tun. Er versucht deshalb, Rosalie so lästig zu werden, dass sie abspringt.
Nils’ derbe Worte wecken in Elena den nötigen Kampfgeist: Sie probt mit ihm endlich ihre Aussage.
Michael und André quartieren ihren neuen "Mitbewohner" Theo in einer Hundehütte außerhalb der Scheune ein. Doch richtig glücklich sind beide nicht mit der Lösung und als die Nacht kalt wird, siegt Michaels weiches Herz. Theo findet eine wärmere Unterkunft in der Stube.

Moritz merkt, dass er Theresa seine Liebe beweisen muss. Da tröstet es nur wenig, dass er und Konstantin in seltener Einigkeit gegen Jan zusammenhalten. Dennoch wirft Konstantin Moritz weiterhin vor, Theresas Liebe nicht verdient zu haben. Also will Moritz eine Nachricht auf ihrer Mailbox hinterlassen und sie zu einem romantischen Dinner einladen. Wie es der Zufall will, hört Konstantin die Nachricht ab. Der handelt daraufhin ebenso unfair wie entschlossen …
Eine weitere Untersuchung bestätigt Tanja, dass sie definitiv keine Kinder mehr bekommen kann. Ihr Kummer führt zu einem gereizten Wortwechsel mit Nils. Als Tanja sich ihm abends anvertraut, zeigt Nils sich zwar betroffen, aber auch als guter Ehemann.
Um Xaver zu schaden, präsentiert Rosalie der Tierfreundin Nicola einen geliehenen Pelzmantel, den ihr Xaver angeblich geschenkt hat. Enttäuscht stellt diese ihren Patensohn zur Rede. Der wiederum kann schlecht erklären, dass er keinen Pelz verschenkt hat, sonst müsste er zugeben, dass Rosalie und er kein echtes Paar sind. Er versenkt das teure Stück lieber im Müllcontainer, wo Rosalie es wieder herausholen und säubern muss.
Julius überredet Charlotte, mit ihm und den Sonnbichlers Schafkopf zu spielen. Charlotte ist erst einmal skeptisch, als Anfängerin. Doch Julius versichert ihr, es gehe nur um Spaß und nicht ums Gewinnen. Als Charlotte sich allerdings überraschend gut schlägt, entpuppt sich Julius als schlechter Verlierer.