leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2012 // KW 11

12.03. - 16.03.2012

Moritz und Konstantin sind nicht begeistert von Werners Idee: Schnell geraten sie beim Kellnern aneinander und Werner muss dazwischen gehen. Gestresst macht er seinen Söhnen klar, wie enttäuscht er ist. Ausgerechnet mit seiner Wutrede erreicht Werner etwas, das ihm bisher immer misslungen ist: Zum ersten Mal ziehen Konstantin und Moritz an einem Strang und geben Werner Kontra. Als Moritz eine Bestellung von Theresa in die Suite bringt, entdeckt er sie schlafend auf ihrem Sofa. Und fühlt sich stark zu ihr hingezogen …
Alfons sperrt sich erst dagegen, für den am Handgelenk verletzten Michael als Dirigent einzuspringen, hat er schließlich schon einmal bewiesen, dass er das nicht kann. Doch zu Alfons’ großer Erleichterung wird der Auftritt ein voller Erfolg.
Tanja bekommt einen überraschenden Anruf von einem alten Schulkameraden, Christian Weidenfels, der zufällig in der Nähe ist, und der sie fragt, ob sie Lust hat, sich mit ihm am Abend zu treffen. Nils stöbert in Tanjas Jahrbuch und stellt fest, dass Tanja zu Schulzeiten mit diesem Christian Weidenfels zusammen war …

Rosalie unterbricht den Kuss zwischen Theresa und Moritz. Beide fragen sich, was der Kuss wohl zu bedeuten hatte. Moritz ist nun bereit, Theresa zu verzeihen. Er findet sie in der romantischen Foto-Location und gesteht ihr seine Liebe. Dabei achten weder er noch Theresa auf die Tür. Sie werden eingeschlossen und verbringen eine gemeinsame Liebesnacht. Doch plötzlich werden sie überraschend gestört …
Tanja regt Nils an, ihren alten Freund kennen zu lernen. Nils fühlt sich dabei nicht besonders wohl, und so lädt er spontan Elena ein, ebenfalls vorbeizukommen. Christian Weidenfels erweist sich an dem Abend als durchaus sympathischer Zeitgenosse, doch Nils ist der Mann suspekt. Dementsprechend erleichtert ist er, dass Christian am nächsten Tag wieder fahren will. Allerdings hat Nils dabei die Rechnung ohne Tanja gemacht.
Weil die Handtuchdiebstähle im "Fürstenhof" in den letzten Tagen exorbitant nach oben geschnellt sind, nimmt sich Xaver des Falles an. Zur gleichen Zeit entdeckt Konstantin, wer der Dieb ist und bemüht sich, dessen Täterschaft unter den Teppich zu kehren.

Konstantin bekommt mit, dass Werner eine Zusammenarbeit mit der Brauerei ablehnt, setzt sich aber bei Werner dafür ein, dass der "Fürstenhof" die 100-Jahr-Feier von "Burger Bräu" unterstützt. Dafür verspricht er seinem Vater, dass es keinen Ärger mit Moritz geben wird. Werner sagt zu. Als Konstantin Theresa die guten Neuigkeiten überbringen will, erfährt er, dass sie wieder mit Moritz zusammen ist. Konstantin macht Moritz und Theresa daraufhin temperamentvoll klar, dass er Theresa nicht aufgeben wird …
Theresa und Moritz können sich humorvoll aus der peinlichen Situation retten. Als das Fotoshooting mit André beginnt, macht der Fotograf auch Bilder von den beiden. André ist alles andere als begeistert, als er heimlich hört, wie Rosalie und Julius statt André lieber Moritz und Theresa als Models für die Gourmetbier-Kampagne haben wollen, weil die beiden auf den Fotos so schön verliebt wirken.
Nils’ Befürchtung, dass Christian - seit er am "Fürstenhof" in der Küche als Beikoch angefangen hat - häufiger Tanja und ihn besuchen kommen wird, scheint sich zu bewahrheiten. Christian taucht am Abend mit Wein bei ihnen auf, um seinen neuen Job zu feiern. Doch Tanja versteht Nils’ Bedenken und bittet Christian freundlich hinaus. Dieser gibt vor, das sei für ihn okay, doch später zerschmettert er wütend die Weinflasche. Als er dann aber Elena in der Küche anbietet, ihr bei einer Strafarbeit zu helfen, scheint er wieder normal und freundlich.

Theresa macht Konstantin klar, dass sie sich für Moritz entschieden hat. Theresa und Moritz versuchen, sich von Konstantin nicht ihre neu erblühte Liebe vermiesen zu lassen. Als Moritz bei einem routinemäßigen Gesundheitscheck von Michael erfährt, dass Konstantin ihm schon damals nach seinem Unfall mit einer Blutspende das Leben gerettet hat, überwindet Moritz sich und bittet seinen Bruder ehrlich um Verzeihung.
Werner möchte, dass Gitti Konstantin noch eine Chance gibt. Er kann sich nicht vorstellen, dass Konstantin für die Handtuchdiebstähle verantwortlich ist, stellt ihn aber zur Rede. Währenddessen erwischen Xaver und Gitti Pilar beim Klauen. Werner ist enttäuscht, dass Konstantin ihm nicht gesagt hat, dass er Pilar schützt, und informiert die Polizei. Als Doris davon erfährt, greift sie ein, weil sie nicht will, dass Pilar verhört wird und sich verplappert. Gitti findet es ungut, dass Werner seiner Familie alles durchgehen lässt. Charlotte bekommt das mit und sucht das Gespräch mit Werner. Werner blockt Charlotte ab, ärgert sich aber, weil er glaubt, dass Gitti sich hinter seinem Rücken bei Charlotte beschwert hat …
Elena freundet sich mit Christian an, doch als sie am nächsten Tag erfährt, dass Moritz und Theresa wieder zusammen sind, holt sie die Erinnerung an ihre Zeit mit Moritz ein. Christian steht ihr bei und Elena glaubt, einen neuen Freund gefunden zu haben. Doch dann hat sie einen verstörenden Traum.

Elena assoziiert ihren Traum damit, dass sie mehr unter Moritz’ neuer Beziehung leidet, als sie sich eingestehen will. Tanja ermutigt sie, sich wieder auf einen anderen Mann einzulassen. Sie hat dabei Christian im Kopf. Elena trifft sich abends mit ihm, und in der Tat scheint der Abend einen angenehmen Verlauf zu nehmen. Doch als Christian ihr anbietet, noch mit auf sein Zimmer zu gehen, merkt Elena, dass sie noch nicht so weit ist. Er scheint es zu akzeptieren, doch dann lauert er ihr in der Küche auf …
Konstantin ist von Moritz’ ehrlicher Entschuldigung gerührt. Theresa ist erleichtert, als sie von Moritz erfährt, dass er sich mit seinem Bruder versöhnt hat. Trotzdem hadern sie immer noch damit, ihre Zeit zu zweit in Konstantins alter Wohnung zu verbringen. Beide stört vor allem das alte Bett. Theresa borgt sich schließlich eine Luftmatratze von Gitti. Doch Moritz hat bereits eine andere, romantischere Lösung gefunden.
Gitti ist geschockt, als Werner sie feuert. Als Charlotte das hört, gelingt es ihr, an Werner zu appellieren. Der entschließt sich darauf Gitti die Hand zur Versöhnung zu reichen. Doch Gitti ist, anders als Werner, keinesfalls in versöhnlicher Stimmung …
Nach einer positiven Pressereaktion über den Auftritt des Chors sucht Alfons nach weiteren Möglichkeiten, das Werk seines verkannten Großonkels aufzuführen. Er hat dabei die 100-Jahr-Feier von "Burger Bräu" ins Auge gefasst, doch weder André noch Julius sind begeistert davon, dort Kirchenmusik aufzuführen. Alfons sieht das ein und verkündet nun im Rahmen eines Skatabends, dass er selbst ein Lied, extra für "Burger Bräu", komponieren wird.