leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2011 // KW 45

07.11. - 11.11.2011

Theresa und Konstantin bereiten ihre Hochzeit vor. Theresa denkt über eine kirchliche Trauung nach, die Konstantin schroff ablehnt. Bei Theresa melden sich immer stärkere Zweifel, dass irgendetwas mit ihm nicht stimmt. Gitti rät ihr, die Hochzeit zu verschieben, bis er seinen angeblichen Burn-Out überwunden hat. Konstantin indes befürchtet, dass Theresa eines Tages hinter seine Lüge kommt. Als Theresa ihm vorwirft, sie würde ihn gar nicht mehr erkennen, gesteht Konstantin in einer Mischung aus Verzweiflung und Überforderung, dass sie recht hat …
Xaver kann seit dem Knalltrauma nichts mehr hören, doch Michael kann zum Glück keine Verletzung des Trommelfells feststellen. Sibylle kümmert sich liebevoll um Xaver. Während das Gehör langsam wiederkommt, befürchtet Werner, dass Xaver Schmerzensgeld vom "Fürstenhof" fordert, wenn sein Gehör länger ausfällt. Xaver hört diese Worte und kommt auf eine Idee.
Eingeschlossen in der Brauerei trinken André und Julius wortkarg Bier. Dass das keine gute Idee ist, stellen sie wenig später fest: Ihnen ist auch der Weg zur Toilette versperrt. Gitti befreit die beiden schließlich "im letzten Moment“ und die Sturköpfe vertragen sich.

Nach dem ersten Schock hält Theresa Konstantins Zwillings-Beichte für eine Ausrede, um sie doch nicht zu heiraten. Doris schafft es, den aufgewühlten Konstantin dazu zu bringen, sich bei Theresa zu entschuldigen. Die ist aber von Konstantins vermeintlichem Burn-Out-Ausbruch so angeschlagen, dass sie Zeit zum Nachdenken braucht. In der Nacht vermisst Theresa ihren Freund so sehr, dass sie beschließt, ihm in seiner schweren Zeit beizustehen. Als im Radio das gemeinsame Lied zu hören ist, reagiert er jedoch anders als erwartet …
Xaver wittert das große Geld und spielt allen weiter den Tauben vor. Werner jedoch speist Xaver trotz Alfons’ Zureden nur mit ein paar läppischen Massagegutscheinen ab. Dabei hatte er eher auf viel Geld gehofft.
Der Schönheitschirurg Dr. Erhardt, ein Bekannter von Charlotte, steigt als Gast am Fürstenhof ab. Präzise fällt er sein Urteil über jedes weibliche Wesen. Doris kommt sehr gut weg, Charlotte weniger. Auch Tanja findet plötzlich ihre Nase zu krumm. Und kaum hat Dr. Erhardt Nils auf einen kleinen Makel hingewiesen, ist auch dieser verunsichert.
Dr. Huber nimmt in Michaels Beisein Moritz’ Verbände ab. Als Moritz alleine ist und in den Spiegel sieht, ist er so geschockt, dass er Elena beim nächsten Besuch wegschickt.

Während Elena Moritz verspricht, ihm bei seiner Identitätsfindung zu helfen, gesteht Konstantin der fassungslosen Theresa die ganze Wahrheit, und will sich zu Doris’ Entsetzen der Polizei stellen. Doris droht daraufhin, sich umzubringen, da sie nicht auch ihren zweiten Sohn verlieren will. So gelingt es ihr, Konstantin erst mal einzubremsen. Theresa ist eine härtere Nuss, denn sie glaubt, dass Moritz noch leben könnte. Theresa will Kontakt zur Polizei suchen, als Doris sie aufsucht und geschickt weglockt …
Sibylle merkt, wie übellaunig Xaver wegen des verpassten Schmerzensgeldes ist, und verschafft ihm Ablenkung. Xaver soll die Wohnküche der Sonnbichlers umbauen und verzieht sich dabei prompt den Rücken. Als er bei Nils einen Massagetermin ausmacht, bekommt er einen wenig feinfühligen Spruch von Werner mit und auch Tanja zeigt kaum Verständnis für seine Lage. Xaver platzt der Kragen und er vergisst, dass er Tanjas gemaulte Worte gar nicht hören dürfte.
Michael und André haben sich einige Wohnungen angesehen. Michael ist genervt, da André nur Besichtigungstermine für Wohnungen gemacht hat, die keine Provision kosten. Also sieht sich Gitti die Exposés an. Dabei entdeckt sie eine vielversprechende Wohnung in einer Scheune. Die Annäherung von Michael und Gitti endet mit einem Schäferstündchen. Gitti ist danach hin und weg von Michael.

Elena erfährt von Michael, dass eine Gesichts-OP für Moritz sehr teuer wird und beklaut Dr. Erhardt. Währenddessen muss Theresa am falschen Grab von Moritz akzeptieren, dass es keine Hoffnung mehr gibt, und fällt in tiefe Trauer. Zu Doris’ Missfallen will Konstantin nun den "Fürstenhof" verlassen. Erst als sie ihm Mut auf ein gemeinsames Glück mit Theresa macht, wagt sich Konstantin wieder an Theresa heran. Allerdings ein Stück zu nah …
Xaver beschwört Tanja, nicht zu verraten, dass er wieder hören kann. Seine Freude ist umso größer, als Charlotte ihm freiwillig ein Schmerzensgeld von 5000 Euro zahlt - das Xaver prompt als Startgeld für Sibylles Pferdezucht weiterschenkt. Doch neues Unheil droht, als Werner mitbekommt, wie Xaver bei einem lauten Geräusch unwillkürlich zusammenzuckt. Tanja plant derweil ihre Nasen-OP. Doch als sie von Michael drastisch erklärt bekommt, wie schmerzhaft so eine OP ist, bekommt sie kalte Füße. Sie schafft es, auch Nils davon abzuhalten.
Michael und André streiten sich über den Abschlag für die Wohnung. Bei der Eröffnung des Biergartens schlägt Gitti deswegen spontan vor, dass die beiden armdrücken - und sorgt mit ihrem einladenden Dirndldekolleté in Andrés Blickfeld für Ablenkung.

Elena hat mit dem Geld aus der Brieftasche von Dr. Erhardt nur einen sehr kleinen Teil für die OP für Moritz zusammen und spürt seine Hoffnungslosigkeit. Als sie träumt, dass Moritz sich umbringt, beschließt sie, zu handeln. Sie gibt Dr. Erhardt sein Portemonnaie zurück, mit der gleichzeitigen Erklärung ihrer Tat und der Bitte um seine Hilfe. Dr. Erhardt lehnt allerdings ab. Er hat Gefallen an Charlotte gefunden, was wiederum Julius belustigt. Bei einer gemeinsamen Tangostunde küsst Dr. Erhardt Charlotte, und das sieht Elena. Sie setzt den Arzt daraufhin moralisch unter Druck ...
Konstantin leidet unter Theresas harscher Ansage und betrinkt sich. Als Doris am nächsten Morgen einen verkaterten und verzweifelten Konstantin vorfindet, sucht sie Theresa auf. Diese will eigentlich schon die Polizei anrufen, doch Doris gelingt es, Theresa ruhigzustellen: Sie behauptet, dass Moritz Theresa nie so sehr geliebt hätte, wie Konstantin das tut.
Xaver schafft es, Tanja zur Mithilfe zu überreden: Werner will ihn einem Hörtest unterziehen und Tanja muss rausfinden, worin der besteht. So kann Xaver den Test meistern. Doch seine Freude darüber währt nur kurz, denn Werner hat mit Alfons’ Hilfe einen neuen Job für den nun amtlich bestätigten Gehörlosen gefunden: Er wird in die Wäschekammer abgeschoben!