leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2011 // KW 39

26.09. - 30.09.2011

Während Robert und Eva glücklich ihrer Trauung entgegensehen, verpackt Barbara die Bombe als Hochzeitgeschenk. Am nächsten Tag stellt der ahnungslose Xaver das Paket zu den anderen Geschenken auf den Gabentisch im Restaurant. Nils und Lena finden derweil in der Dachkammer Spuren von Barbaras Aufenthalt und einen Zettel mit Flugdaten, die auf Barbaras vermeintlichen Fluchtweg schließen lassen. Sie informieren die Polizei. Doch dann alarmiert Curd den skeptischen Nils, dass die Gefahr keineswegs vorüber ist. Derweil findet die romantische Trauungszeremonie für Robert und Eva im Hotelpark statt. Hildegard ist die stolze stellvertretende Standesbeamtin. Während danach im Restaurant die Feier beginnt, starrt Barbara im Park auf das Display der Funkuhr und wartet freudig auf die Explosion ...
Xaver tröstet Sibylle, die angesichts der Hochzeit von Melancholie erfasst ist. Als ein Blumenstrauß vom Baron für sie angeliefert wird, nutzt Xaver die Gunst der Umstände: Er verehrt Sibylle das protzige Gebinde kurzerhand als ein Geschenk von ihm.
Theresa ist hin- und hergerissen: Soll sie mit Moritz in das Flugzeug nach Shanghai steigen? Gitti warnt Theresa, sich ernsthaft in Moritz zu verlieben, aber die ist in ihrem Kummer wegen des anstehenden Verkaufs der Brauerei dankbar für seine bezaubernde Art, sie zu umwerben.
Michael redet sich den Mund fusselig, um Debbie vor Jacob zu warnen. Aber im Zuge der Hochzeitsfeier tauscht sie einen leidenschaftlichen Kuss mit Jacob.

Die Saalfelds überleben den Bombenanschlag und kommen bei den Sonnbichlers unter. Während Barbara ihre Fluchtpläne schmiedet, erfährt Werner von Alfons, dass die Explosion auf ihr Konto geht. Werner ist schockiert, da ereilt ihn eine weitere Hiobsbotschaft: Die Polizei konnte Barbara in Frankfurt nicht verhaften - offensichtlich eine falsche Fährte. Werner befürchtet, Barbara könnte noch in der Nähe sein, und will in der Almhütte sein Gewehr holen. Barbara hat sich mittlerweile in der Hütte versteckt. Die Wunde am Bein macht ihr aber mehr zu schaffen, als ihr lieb ist. Als Werner auftaucht, rettet sie sich in letzter Sekunde in einen Schrank und bleibt unentdeckt. Zurück im Hotelrestaurant kippt Werners Hass auf Barbara angesichts seines zerstörten Lebenswerks in tiefe Verzweiflung …
Als Moritz klar wird, dass Theresa noch im Personalraum sein muss, stürmt er heldenhaft in das brennende Hotel - und kann sie retten. Beide werden mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Doris will nicht wahr haben, dass sich Moritz ernsthaft in Theresa verliebt hat. Die beiden besuchen sich gegenseitig in ihren Krankenzimmern und eine tiefe Liebe beginnt ...
Nils wurde am Bein verletzt. Zu Tanjas Entsetzen haben die Ärzte in Nils’ Wirbelsäule zudem einen Metallsplitter entdeckt. Obwohl das Risiko einer Querschnittslähmung besteht, rät Michael Tanja ihr Einverständnis für die OP zu geben.
André und Lena müssen sich nach der Explosion aus dem Wohnungsfenster retten. Doch die panische Lena hält das aus Betttüchern geknotete Seil für zu unsicher. Die Feuerwehr holt sie.

Angetan von Moritz will ihn Theresa vor der Entlassung besuchen, doch Moritz ist nicht mehr im Krankenhaus: Er soll Werner beim Aufbau des "Fürstenhofs" beraten. Theresa ist enttäuscht, während Moritz Theresa nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Später kommen die Freundinnen Theresa, Gitti und Eva ins Plaudern über ihre Vergangenheit und ihre Zukunft. Auch Moritz ist Thema. Gitti findet, dass sich Theresa selbst im Weg steht. So kann aus ihr und dem Architekten nichts werden. Doch dann begegnen sich Theresa und Moritz im Park …
Barbara kann es nicht lassen, Werner aus der Almhütte anzurufen. Nach dem ersten Schock steckt Werner Barbara, dass ihr Plan gescheitert ist: Alle haben überlebt. Er findet sich damit ab, dass sie erneut davon gekommen ist, und will mit Charlotte nach vorne sehen. Da meldet sich die Polizei: Eine gewisse Sylvia Sachtleben war die Pilotin eines Privatflugzeuges, das vor der italienischen Küste abgestürzt ist. Die Saalfelds atmen befreit auf …
Tanja ist in großer Sorge um Nils, der nach der Operation in ein künstliches Koma versetzt wurde. Michael macht ihr aber Mut. Als er zum "Fürstenhof" kommt, um nach seiner Praxis zu sehen, entdeckt er Sibylle und Jacob in einer scheinbar innigen Situation.
Lena hat immer noch nicht verwunden, dass André sie in der Wohnung des brennenden Hotels alleine gelassen hat. Sie gesteht Robert, dass sie André nicht mehr vertraut.
Alfons und Hildegard sind bestürzt über das Ausmaß der Zerstörung. Da findet Alfons zwischen den Trümmern ein altes Kinderspielzeug von Robert.

Einige Zeit ist vergangen. Zwischen André und Lena knirscht es seit Wochen wegen Andrés missglückter Rettungsaktion nach der Explosion. Als André Handwerker vom Bistro abzieht, weil in der Küche noch Arbeiten zu erledigen sind, kommt es wieder zu einem heftigen Streit. André lädt Lena zur Wiedergutmachung zu einem romantischen Abendessen in die Almhütte ein. Während er vergeblich wartet, fällt ihm Barbaras Schmuck in die Hände. Am nächsten Tag hält ihm Lena vor, dass ein Dinner in der Hütte eine geschmacklose Idee war: Ihr Ex-Mann hatte sie einst in eine Waldhütte entführt. André sieht den Fehler ein und will Lena ein Collier schenken, das sie bei der Trauung tragen soll - aber Lena will weder Schmuck noch Trauung …
Die Renovierung des "Fürstenhofs" ist fast abgeschlossen, in wenigen Tagen soll die Eröffnung stattfinden. Allein mit der Bank gibt es noch Differenzen: Werner möchte Barbaras Anteile am "Fürstenhof" zurückkaufen, doch die Bank mauert. Werner ist dennoch im Aufwind, da seine Beziehung zu Doris wieder Fahrt aufnimmt. Auch Eva und Robert treffen eine Zukunft verändernde Entscheidung: Sie wünschen sich ein gemeinsames Kind.
Theresa fiebert der Rückkehr von Moritz entgegen, der die letzten Tage beruflich in Shanghai verbracht hat. Moritz kommt früher zurück als erwartet und "entführt" Theresa in das noch nicht eröffnete Hotel, wo sie ihre erste Liebesnacht verbringen. Auch Theresa hat eine Überraschung für Moritz: ihr erstes selbst gebrautes Bier - das leider misslungen ist.
Debbie hat sich - auf Michaels Drängen hin - an der Universität Hamburg beworben. Doch lieber würde sie bei Jacob bleiben. Parallel gesteht Jacob Alfons, dass er sich eine Beziehung mit Debbie nicht vorstellen kann.

Da es Theresa schwer fällt, sich von der Brauerei zu trennen, bietet Moritz seine finanzielle Hilfe an. Er schlägt seiner Mutter vor, anstatt die Brauerei zu kaufen und abzureißen, in den Wiederaufbau zu investieren. Doris tut vorerst so, als ob sie ein derartiges Investment ernsthaft in Erwägung ziehen würde. Sie besichtigt die Brauerei, doch danach erteilt sie Theresa mit scheinheiligem Bedauern eine Absage. Theresa sieht Doris’ Argumente ein, aber Moritz verspricht - sollte sich Theresa für die Fortführung der Brauerei entscheiden - dass er sie unterstützen wird. Am nächsten Tag stellt Moritz seine Mutter zur Rede. Doris bleibt nichts anderes übrig, als Moritz einzuweihen: Wenn sie die Brauerei nicht erwerben kann, wird ihr geplanter Immobilien-Deal platzen und ihre und Moritz’ Firma pleitegehen …
André will die Trennung nicht akzeptieren. Da erhält Lena einen Anruf von Markus, der sie bittet, ihre Anteile zu verkaufen: Er braucht Geld für die Investition in ein Segelschiff. Zwar bietet Lena Werner die Anteile an, doch er kann das Geld nicht aufbringen. Er drängt André, sich mit Lena zu versöhnen, um den Verkauf der Anteile noch abzubiegen. Verzweifelt macht André einen letzten Versuch, Lena zurückzugewinnen - erfolglos.
Alfons merkt, wie verliebt Debbie in Jacob ist und mahnt ein weiteres Mal, dass Jacob endlich reinen Tisch machen muss. Als Jacob am Tag darauf erfährt, dass Debbie ein Stipendium bekommen hat, rät er ihr, nach Hamburg zu gehen. Derweil wird Nils endlich aus dem Krankenhaus entlassen. Tanja ist überglücklich.