leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2011 // KW 20

16.05. - 20.05.2011

Lena ist sich sicher, dass Barbara Götz vergiftet hat. Kurz darauf belauscht sie eine Befragung von Barbara durch Meyser, der sich wundert, warum Götz vor seinem Tod einen Termin beim Staatsanwalt vereinbarte, der kurz darauf telefonisch abgesagt wurde. Lena vermutet, dass Götz Barbara wegen des Giftanschlages auf Valentina anzeigen wollte. Und Barbara muss seine Absicht bemerkt haben. Während Barbara weiter Sympathie bei Markus gewinnt, können Robert und Lena mit einer Aufzeichnung von Barbaras Stimme erreichen, dass sie als die Anruferin wiedererkannt wird. Doch Barbara tischt Markus und Meyser geschickt eine glaubwürdige Erklärung auf. Lena zeigt sich vor Markus überzeugt, dass Barbara lügt und ist mehr als baff, als diese bei ihr mit einem Schreiben auftaucht …
Rosalie beugt sich der Entscheidung von Werner, Jacob als Portier zu entlassen. Der darf zwar als Pferdeknecht weiterarbeiten, doch er ist arg enttäuscht von Rosalies selbstgerechtem Verhalten. Xaver gesteht Nils derweil, was es mit der CD auf sich hat: Darauf sind die Daten von Steuersündern gespeichert. Nils drängt Xaver, sich zunächst zu seiner Verantwortung für den Computerabsturz zu bekennen. Widerwillig kommt Xaver dem nach und wird von Werner zum Mülltonnenputzen abkommandiert. Rosalie gelingt es, Jacob wieder als Portier zu installieren.
Eine schüchterne junge Dame mit starken Brillengläsern kommt als Gast in den "Fürstenhof". Xaver zerstört versehentlich ihre Brille, will den Schaden aber wieder gutmachen.
Alfons bucht mit Michael einen Wellnessurlaub, zu dem er Hildegard einladen will. Doch die missversteht die gute Absicht.

Barbaras Ankündigung, ihr Erbe auszuschlagen, hinterlässt Eindruck. Außerdem zündet sie die nächste Stufe: Sie entwendet in der Küche das Döschen, in dem Robert seine Kräutermischung aufbewahrt, füllt stattdessen hochgiftige Pflanzenteile hinein und deponiert die Dose in Roberts Spind. Vor Kommissar Meyser behauptet Barbara, dass Robert ihr gedroht hat. Meyser lässt daraufhin die Wohnungen der beiden Hauptverdächtigen durchsuchen. Derweil holt Eva aus Roberts Spind Windeln. Dabei kommt sie in Kontakt mit dem Döschen und sofort brennen ihre Finger wie Feuer. Von der Polizei erfährt Eva später, dass das gesuchte Gift starke Hautreizungen verursacht …
Alfons klärt das Missverständnis mit Hildegard auf. Er will nicht mit Michael und André Urlaub machen, sondern mit ihr. Doch sie weist den Vorschlag zurück. Der Gedanke an einen Männerkurztrip wird für André indes zu einem Floh im Ohr. Nach etwas Überzeugungsarbeit hat er auch Alfons und Michael so weit. Inzwischen hat Hildegard beschlossen, Alfons endlich wieder nach Hause zu holen, doch zu spät. Die Männer sind schon auf dem Weg zur Almhütte und vergnügen sich: Jeder soll etwas vorschlagen, das er schon immer machen wollte - und die beiden anderen müssen mitmachen. Michael will über glühende Kohlen laufen.
Jacob kümmert sich fürsorglich um die schüchterne, noch brillenlose Sybille. Als Xaver Sibylle die reparierte Brille zurückgibt, sieht sie Xaver zum ersten Mal - und ist ganz verzückt!

Eva holt eilig die Dose mit dem Gift aus Roberts Spind, bevor die Polizei es tun kann. Aber wohin damit? Robert spürt, dass mit Eva etwas nicht stimmt, aber sie schweigt. Unterdessen fragt sich Barbara, wo das von ihr deponierte Gift geblieben ist. Werner hat einen Disput mit Barbara und will sie aus dem Hotel werfen, aber Markus verhindert das. In ihrer Not weiht Eva Jacob ein, der ihr rät, mit der Dose zur Polizei zu gehen. Da Eva Robert nicht für schuldig halten will, entscheidet sie sich dagegen. Aber ihr Verdacht quält sie zu sehr …
Während Hildegard ihren Alfons vermisst, hat das Männertrio Spaß in der Almhütte: Nachdem sie über glühende Kohlen gelaufen sind, ist Alfons an der Reihe: Seit er damals im Schultheater nur die Zweitbesetzung war, hat er den Wunsch, einmal Romeo zu spielen. André ist Julia und Michael füllt alle anderen Rollen aus. Danach wünscht sich André, einmal auf einem Bullen zu reiten. Da fängt es an, in Strömen zu regnen.
Sibylle ist zu schüchtern, um Xaver zu zeigen, dass er ihr gefällt. Jacob durchschaut sie und gibt ihr den Tipp, bei Xaver etwas mehr in die Offensive zu gehen. Tatsächlich nimmt sie all ihren Mut zusammen und schafft es, sich mit Xaver zu verabreden.

Für Robert ist es furchtbar, von Eva verdächtigt zu werden. Er kann sie aber davon überzeugen, dass er Götz nicht auf dem Gewissen hat. Als Barbara Evas noch immer gerötete Hand sieht, schöpft sie Verdacht. Eva kann die Dose gerade noch rechtzeitig vernichten. Barbara gaukelt Markus derweil vor, resigniert zu haben. Er ist aber nicht so dumm, Barbara rückhaltlos zu glauben. Sollte sie schuldig sein, wäre es nicht gut, sie vom Erbe auszuschließen - denn dann würde sie den "Fürstenhof“ verlassen und man könnte sie nur noch schwer überführen. Als Barbara vor dem Nachlassverwalter gerade drauf und dran ist, tatsächlich ihr Erbe auszuschlagen, tut Markus etwas - vor allem für Lena - sehr Überraschendes ...
Xaver glaubt sich kurz davor, die Codierung der CD zu knacken. Und da er annimmt, dass Sibylle nur einen Touristenführer braucht, schickt er Nils zum Date. Sibylle ist enttäuscht. Als Rosalie Sibylle zum ersten Mal sieht, glaubt sie, die Frau schon mal gesehen zu haben.
Nach dem Männerkurztrip sind Alfons und Hildegard froh, dass sie einander wieder haben. Alfons zieht zurück nach Hause, im Bewusstsein, das Problem mit Käthe nach wie vor nicht gelöst zu haben. Käthe hat inzwischen eine Wohnung gemietet - in die sie allerdings erst in acht Wochen einziehen kann.

Barbara nimmt erfreut ihr Erbe an. Lena kann nicht fassen, dass Markus Barbara dazu veranlasst hat, das Erbe nicht auszuschlagen. Sie kann seine taktischen Gründe nicht nachvollziehen. Während Eva Verständnis für Markus hat, ist Robert außer sich. Lena macht Markus später einen Vorschlag: Sie möchte die Prozente am "Fürstenhof“, die ihr zustehen, Markus geben, wenn er ihr dafür sein Geld überlässt. Er ist einverstanden. Lena verrät der geschockten Barbara den eigentlichen Grund für diese Maßnahme ...
André bekommt immer mehr das Gefühl, zum alten Eisen zu gehören. Die einzige Frau, die sich für ihn zu interessieren scheint, ist Käthe. Seine Befürchtungen verstärken sich sogar noch, als Michael mit ihm ausgeht, und die Frauen sich nur für Michael interessieren. Vergeblich versucht Michael, André die verletzenden Kommentare der Damen vorzuenthalten.
Nun, da Alfons wieder zu Hause ist, fühlt Käthe sich wie das fünfte Rad am Wagen. Sie reagiert sich ab, indem sie am Abend den Personalraum putzt.