leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2011 // KW 19

09.05. - 13.05.2011

Götz stirbt, bevor er Barbara belasten kann. Während die Hochzeitsgesellschaft unter Schock steht, zeigen sich auch bei Barbara die ersten Vergiftungssymptome, und wie geplant wird sie von ihrem Handlanger in dessen Klinik gebracht. Lena, Markus und die Saalfelds verdächtigen sofort Barbara. Doch dann erfährt Werner von Kommissar Meyser, dass der Anschlag auch Barbara gegolten haben könnte und Götz ihm nur versehentlich zum Opfer fiel. Als Barbara am nächsten Tag aus der Klinik zurückkommt und mit gespielter Bestürzung verkündet, dass sie ihr Kind verloren hat, beginnt Markus an ihrer Schuld zu zweifeln. Barbara frohlockt. Derweil erfährt Robert von Eva, dass sie gesehen hat, wie Götz kurz vor seinem Tod auf Barbara gezeigt hat. Doch bevor Eva bei der Polizei aussagen kann, taucht Meyser bei Robert auf …
Während Alfons und Hildegard noch über Käthe streiten, erfahren sie von Götz’ Tod und der geplatzten Hochzeit. Sie stehen Eva bei und vergessen darüber ihren Streit. Zudem wird die Küche vorerst geschlossen - zu Hildegards und vor allem auch Andrés Entsetzen.
Rosalie recherchiert Xavers Vergangenheit in der Schweiz und präsentiert Werner die Ergebnisse: Xaver war in eine Affäre mit der Frau seines Chefs verwickelt. Werner sieht ein, dass sie am "Fürstenhof“ momentan keine zusätzlichen Skandale riskieren können und widerruft Xavers Einstellung. Rosalie triumphiert.

Eva stellt sich vor Robert und bezeugt, dass Götz im Sterben anklagend mit dem Finger auf Barbara gezeigt hat - Meyser beeindruckt das aber wenig. Hildegard sagt aus, dass Robert kurz vor Götz’ Tod das Tablett mit dem vergifteten Essen in der Hand hielt. Markus und Lena suchen derweil auf gut Glück nach Belastungsmaterial in Barbaras Wohnung, vergeblich. Barbara spielt beiden die leidgeprüfte Witwe vor, die durch den Giftanschlag zudem ihr ungeborenes Kind verloren hat. Während Lena spürt, dass Eva wegen der verpassten Hochzeit nicht so traurig ist, wie sie eigentlich sein sollte, fällt Markus auf einen Trick von Barbara herein: Er glaubt, Robert bedrohe Barbara erneut. Zwischen den beiden Männern fallen harte Worte, und Markus zieht Konsequenzen.
Rosalie probt mit Jacob das korrekte Verhalten als Portier. Alfons appelliert an Jacob, sich nicht von Rosalie verbiegen zu lassen, doch Jacob will sich keine Blöße geben. Der verärgerte Xaver versucht indes nach seiner Degradierung zum Pagen vergeblich, bei Alfons Hilfe zu finden. In der Nacht tut er generös und spendiert Jacob einen Imbiss, der mit Knoblauch gewürzt ist. So handelt sich Jacob am nächsten Tag eine Rüge von Alfons ein.
Die Küche bleibt zunächst geschlossen, weil dort nach eventuellen Giftspuren gesucht wird. Werner findet eine kostspielige Lösung, um die Gäste trotz geschlossener Küche zu versorgen: Ein Catering-Service springt ein. André gefällt das gar nicht, denn bei steigenden Kosten sinkt seine Gewinnbeteiligung, die ihm seinerzeit Götz gewährt hat.

Werner hofft, Markus und Lena als angehende Erben von Götz auf seine Seite ziehen zu können. Barbara hat dasselbe vor. Charlotte fragt sich derweil, ob sich eine Schwangere selbst vergiften würde? Als Robert sich hasserfüllt über Barbara äußert, bremst Charlotte ihn. Barbara spielt vor Markus die bescheidene Witwe und erfährt zu ihrer Zufriedenheit, dass er ihr im Gegensatz zu Lena nicht zutraut, Götz auf dem Gewissen zu haben. Bei der Trauerfeier provoziert Werner Barbara. Charlotte weist ihn zurecht, dabei überkommt Werner eine Ahnung.
Käthe hat heimlich Geld an Alfons überwiesen, das sie auch noch als Mietzahlung deklariert hat. Alfons regt sich auf und vermutet nicht zu Unrecht, dass Käthe sich auf Umwegen als Mieterin einnisten will. Im Gespräch unter Männern macht André Alfons den Ernst der Lage klar: Käthe könnte auf einen Mietvertrag pochen, da Alfons die Zahlung der Miete nicht zurückgewiesen hat. Er muss ein Machtwort sprechen, bevor sich seine Schwägerin festsetzt.
Eva macht Markus liebevoll Mut. Ihm graut es davor, am Grab seines Vaters zu stehen. Werner bietet Lena nicht ganz selbstlos seine starke Schulter an. Auch Robert zeigt sich für Lena als ein Freund, auch wenn er wegen Barbara nicht an der Beerdigung teilnimmt.
Xaver greift souverän ein, als Jacob Gefahr läuft, mit einem lockeren Spruch einen Gast zu verärgern. Jacob handelt sich eine Ermahnung von Rosalie ein, doch Xaver findet, er hat seinen Streich gegen Jacob mit dem Knoblauch so wieder ausgebügelt.

Charlotte muss zugeben, dass sie Robert durchaus Rachegefühle zutraut. Werner kann diesen unerhörten Verdacht nicht vor Robert verbergen. Dieser ist tief getroffen. Eva hält Charlotte später vor Augen, wie sehr sie an Roberts Unschuld glaubt und Charlotte erkennt, dass ihr Verdacht falsch war. Derweil wird Barbara von der Sensationsreporterin Linda Lindt bedrängt. Sie erteilt ihr eine Abfuhr, aber als Barbara kurz darauf sieht, wie Werner sich angeregt mit der Journalistin unterhält, ändert sie ihre Taktik: Sie setzt Lindt auf die Fährte von Robert als Hauptverdächtigem. Am nächsten Tag findet dieser eine böse Schlagzeile, in der Eva wahrheitswidrig zitiert wird …
Alfons beklagt sich bei André: Er hat auf den Tisch gehauen, doch Hildegard nimmt ihn nicht ernst. André rät ihm, dass er im Notfall drohen soll, selbst auszuziehen, wenn Käthe nicht geht. Hildegard und Käthe wollen Alfons mit einem opulenten Mahl verwöhnen. Doch nach einer weiteren Auseinandersetzung steht Alfons mit Koffer bei André und Michael auf der Matte.
Xaver versucht den Code zu knacken, mit dem die geheimnisvolle CD verschlüsselt ist, die er aus der Schweiz mitgebracht hat. Als Nils ihn dabei ertappt, schwindelt Xaver, auf der CD seien private Fotos gespeichert. Nils ist nicht überzeugt. Als Xaver ihn kurz darauf erwischt, wie er aus Gefälligkeit versucht, die CD zu entschlüsseln, reagiert Xaver auffällig panisch.

Xaver weigert sich, Nils zu offenbaren, was auf der CD gespeichert ist. Daraufhin nimmt Nils seinen Laptop zurück, den er Xaver geliehen hat. Jacob gewinnt derweil langsam Gefallen an seinem neuen Job als Portier. Nur Werner ist nicht gut auf ihn zu sprechen. Er verdonnert das Personal des "Fürstenhofs“ dazu, Gesprächen mit Journalisten aus dem Weg zu gehen. In der Nachtschicht löst Xaver Jacob vermeintlich selbstlos für eine Stunde ab. Als am nächsten Tag der Hotelcomputer streikt, tobt Werner und droht, Jacob zu feuern. Rosalie stellt sich selbstlos vor Jacob: Wenn er geht, geht auch sie. Jacob ist begeistert von Rosalies großherzigem Liebesbeweis. Doch dann feuert Werner Jacob tatsächlich …
Robert ist stocksauer und will sich nicht auf Evas Rechtfertigung einlassen. Eva schwankt zwischen Zorn auf die Journalistin und Groll gegen Robert. Markus engagiert sich an Evas Seite gegen Linda Lindt. Auch wenn die Reporterin darauf beharrt, zu berichten was sie will, ist Eva froh, Markus an ihrer Seite zu haben.
Alfons kann erst einmal in der Männer-WG unterschlüpfen. Hildegard merkt bald, dass es André ist, dessen "Lebensweisheit“ Alfons zu seinem Auszug bewogen hat. Um den Streit gütlich zu beenden, schürt sie mit einer fürsorglichen Geste Alfons’ Heimweh. Doch als Alfons versucht ist, seine Frau in die Arme zu nehmen, geht André dazwischen.