leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2011 // KW 14

04.04. - 08.04.2011

Markus glaubt an Evas Talent. Doch sie bekommt Zweifel und beschließt, doch nicht an dem Plakat-Wettbewerb teilzunehmen. Robert spürt sofort, dass der Grund für Evas Entscheidung Angst vor der eigenen Courage ist. Mit einer provokanten Bemerkung versucht er an ihren Kampfgeist zu appellieren. Doch Eva bleibt dabei: Sie findet ihren Entwurf nicht gut genug. Robert und Markus überlegen unabhängig voneinander, das Plakat hinter Evas Rücken beim Wettbewerbskomitee einzureichen …
Als Tanja den Besuchstermin wahrnimmt, den Curd für sie arrangiert hat, erfährt sie, dass er einen Job sucht, um den Status des Freigängers zu erhalten. Doch Nils will davon nichts hören. Er glaubt nicht daran, dass Curd im Gefängnis ein besserer Mensch geworden ist. Als Tanja mitbekommt, dass der "Fürstenhof" eine Ausbildungsstelle zum Restaurantfachmann ausgeschrieben hat, spricht sie bei Rosalie vor.
Da Michael die Hoffnung aufgegeben hat, wieder sehen zu können, arbeitet er tapfer daran sich an einen Alltag als Blinder zu gewöhnen. Zusammen mit André absolviert er ein Training im Dorf und hat erste Erfolgserlebnisse.
Obwohl Käthe den Sonnbichlers ein Auto geschenkt hat, wartet Alfons darauf, dass seine Schwägerin endlich eine eigene Wohnung findet. Er hat keine Lust, jeden Abend mit Käthe zu verbringen. Doch dann stellt sich Käthe als passable Skatspielerin heraus.

Stolz, sich alleine im Dorf orientieren zu können, schlägt Michael vor, Fabien abzuholen. Tanja erklärt sich einverstanden. Auf dem Weg bekommt Michael einen Anruf von Rosalie, der ihn derart aufwühlt, dass er falsch abbiegt. Besorgt bittet Tanja Nils, sich auf die Suche zu machen. Er erreicht Michael telefonisch. Doch Michael will sein Scheitern nicht akzeptieren und den Rückweg alleine finden. Er stolpert und kurze Zeit später ist sein Handy nicht mehr zu orten, da der Akku leer ist …
Verärgert gibt Eva Robert die Schuld an dem beschädigten Plakat, lehnt aber seinen Vorschlag ab, es zu kleben und zum Wettbewerb einzureichen. Sie nimmt sich vor, zu Robert mehr Distanz aufzubauen. Doch als dieser sich für seinen Übergriff entschuldigt, vergibt sie ihm erleichtert. Robert versetzt es einen Stich, als er sieht, wie Markus Eva ins Gewächshaus führt: Er will ein Atelier für sie daraus machen.
Angestachelt durch Charlotte, die ein Paket für Enkelin Hannah nach Brüssel geschickt hat, bringt Werner nun ein großes Paket für Hannah zu Alfons. Da das Mädchen auch seine Enkelin ist, möchte Alfons spontan ebenfalls eine Kleinigkeit in das Paket stecken, was Werner indes strikt ablehnt. Doch Alfons lässt sich von Käthe dazu anstiften, nicht auf Werner zu hören.
Die pränatale Diagnose hat ergeben, dass Barbaras Kind gesund ist. Lena rutscht gegenüber Robert heraus, dass Markus der Vater ist.

Dankbar, dass Curd Michael ins Hotel gebracht hat, ist Rosalie nun doch bereit, ihm eine Chance zu geben, sich für die Ausbildungsstelle als Restaurantkaufmann zu qualifizieren. Dafür muss Curd ein paar Stunden zur Probe arbeiten. Als Nils seinem Vater im "Fürstenhof" begegnet, kommt es zu einem heftigen Streit …
Bis in die frühen Morgenstunden verläuft die Suche nach Michael erfolglos. Doch Michael hat Glück im Unglück: Nicht nur, dass er in einer Kuhle die Kälte übersteht und von Curd gefunden wird. Als er die Augen öffnet, erkennt er - wenn auch noch etwas undeutlich - Bäume und einen Hund. Michael ist erschöpft, aber unendlich glücklich, dass er in absehbarer Zeit wieder richtig sehen wird. Hoffnungsvoll kümmert sich Rosalie rührend um ihn. Doch Michael will keine Nähe zu ihr. Gekränkt verabredet Rosalie sich mit Jacob.
Eigentlich sollte Lena an ihrem Geburtstag fröhlich sein. Doch als Robert einmal mehr schwärmt, was für eine wunderbare Frau Eva ist, nimmt Lena Evas Glückwünsche schlecht gelaunt entgegen. Enttäuscht beschließt Eva, nicht zu Lenas Feier zu gehen. Barbara besorgt für Lena, im Namen des ahnungslosen Götz, ein provokantes Geburtstagsgeschenk.

Barbara ist nach ihrer Krise wieder oben auf, will endlich Nägel mit Köpfen machen und mit Götz in die Saalfeldsche Wohnung ziehen. Götz sieht ihren Wahnsinn aufblitzen und beschließt, sich nicht ihrem Willen zu beugen und innerlich auf Distanz zu gehen. Das Einzige was ihn an der Verbindung zu Barbara interessiert, ist das Wohl des ungeborenen Kindes. Werner, Charlotte und Robert hingegen befürchten, dass sie ihre Wohnung räumen müssen. Aufgebracht begegnet Robert daraufhin Barbara im Treppenhaus …
Resolut beendet Rosalie den Streit zwischen Nils und Curd und teilt Curd für ein Bankett am nächsten Tag ein, wo sie dringend noch Kellner braucht. Tanja ist glücklich, dass Michael wieder sehen kann, dennoch fällt es ihr schwer, Fabien bei ihm übernachten zu lassen. Besorgt bespricht sie sich mit Nils und erfährt von der Ohrfeige, die Nils von seinem Vater bekommen hat. Sie fragt sich, ob es richtig war, sich für Curd einzusetzen - und ahnt nicht, dass dieser im Gefängnis Stephan, Lenas gewalttätigen Ex-Mann, kennengelernt hat …
Markus zuliebe erscheint Eva doch auf Lenas kleiner Geburtstagsfeier, an der auch Robert teilnimmt. Wider Erwarten erleben die Vier einen lustigen Abend zusammen.

Eva bekommt einen überraschenden Anruf des Verlegers: Er möchte ihr die Rechte an "Emil" abkaufen. Eva lehnt das Angebot zunächst ab, woraufhin Robert ihr rät, die Geschichte selbst zu illustrieren. Auch damit ist der Verlag einverstanden. Eva braucht nun noch eine zusätzliche Idee, die ihr Robert liefert: "Emil" sollte eine Gemse als Freundin bekommen. Eva ist begeistert und kreiert "Gundula". Als Eva Robert derweil erzählt, dass sie und Markus im Mai heiraten werden, wird Robert still und bleibt nur deshalb, weil Eva ihn darum bittet. Sie möchte noch eine erste Szene mit "Emil" und "Gundula" malen. Robert schlägt den ersten Kuss der beiden vor. Zufrieden betrachten sie das fertige Bild - und werden magisch voneinander angezogen …
Barbara lässt sich gegenüber Robert nicht anmerken, dass ihr bei dem Treppensturz etwas zugestoßen ist. Mit zusammengebissenen Zähnen behauptet sie vor Götz eine Freundin in München zu besuchen, fährt aber mit einem Taxi alleine ins Krankenhaus. Sie hat begriffen, dass eine Fehlgeburt das Ende ihrer Ehe beenden würde. Als Barbara am Abend nicht nach Hause kommt und auch nicht ans Telefon geht, wird Götz unruhig.
Curd besteht bei Rosalie die Feuertaufe für seinen Ausbildungsvertrag. Von morgen an wird er im "Fürstenhof" arbeiten und Stephans Auftrag ausführen können. Lena ist irritiert über das Buch "Die Maske des Mörders", das anonym an sie adressiert im Bistro liegt, und wirft es weg. Doch kurze Zeit später steht dieselbe Maske, die auf dem Cover abgebildet war, im Bistroregal.