leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2011 // KW 13

28.03. - 01.04.2011

Auf Tanjas Drängen besucht Nils seinen Vater im Gefängnis. Dieser hat einen Wunsch: Wenn Nils ihm einen Job im "Fürstenhof“ besorgt, dann könnte er als Freigänger seine Haftzeit verkürzen. Aber Nils lehnt entschieden ab. Als Tanja ein Paket aus dem Knast öffnet, in dem Curd seine letzten persönlichen Dinge an Nils schickt, steht für Tanja fest: Er will sich das Leben nehmen …
Aus Angst vor dem Ergebnis verweigert Barbara die pränatale Diagnostik. Auch Götz kann ihr die Sorge nicht nehmen. Entsprechend kalt lässt Barbara Markus abblitzen, als der ihr sein zukünftiges Engagement für das Kind anbieten will: Die Vaterschaft soll er Götz überlassen.
Dass er Eva beim Betrachten alter Fotos von ihrer Zeit mit Robert überrascht hat, macht Markus schwer zu schaffen, beruflich muss er aber kurzfristig auf einen Kongress nach Hamburg. Eva ist Robert derweil dankbar für die schönen Worte, wie viel ihre Liebe ihm bedeutete. Es entsteht eine neue Nähe zwischen den beiden.
Alfons will das Auto nicht annehmen, das Käthe ihm und Hildegard schenken will. Doch Hildegard möchte ihre Schwester nicht kränken. Als Alfons am nächsten Morgen eine Fahrt mit dem neuen Wagen unternehmen will, muss er feststellen, dass Käthe mit Jacob unterwegs ist.

Götz bittet Michael darum, Barbara wegen des pränatalen Tests zur Vernunft zu bringen. Doch Barbara beleidigt Michael in ihrer Furcht, was wiederum Werner mitbekommt. Der genießt es, ihr zu prophezeien, dass sie zur Strafe für ihre Sünden sicher kein gesundes Kind zur Welt bringen wird. In der Nacht sucht Barbara ein Alptraum heim …
Nils und Tanja geraten über Curd in einen Streit, woraufhin Tanja tief getroffen die Nacht bei Eva verbringt. Nils indes findet Trost bei Lena und Robert. Als Tanja den Gefängnispsychologen anruft und ihm von dem Paket berichtet, wird die Zelle nach gefährlichen Gegenständen durchsucht. Curd lächelt insgeheim selbstzufrieden in sich hinein …
Jacob äußert sich vor Eva schwer beeindruckt von Käthe, die ihn mit dem neuen Wagen auf eine Spritztour mitgenommen hat. Doch Alfons ist alles andere als glücklich über das großzügige Geschenk von Käthe: Er wittert vor Hildegard nicht zu Unrecht ein Manöver. Doch als Käthe ihn bittet, ihr zu vertrauen und das Geschenk anzunehmen, kann Alfons nicht länger ablehnen. Er lädt Hildegard zu einer Fahrt nach München in die Oper ein.

Da Lenas Gefühle für Robert nicht erkaltet sind, sieht sie mit Missfallen, dass Robert und Eva jetzt ein freundschaftliches Verhältnis haben. Eva erfährt derweil von einem Plakat-Wettbewerb anlässlich des 500-jährigen Dorfjubiläums und will sich bewerben. Robert bringt Eva dafür auf eine zündende Idee und bittet zudem André, für Evas Entwurf im Restaurant einen guten Platz zu sichern. Wenig später macht Lena ihrem Unmut über Roberts Engagement für Eva Luft.
Eine Aussprache zwischen Tanja und Nils scheitert, als Nils erfährt, dass Tanja mit dem Gefängnispsychologen geredet hat. Nils wird von Michael belehrt, dass eine Selbstmordgefahr nicht unrealistisch ist. Gerade als Tanja ein Versöhnungsessen mit Nils vorbereitet, ruft Curd aus dem Gefängnis an und beschwatzt Tanja mit trauriger Stimme, dass sie die Einzige sei, die seinen Besuchstermin jetzt noch wahrnehmen kann.
Der Alptraum vom Teufelsbraten bringt Barbara zur Vernunft. Trotz ihrer Angst vor einem schlechten Befund wird sie den pränatalen Test machen lassen. Götz atmet auf, aber Werner ist nicht entgangen, wie nervlich angeschlagen seine Intimfeindin Barbara bereits ist. Er provoziert sie erneut und hofft, dass die Schurkin endlich ihre gerechte Strafe erhalten wird.

Markus glaubt an Evas Talent. Doch sie bekommt Zweifel und beschließt, doch nicht an dem Plakat-Wettbewerb teilzunehmen. Robert spürt sofort, dass der Grund für Evas Entscheidung Angst vor der eigenen Courage ist. Mit einer provokanten Bemerkung versucht er an ihren Kampfgeist zu appellieren. Doch Eva bleibt dabei: Sie findet ihren Entwurf nicht gut genug. Robert und Markus überlegen unabhängig voneinander, das Plakat hinter Evas Rücken beim Wettbewerbskomitee einzureichen …
Als Tanja den Besuchstermin wahrnimmt, den Curd für sie arrangiert hat, erfährt sie, dass er einen Job sucht, um den Status des Freigängers zu erhalten. Doch Nils will davon nichts hören. Er glaubt nicht daran, dass Curd im Gefängnis ein besserer Mensch geworden ist. Als Tanja mitbekommt, dass der "Fürstenhof" eine Ausbildungsstelle zum Restaurantfachmann ausgeschrieben hat, spricht sie bei Rosalie vor.
Da Michael die Hoffnung aufgegeben hat, wieder sehen zu können, arbeitet er tapfer daran sich an einen Alltag als Blinder zu gewöhnen. Zusammen mit André absolviert er ein Training im Dorf und hat erste Erfolgserlebnisse.
Obwohl Käthe den Sonnbichlers ein Auto geschenkt hat, wartet Alfons darauf, dass seine Schwägerin endlich eine eigene Wohnung findet. Er hat keine Lust, jeden Abend mit Käthe zu verbringen. Doch dann stellt sich Käthe als passable Skatspielerin heraus.

Stolz, sich alleine im Dorf orientieren zu können, schlägt Michael vor, Fabien abzuholen. Tanja erklärt sich einverstanden. Auf dem Weg bekommt Michael einen Anruf von Rosalie, der ihn derart aufwühlt, dass er falsch abbiegt. Besorgt bittet Tanja Nils, sich auf die Suche zu machen. Er erreicht Michael telefonisch. Doch Michael will sein Scheitern nicht akzeptieren und den Rückweg alleine finden. Er stolpert und kurze Zeit später ist sein Handy nicht mehr zu orten, da der Akku leer ist …
Verärgert gibt Eva Robert die Schuld an dem beschädigten Plakat, lehnt aber seinen Vorschlag ab, es zu kleben und zum Wettbewerb einzureichen. Sie nimmt sich vor, zu Robert mehr Distanz aufzubauen. Doch als dieser sich für seinen Übergriff entschuldigt, vergibt sie ihm erleichtert. Robert versetzt es einen Stich, als er sieht, wie Markus Eva ins Gewächshaus führt: Er will ein Atelier für sie daraus machen.
Angestachelt durch Charlotte, die ein Paket für Enkelin Hannah nach Brüssel geschickt hat, bringt Werner nun ein großes Paket für Hannah zu Alfons. Da das Mädchen auch seine Enkelin ist, möchte Alfons spontan ebenfalls eine Kleinigkeit in das Paket stecken, was Werner indes strikt ablehnt. Doch Alfons lässt sich von Käthe dazu anstiften, nicht auf Werner zu hören.
Die pränatale Diagnose hat ergeben, dass Barbaras Kind gesund ist. Lena rutscht gegenüber Robert heraus, dass Markus der Vater ist.