leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2011 // KW 10

07.03. - 11.03.2011

Sendung entfällt.

Eva kann Markus zunächst nicht davon überzeugen, dass sie in Robert nur ihren Ex-Freund sieht. Um seine Eifersucht zu zerstreuen, erzählt Eva, dass Robert sie gebeten hat, mit ihm nach Brüssel zu gehen. Trotz ihrer Liebe zu Valentina hat sie abgelehnt, weil Markus ihr wichtiger ist. Eva ist erleichtert, dass Markus ihr glaubt. Umso geschockter ist sie, als sie merkt, wie viel Schmerz es in ihr auslöst, als sie Robert und Lena zusammen sieht …
Götz ist aufgebracht, weil Lena Robert als Koch angestellt hat, und verweigert ihr finanzielle Unterstützung. Also will Lena einen Kredit für das Bistro aufnehmen - ohne Erfolg. Schließlich bekommt Lena Hilfe von Robert. Die beiden freuen sich auf ihre Zusammenarbeit.
Nach der Ohrfeige braucht Rosalie Abstand zu Michael. Eifersüchtig vermutet dieser, dass sie die Nacht bei Jacob verbringt. Er ahnt nicht, wie verzweifelt Rosalie ist. Als Michael gezwungen ist, Jacobs Hilfe anzunehmen, kommt es zu einem Streit zwischen den beiden Männern.
Götz will seinen Plan, Barbara nach der Geburt ins Gefängnis zu bringen, nicht gefährden und zwingt sich, ihr liebevoller zu begegnen. Doch Barbara bleibt misstrauisch.
Hildegard kommt früher zurück und findet Chaos im Haus vor. Alfons ist irritiert, da Hildegard verständnisvoll reagiert. Bald erfährt er, warum: Hildegard hat ihre Schwester Käthe eingeladen.

André rät Michael eindringlich, Rosalie eine Chance zu geben, wenn er sie liebt. Doch der wird die Gedanken an Rosalies Untreue nicht los. Als Rosalie beruflich mit Jacob zu tun hat, hält Michael es nicht länger aus: Entweder sie gehen hier weg, oder Jacob verschwindet. Da Rosalie Michael nicht verlieren will, überlegt sie, Jacob zu entlassen. Dieser bekommt ihre Überlegung mit und kündigt bitter selbst. Wieder geraten Jacob und Michael in eine heftige Auseinandersetzung, an deren Ende Michael eine harte Entscheidung trifft.
Eva fragt sich irritiert, warum ihr der Kuss zwischen Robert und Lena so weh getan hat. Sie zwingt sich zur Konzentration auf ihr eigenes Leben und zeichnet an dem Heft für Valentina. Unzufrieden wirft sie die Entwürfe weg. Um Eva zu helfen, gibt Markus die Zeichnungen allerdings einem Kinderbuchverleger, der Eva daraufhin treffen will.
Hildegard ringt Alfons das Zugeständnis ab, dass die ungeliebte Käthe zu Besuch kommen darf. Doch als er erfährt, dass er dazu das halbe Haus entrümpeln und renovieren soll, bereut er seine Entscheidung schnell. Nils hat derweil vergeblich versucht, Viola von ihren Plänen abzubringen. Als Franz mitbekommt, dass eine Überraschungsparty für ihn steigen soll, verbündet er sich mit Alfons und zieht aus.

Robert und Lena bereiten sich auf die Eröffnungsfeier für das Bistro vor. André hat derweil Angst vor der Konkurrenz im eigenen Haus. Als er mitbekommt, dass Robert sein berühmtes Trüffelrisotto plant, kauft er auf dem Markt alle Trüffel auf. Hildegard findet heraus, dass André die Veranstaltung boykottiert und greift Lena und Robert unter die Arme. Verärgert kommt André auf die Idee, die Sprinkleranlage in Roberts neuem Reich auszulösen …
Markus versteht nicht, dass Eva über seine Hilfe verärgert ist. Sie möchte kein Buch herausbringen. Als Eva aber mitbekommt, wie sehr Robert und Lena sich für das Bistro engagieren und dabei aufblühen, entschließt sie sich, den Verleger doch zu treffen.
Geschockt weigert sich Rosalie, das Aus zu akzeptieren und will um Michael kämpfen. Michael hingegen gesteht Charlotte, dass seine Entscheidung schmerzhaft, aber richtig war. Er tauscht die Schlösser seiner Wohnung aus. Traurig begreift Rosalie, dass die Trennung endgültig ist.
Nils versucht überfordert, zwischen Viola und Franz zu vermitteln, aber Franz bleibt stur: Er kommt erst wieder, wenn Viola die Party absagt. Erst später begreift Viola, dass sie Nils in eine schwierige Lage gebracht hat, und lenkt ein.

Barbara und Götz wissen, dass sie sich gegenseitig nicht über den Weg trauen, spielen sich aber Normalität vor. Als Barbara erfährt, dass Pachmeyer die belastenden Dokumente verwahrt, beschließt sie, sein Büro von einem Handlanger durchsuchen zu lassen. Doch der findet nichts. Barbara versucht daraufhin vergeblich, Pachmeyer zu bestechen. Schließlich dreht sie den Spieß um und hinterlegt selbst einen Brief beim Bürgermeister, der im Falle ihres Todes an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet werden soll. Auf der Almwiese kommt es später zum Streit zwischen Barbara und Götz, bei dem Götz ausrutscht …
Eva ist wegen des bevorstehenden Treffens mit dem Verleger nervös; liebevoll macht ihr Markus Mut. Und tatsächlich scheint der Verleger an Evas Entwürfen interessiert zu sein, was Eva stolz und zuversichtlich macht. Doch bald kommt eine E-Mail mit Änderungswünschen.
Robert und Lena sagen die Eröffnungsparty ab und André lädt die Gäste scheinbar spontan ins Restaurant ein. Robert verdächtigt André, hinter dem Anschlag zu stecken. Er durchsucht also Andrés Spind in der Hoffnung, dort einen Hinweis zu finden, bleibt aber erfolglos. Lena kommt derweil auf die Idee, André Schutzgeld anzubieten, damit er das Bistro künftig in Ruhe lässt.