leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2011 // KW 06

07.02. - 11.02.2011

Pachmeyer erklärt im Namen der enttäuschten Spenderin Cordula van Dering: Entweder Charlotte zahlt deren Spende für ihr Afrika-Projekt zurück, oder er wird eine Sammelklage gegen die Stiftung anstreben. Später begegnet Barbara Cordula van Dering, ihrer einstigen Freundin in ihrem Leben als Sylvia, und tut ihr Bestes, um Charlotte in ein schlechtes Licht zu rücken. Eva kommt Barbara dabei in die Quere. Doch Cordula lässt sich ohnehin nicht von Barbara instrumentalisieren. Sie glaubt Werner, dass Charlotte Opfer war und nicht Täterin. Doch Charlotte kann sich selbst nicht verzeihen, auf Aumann hereingefallen zu sein. Als sie mithört, wie Hildegard vor Alfons die Kinder in Afrika bedauert, konfrontiert sie Werner mit einem Entschluss …
Michaels plötzliche Erblindung stürzt Rosalie in eine tiefe Krise. Vor allem ihr Seitensprung mit Jacob lastet schwer auf ihrem Gewissen. Jacob selbst verdrängt seine Schuldgefühle, zeigt sich aber Rosalie gegenüber als selbstloser Freund. Michael indes macht sich keine große Hoffnung mehr: Voller Angst fürchtet er, nie wieder sehen zu können.
Robert und Eva leiden unter der Trennung. Als Eva sich trotz ihrer inneren Zerrissenheit entscheidet, wieder das Kindermädchen von Valentina zu werden, gibt es einen kurzen Moment der Nähe. Dennoch beschließt sie, auch räumlich auf Distanz zu Robert zu gehen. Sie zieht wieder zu den Sonnbichlers. Robert versucht, seinen Frust über die Trennung von Eva an Markus auszulassen, doch der lässt sich auf den Streit mit Robert nicht ein.

Charlottes Angebot an Götz, das Vorkaufsrecht für den Großteil ihrer Anteile auszuüben, weckt Barbaras Habgier. Werner versucht, die dadurch drohende Übernahme der Anteilsmehrheit zu verhindern, und wirbt mit all seinem Charme bei der reichen Cordula für eine Investition in Fürstenhof-Aktien. Cordula scheint nicht abgeneigt, zumal sie eine zunehmende Schwäche für André entwickelt: Den bewundert sie vor allem als Koch und Autor des von ihr so geschätzten Kochbuches. In der vermeintlich sicheren Aussicht auf Cordulas rettendes Geld trumpft Werner vor Götz und Barbara groß auf. Doch dann die Ernüchterung: Cordula sieht sich gedemütigt durch André, der ihr zu Unrecht unterstellt, auf ein amouröses Abenteuer mit ihm auszusein …
Eva verschweigt Barbaras Drohung vor Robert. Nur Markus vertraut sie sich an. Markus stellt Barbara zur Rede und warnt sie, Eva zu nahe zu kommen. Die ringt sich daraufhin eine Entschuldigung ab, ärgert sich aber über die Einmischung von Markus. Eva wird gerührt Zeugin, wie Robert Valentina eine von ihm erfundene kleine Geschichte von Emil, dem kleinen Alpenesel, erzählt. Eva macht spontan eine Zeichnung von dem Fantasiegeschöpf Emil, die auch Markus begeistert.
Rosalie schöpft neue Hoffnung für Michael: Sein Sehnerv ist nicht gerissen, sondern nur gequetscht. Doch Michael verschweigt den zweiten Teil seiner Diagnose. Danach stehen seine Genesungschancen nur Eins zu Hundert. Rosalie steht Michael so gut sie kann bei, aber vor Lena offenbart sie ihre tiefe Verzweiflung.

Ein gemeinsamer Ausflug mit Valentina und die Freude an Emil, dem kleinen Alpenesel, bringen Robert und Eva einander näher. Doch auch Markus sucht seine Chance bei Eva: Er lädt sie an einem Ort ein, der eine bestimmte Bedeutung für sie beide hat. Eva lehnt zwar ab, aber Jacob versucht, seine Schwester mit Markus zu verkuppeln. Sie begleitet ihren Bruder auf das alljährliche Wirtshausfest, auf dem sie Markus einst kennengelernt hatte. Evas Überrumpelung ist komplett, als dort Markus auftaucht. Beim Tanz entfaltet der alte Zauber seine Wirkung …
Ungewohnt aufopfernd hilft Rosalie Michael durch den schweren Alltag. Doch weder ihr noch Charlotte gelingt es, Michael Mut zu geben. Ihn quält die Sorge, ohne seinen geliebten Beruf leben zu müssen und früher oder später von Rosalie verlassen zu werden. Auch Tanja leidet unter Michaels Schicksal. Dankbar akzeptiert sie Nils’ Angebot, dem kleinen Fabien beizubringen, dass sein Vater erblindet ist.
Barbara versucht, André weiter bei der vermögenden Cordula zu diskreditieren. Doch André versteht es, Cordulas Sympathien mit einer privaten Kochstunde zurückzugewinnen. Derweil macht Robert seiner Mutter Vorwürfe: Charlottes Plan, ihre Anteile an Götz zu verkaufen, komme einem Verrat an der Familie gleich. Werner verhandelt erneut um ein Darlehen mit Cordula, die aber knüpft nun ihre Zusage an eine Bedingung: Wenn Werner André aus seinem Arbeitsvertrag entlässt, so dass er exklusiv für sie arbeiten kann, will sie gerne das Geld leihen.

Nach dem Tanzfest plagen Eva Zweifel: War es richtig, sich von Markus küssen zu lassen? Jacob rät seiner Schwester zu einem Neuanfang mit Markus. Robert hingegen geht wenig glücklich mit seiner latenten Eifersucht auf seinen Rivalen um. Er sucht erneut Streit mit ihm und macht dabei auch vor Eva keine gute Figur. Diese will nicht länger mit ihren widersprechenden Gefühlen für Robert kämpfen …
Werner setzt André massiv unter Druck: Entweder er wird zum Schein für ein paar Wochen Cordulas Leibkoch oder er verliert seinen Job am "Fürstenhof“. André aber hat Angst, von der Besitz ergreifenden Frau vereinnahmt zu werden. Werners Bevormundung gefällt ihm ebenso wenig wie der forsche Ton, den Robert in der Küche an den Tag legt. Scharfsichtig nutzt Götz Andrés Unzufriedenheit. Er bietet ihm die alleinige Chefkoch-Position am "Fürstenhof“ plus Umsatzbeteiligung, sollte er den Vertrag mit Cordula nicht unterzeichnen.
Rosalie besorgt Michael einen Blindenstock. Der will den Umgang damit auf eigene Faust lernen, um sich wenigstens einen Rest Selbstständigkeit zu sichern. Jacob nutzt Michaels Abwesenheit zu einem Vorstoß bei der nervlich angeschlagenen Rosalie. Doch diese sorgt sich zu sehr um Michael, als dass sie ein Ohr für Jacobs unterschwelliges Werben hätte. Unterdessen macht Michael im Park eine schlimme Erfahrung: Ein Unbekannter nutzt seine Hilflosigkeit aus und stiehlt ihm die Brieftasche.

Robert reagiert verbittert und sarkastisch auf Evas Bitte, sie freizugeben. Nur seinem Vater erklärt Robert, was er wirklich fühlt: Er liebt Eva immer noch. Unterdessen verdirbt Eva ungewollt ein Rendezvous mit Markus, da sie in Gedanken immer noch bei Robert ist. Lena ermuntert ihren Bruder, trotzdem am Ball zu bleiben. Robert, der auch wegen des Machtkampfs zwischen Werner und Götz unter Druck steht, entscheidet sich schließlich zum Verzicht. Voller Traurigkeit gibt er Eva frei …
Charlotte erfährt, dass Werner Cordula mit Andrés Hilfe reinlegen wollte. Empört verkauft sie daraufhin an Götz, bevor Werner das nötige Geld von Robert borgen kann. Als dann auch noch klar wird, dass André sich von Götz bestechen ließ, fühlt Werner sich von der ganzen Familie verlassen. Doch es kommt noch schlimmer: Barbara demütigt Werner bei der ersten Gelegenheit vor dem versammelten Personal und auch Götz hält seinen Spott nicht zurück.
Michael gesteht Nils, dass er ausgeraubt wurde. Der versteht, dass Michael Rosalie aus Scham davon nichts erzählen konnte. Denn auch er verheimlicht Tanja, dass er sich in seiner Ausbildung zum Heilpraktiker nicht wohlfühlt. Später präsentiert Rosalie Michael dessen leere Brieftasche, die im Park gefunden wurde, und fragt ihn traurig, warum er ihr nicht gesagt hat, dass er bestohlen wurde. Rosalie reagiert auf Michaels Erklärung verständnisvoll und überredet ihn zu einem gemeinsamen Spaziergang. Als die beiden dabei dem neuen Fitnesstrainer Till Kloppenbeck begegnen, traut Michael seinen Ohren nicht …