leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2010 // KW 40

04.10. - 08.10.2010

Robert ist empört, doch schon bald siegt seine Angst, Valentina zu verlieren. Er lässt sich auf den Handel ein: Für eine halbe Million soll Alain eine Verzichtserklärung unterschreiben. Robert vertraut sich Werner an, der nur einen Weg sieht, um schnellstmöglich das Geld aufzutreiben: Simon. André bangt daraufhin um das Vermögen seines Sohnes und versucht Robert dazu zu überreden, Alain mit der Polizei eine Falle zu stellen - allerdings vergeblich. Da meldet sich Alain wieder und verlangt, dass Eva das Geld überbringt. Robert lässt Eva schweren Herzens allein zum Treffen mit Alain zu gehen …
Barbara muss Werners Häme erdulden und erfährt dabei, dass Götz den Verkauf seiner Anteile am Hotel plant. Als sie Götz zur Rede stellt, lässt dieser sie seine Überlegenheit spüren und verlangt von ihr auch noch, ihre Pläne mit Alain fallenzulassen. Doch da bietet ihm Barbara - auf Rosalies Rat hin - die Stirn und stellt klar, dass sie sich nicht von seiner Gunst abhängig machen wird.
Alfons befürchtet, durch den Psychiater aufzufliegen, und sieht ein, dass er Hildegard endlich reinen Wein einschenken muss. Doch durch ein Missverständnis kommt ihm Jacob zuvor. Hildegard fällt aus allen Wolken, und zum Scherz spielt sie Alfons vor, ihrer eigenen Wahrnehmung selbst nicht mehr zu trauen.

Robert kann nicht fassen, dass der Deal mit Alain geplatzt ist. Gleichzeitig versucht Barbara, Alain wieder auf ihre Seite zu ziehen. Nachdem Robert und Alain bei der Anhörung des Gerichts waren, sind beide unsicher, wie die Entscheidung des Richters aussehen wird. Nervös und voller Hoffnung warten Robert, Eva und die ganze Familie Saalfeld, bis dann am nächsten Tag das Sorgerechts-Urteil verkündet wird …
Simon bekommt von André das Geld zurück, das er Robert geliehen hatte, und zählt in einem ersten Impuls nach. Verletzt klagt André den Sonnbichlers sein Leid. Im Gespräch mit Ben erkennt Simon, dass er den Menschen in seinem Umfeld in letzter Zeit oft Unrecht getan hat - vor allem Maike. Er entschuldigt sich bei André für sein Misstrauen und will sich mit Maike aussprechen. Doch dabei geraten beide wieder in Streit - den Simon mit einem Kuss beendet.
Lena leidet unter Schlafstörungen und wird von Michael an Nils verwiesen, um Stress durch Sport abzubauen. Gleich in der ersten Stunde kommt es zu einer körperlichen Berührung, die bei Lena Erinnerungen an ihren gewalttätigen Ehemann hervorruft. Sie bricht völlig desolat das Training ab. Das bekommt Götz mit, der Nils daraufhin zur Rede stellt. Nils kann sich Lenas Reaktion nicht erklären, aber vermutet gegenüber Tanja, dass sie große emotionale Probleme hat. Als Nils Lena zur besseren Körperbeherrschung den Stockkampf beibringen will, bricht ihr Trauma abermals hervor und sie attackiert Nils mit einem der Stöcke.

Nach dem Verlust von Valentina ist Robert am Ende seiner Kräfte. Als er gemäß seinem Besuchsrecht zu Alain geht, lässt dieser ihn jedoch nicht zu Valentina, was Roberts Kampfgeist entfacht. Er ist einverstanden, dass Werner eine Geschäftsreise nach Frankreich nutzt, um zusammen mit André in Alains Vergangenheit zu schnüffeln. Währenddessen ist Alain mit der Situation völlig überfordert. Nicht nur, dass er durch eine Auflage des Gerichts vorerst nicht an Valentinas Treuhandvermögen kommt, zudem hält ihn das Baby gehörig auf Trab. Barbara kann ihm bei der Versorgung des Kindes nicht helfen, da sie darauf bedacht ist, dass niemand hinter ihre Verbindung kommt. Doch das ändert sich bald …
Nils muss sich nach Lenas Attacke von Michael verarzten lassen. Als Lena sich danach bei Nils entschuldigt und ihm offen den Grund für ihr Verhalten gesteht, hat Nils Verständnis und verspricht ihr Stillschweigen. Derweil bietet Götz Lena an, bis zum Abschluss des Scheidungsverfahrens bei ihm zu wohnen, doch sie lehnt ab. Als beide die Scheidung besprechen, kommt Götz dahinter, dass Lena von ihrem Ehemann geschlagen wurde, und ist ehrlich bestürzt. Zum ersten Mal kommt es zu einem kurzen, innigen Vater-Tochter-Moment, doch sogleich macht Götz den nächsten Fehler. Er ignoriert Lenas Bitte um Diskretion und alarmiert die Polizei.
Maike geht nach Simons Liebesgeständnis auf ihn zu, hat aber nach den Missverständnissen der letzten Zeit Hemmungen, sich ganz auf ihn einzulassen. Simon schlägt ihr daraufhin liebevoll einen Neuanfang vor, und führt Maike zu einem offiziellen ersten Date aus.

Robert leidet unter dem Verlust von Valentina, die er in Alains Obhut übergeben muss. Mit gemischten Gefühlen übernimmt Eva dort den Job als Kindermädchen. Unterdessen ermahnt Hildegard Robert, sich streng an die gerichtlichen Auflagen zum Umgang mit Valentina zu halten. Doch Robert verhindert mit unlauteren Mitteln, dass Alain eine Wohnung für sich und das Kind anmieten kann. Hildegard erhält daraufhin eine Beschwerde von Alain und stellt Robert vor Eva zur Rede …
Lena ist überfordert, als Götz mit Hilfe der Polizei gegen ihren prügelnden Ehemann vorgehen will. Sie sucht Zuflucht bei Nils, was kurz Tanjas Eifersucht weckt. Nils rät Lena, die Trennung von ihrem Mann durchzuziehen. Später legt Götz Lena ein Schreiben an ihren Noch-Ehemann Stephan Winter vor, das Lena kampfesbereit mit ihrer aktuellen Adresse versehen soll. Derweil verfolgt Barbara nach wie vor ihren Plan, über eine Scheinehe mit Alain das Sorgerecht für Valentina zu gewinnen - und damit das Vermögen der toten Miriam. Götz bekommt über Umwege mit, dass sich Barbara erneut mit Alain abstimmt. Also droht er ihr, dass er Alain als Valentinas angeblich leiblichen Vater jederzeit auffliegen lassen kann.
Simon ist unsicher, wie er die verliebte Maike verführen soll: Er tendiert zu Romantik, aber Jacob warnt vor einer allzu durchschaubaren Strategie. So entscheidet sich Simon in letzter Sekunde für ein einfaches Abendessen - ohne Kerzen und Musik. Maike ist enttäuscht, aber ihre Liebe zu Simon ist stark genug, um das Missverständnis zu überwinden.

Mutig verschickt Lena tatsächlich das Schreiben an Stephan mit ihrer Adresse. Für mehr Selbstvertrauen trainiert sie weiter Kampfsport mit Nils, was wiederum Tanja stört. Erst als Lena um Tanjas Verständnis wirbt, legt sich deren Eifersucht. Aber dann checkt Lenas Noch-Ehemann im "Fürstenhof" ein und sucht seine Frau auf …
Eva deckt Robert vor Hildegard, aber die will sich nicht hinters Licht führen lassen und geht der Sache nach. Gewarnt von Alfons gesteht Robert Hildegard, dass er den Wohnungsbesitzer unter Druck setzte, nicht an Alain zu vermieten. Hildegard drückt aus Sympathie für Robert ein Auge zu. Unterdessen drängt Barbara Alain, seine neuen Vaterpflichten ernster zu nehmen und Eva auf seine Seite zu ziehen.
Simon und Maike sind endlich ein Paar. Maikes Hoffnung, Simon zu einem neuen Leben in Paris zu bewegen, erfüllt sich unerwartet rasch: Er will von seinem Losgewinn dort eine kleine Wohnung kaufen und sich einen Job suchen. Doch als er Roberts Rat in dieser Sache sucht, hat der eine unerwartete Bitte. Er will Alain erneut anbieten, gegen Geld auf das Sorgerecht für Valentina zu verzichten. Dafür müsste Simon ihm noch einmal viel Geld leihen.
Alfons und Hildegard sind begeistert von dem Porträt, das Eva von Alfons gemalt hat. Obwohl Eva sich sträubt, bestehen die Sonnbichlers auf einem guten Honorar. Jacob wittert das große Geschäft: Seine Schwester soll fortan viel Geld mit Malen nach Fotos verdienen.