leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2010 // KW 39

27.09. - 01.10.2010

Robert lässt sich von Eva nicht umstimmen und taucht unter. Eva weiht Charlotte und Werner ein, doch die drei wissen nicht, wohin Robert geflohen ist. Dann bekommt Eva einen Anruf: Robert ist in der Almhütte und Valentina hat Fieber. Eva eilt zu ihm. Derweil merken Götz und Barbara, dass etwas nicht stimmt. Durch die eifersüchtige Rosalie werden sie auf die richtige Spur gebracht. Charlotte, Eva und Michael, der nun doch für Robert aussagen will, gelingt es nun zwar, Robert zu einer Rückkehr an den "Fürstenhof" zu überreden - doch scheint es dazu zu spät …
Hildegard schickt ihrem "Fan" einen erneuten Brief - diesmal gelingt es Alfons aber nicht, diesen abzufangen, da er im entscheidenden Moment vom Auftauchen Nina Ruges abgelenkt ist. André läßt gleich seinen Charme bei Nina Ruge spielen.
Simon ist zwar befremdet über Isars Tattoo, doch als sie ihm erzählt, wie schmerzhaft dieser dauerhafte Liebesbeweis war, kann er nicht umhin, sich geschmeichelt zu fühlen. Derweil reist Maike zu ihrem Vorstellungsgespräch nach Frankreich. Beim Abschied von Simon wird ein weiteres Mal klar, wie weit sie und Simon schon auseinandergedriftet sind. Um sich abzulenken, bricht Simon mit Isar zu einer Feiertour durch München auf und erwacht am nächsten Morgen mit lückenhafter Erinnerung - und einem Tattoo auf dem Oberarm!

Gestützt von Charlottes, Evas und Michaels Bestätigung gelingt es Robert, die Polizei davon zu überzeugen, dass er nur für kurze Zeit die Abgeschiedenheit der Hütte gesucht hat. Verärgert versucht Götz, Eva davon zu überzeugen, dass ihre Falschaussage für Robert vor Gericht keinen Bestand haben wird, doch Eva bleibt stark. Auch Michael bekommt die Konsequenzen seines Aufenthaltes auf der Hütte zu spüren. Nur indem er der eifersüchtigen Rosalie die Wahrheit über den Grund seines Zusammenseins mit Charlotte sagt, kann er sie besänftigen. Robert bedankt sich bei Eva für ihre bedingungslose Loyalität, die prompt von Alain auf eine schwere Probe gestellt wird …
Ben gelangt nach Simons Tattoo-Aktion immer mehr zu der Überzeugung, dass Isar ein falsches Spiel spielt. Maike lässt sich derweil von Jacob trösten, doch bei einem Kuss denkt sie nur an Simon. Der wiederum will von Bens Verdacht nichts hören. Also heckt Ben einen Plan aus und sorgt dafür, dass Simon und Isar bei einem romantischen Date ein Massageöl ausprobieren. Bens Vermutung bestätigt sich: Simon muss feststellen, dass Isars angeblicher Liebesbeweis, ihr Tattoo, nicht echt ist. Als er noch einen weiteren Beweis dafür findet, dass ihre ganze Geschichte erlogen ist, trennt sich Simon von Isar. Die gibt sich aber nicht so leicht geschlagen.
Nina Ruge schmeckt Andrés Menü vorzüglich. Und so wagt sich dieser einen Schritt weiter und schlägt ihr vor, seine Sterneküche in ihren Beitrag über den "Fürstenhof" einzubauen. Nina Ruge findet die Idee gut und André brüstet sich Werner gegenüber mit seiner kommenden TV-Karriere.

Nach Isars Drohung ist Simon klar, dass er keine andere Wahl hat als zu zahlen, wenn er Maike nicht in Gefahr bringen will. Als Maike von der Erpressung erfährt, entsteht seit langem wieder ein warmer Moment zwischen den beiden. Doch Simons Herz verhärtet sich prompt wieder: Er bekommt mit, wie Jacob Maike bittet, Simon um Geld anzupumpen. Maikes Nein dazu hat er nicht mehr gehört. Da kommt Maike, um Simon glücklich ihre Liebe zu gestehen …
Nach anfänglicher Abwehr beschließt Robert, dass Eva zum Wohle Valentinas Alain als Kindermädchen zusagen soll. Als Werner von der Sache erfährt, durchschaut er Barbaras Plan: Wenn Eva Alain zusagt, wird das vor Gericht als Pluspunkt für ihn gewertet, denn damit ist sichergestellt, dass Valentina die gleiche Bezugsperson behält. Eva erteilt Alain also eine Absage. Götz gelingt es aber, seine kleine Intrige trotzdem zu seinem Vorteil zu nutzen: Robert erhält eine Kopie eines Briefs von Götz ans Gericht, in dem steht, dass Robert sich gegen das Kindswohl entschieden hat. Doch auch für Götz hält der Tag eine Überraschung bereit: Seine Tochter Lena taucht wieder auf, weil sie einen Scheidungsanwalt braucht.
André versammelt sein Küchenpersonal in stolzer Vorfreude vor dem Fernseher, doch zu seiner großen Enttäuschung kommt er in dem Beitrag nicht vor. Nina Ruge entschuldigt sich bei ihm: Er hat zu ausufernd geredet, sodass seine Statements nicht verwendet werden konnten.
Als sich Rosalie die Chance bietet, bei einer Charity-Veranstaltung die Moderation zu übernehmen, Charlotte ihr diesen Gefallen aber nicht tun will, greift Rosalie zu bewährten Mitteln: Sie droht Charlotte mit ihrem Wissen um den Deal mit Michael.

Die anstehende Hochzeit versetzt Barbara und Götz in ein Hochgefühl. Während Barbara mit windigen Versprechen vergeblich versucht, Robert als Gast für ihre Feier zu gewinnen, setzt Götz André mit dessen Schulden unter Druck, damit er das Hochzeitsmenü kocht. André gibt nach und schafft es unter Beschwörung der Familienehre auch Werner zur Teilnahme an der Feier zu überreden. Barbara tut derweil getroffen, als Götz ihr einen Ehevertrag vorlegt, und sie schafft es, ihn mit leidenschaftlichen Liebesschwüren davon abzubringen. Doch da begegnet Götz Ben, der immer noch gegen die Hochzeit ist …
Nachdem Eva durch Götz in den Sorgerechtskampf verwickelt wurde, rät Robert ihr, sich künftig von den Zastrows fernzuhalten. Ungeachtet dessen geht Eva zu Götz und macht ihm wegen seiner miesen Winkelzüge eine Ansage. Dabei begegnet sie Lena, und die beiden Frauen nähern sich über die gemeinsame Vergangenheit mit Markus an. Durch Zufall kommt Eva dabei Lenas Geheimnis auf die Spur: Sie ist von ihrem Mann verprügelt worden. Eva verspricht, Lena beizustehen, doch als Robert von ihrem Treffen mit Lena erfährt, warnt er sie aufgebracht.
Maike ist von Simons Unterstellung schwer getroffen und zieht sich zurück. Und Simon leidet darunter, angeblich Maikes wahres Gesicht erkannt zu haben.
Hildegard soll als Pachmeyers Stellvertreterin die Trauung von Barbara und Götz vornehmen und ringt mit ihrem Gewissen. Schließlich sagt sie unter einem Vorwand ab und sorgt dafür, dass Rosi Zwick für sie einspringt.

Götz lässt Barbara am Altar stehen. Barbara ist entsetzt, als sie auch noch erfährt, dass Ben der Auslöser dafür war und bricht mit ihrem Sohn. Völlig niedergeschmettert sieht Barbara keine Perspektive mehr für sich, zumal sich Götz nicht nur von der Ehe, sondern auch noch von ihrer Sorgerechts-Intrige distanziert. Die Saalfelds frohlocken schon, Barbara und Götz bald los zu sein. Tatsächlich bietet Götz Werner abermals die Anteile am "Fürstenhof" zum Kauf an. Während Werner noch überlegt, wie er das Geld dafür aufbringen soll, bekommt Robert eine Vorladung zum Sorgerechtsprozess. Seine Angst, Valentina an Alain zu verlieren, wächst zunehmend. Gleichzeitig gerät Alain in Aufruhr, weil er durch Barbaras und Götz’ Trennung die gesamte Intrige gefährdet sieht. Im Alleingang bietet er Robert einen unmoralischen Handel an.
Maike feiert mit Jacob die Zusage des Jobs in Frankreich. Dabei kommt es zu einer aufwühlenden Begegnung mit Simon. Jacob erfährt von Simons Misstrauen gegenüber Maike, und entgegen seiner eigenen Motive macht er Simon klar, dass Maike ihn liebt.
Hildegard hat sich mit ihrem vermeintlichen Fan im "Alten Wirt" verabredet. Als Alfons dazu kommt, sieht er verblüfft, wie sich Hildegard von einem älteren Herrn verabschiedet. Alfons ist ratlos, da bekommt er einen Anruf des Herrn und begreift: Der Mann ist ein Psychiater und hält Hildegard für wahrnehmungsgestört.
Nach Roberts Warnung geht Eva Lena zunächst aus dem Weg. Doch schließlich folgt sie ihrer Intuition und trifft sich wieder mit ihr.