leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2010 // KW 38

20.09. - 24.09.2010

Für Robert ist die Nachricht von Alains nachgewiesener Vaterschaft ein Schlag ins Gesicht. Nichtsahnend malt Eva das Bild von Miriam fertig. Mit gemischten Gefühlen überreicht sie es Robert, der es voller Verzweiflung zerreißt. Besorgt folgt Eva Robert auf den Friedhof, wo er angetrunken am Grab von Miriam steht und zu verstehen versucht, warum Miriam ihm das angetan hat. Als Robert klarwird, dass ihm Miriam keine Antworten mehr geben kann, geht er mit Eva in den "Alten Wirt". Dort versucht Eva Robert zu beruhigen. Doch er lässt ihre Erklärungen nicht gelten und geht einen Schritt zu weit …
Nachdem Barbara die letzte Nacht nicht bei Götz verbracht hat, macht er ihr eine Eifersuchtsszene. Barbara lässt Götz in dem Glauben, dass sie mit Alain geschlafen hat. Denn sie hat erkannt, dass sie Götz, der mit seiner Liebe ihre Pläne zu torpedieren droht, unter Kontrolle bringen muss. Seine Gefühlsausbrüche passen Barbara nicht ins Konzept, doch sie kann auch nicht auf ihn verzichten. Doch als sich die beiden wieder in den Armen liegen, schießt plötzlich Alain quer.
Nach Tanjas Kündigung will Maike freiwillig als Zimmermädchen aufhören, was wiederum Tanja nicht möchte. Mangels anderer Alternativen arbeitet Maike weiter im "Fürstenhof" und muss, wie auch Ben und André, sorgenvoll dabei zusehen, wie Simon immer größeren Gefallen daran findet, sein Geld zu verprassen.
Alfons registriert Hildegards Enttäuschung, als André einen Packen Fanpost vom Kochbuchverlag bekommt und sie nicht. Er beschließt also, seiner Frau eine Freude zu machen. Spontan spannt er Jacob ein und diktiert ihm einen Fanbrief an Hildegard.

Eva hat zwar für einiges Verständnis, doch Roberts Kuss hat sie an ihrem wunden Punkt getroffen. Als Robert am nächsten Tag auch noch einfach in Evas Zimmer stürmt, wird sie richtig sauer: Robert geht selbstverständlich davon aus, dass sie weiß, wo er gestern Nacht seinen Geldbeutel gelassen hat. Bestimmt macht sie ihm klar, dass sie Valentinas Kindermädchen ist und nicht seines. Robert, der sich entschlossen hat, trotz allem Valentinas Vater zu sein, nimmt Evas Unmut nicht ernst. Umso härter trifft es ihn, als Götz am Telefon mitteilt, dass er Alain Briand als Anwalt bei dessen Sorgerechtsklage vertreten wird. Aufgewühlt überlässt Robert Tanja Valentina, um Alain die Meinung zu sagen. Angetan von Valentinas Lächeln verliert Tanja Fabien aus den Augen. Auf der Suche nach ihrem Sohn nimmt Tanja Alains Hilfe an und überlässt dem freundlichen Gast ahnungslos für einen Moment Valentinas Kinderwagen. Werner glaubt seinen Augen nicht zu trauen: Entschlossen nimmt er seine Enkelin an sich und fragt sich verärgert, wo das Kindermädchen ist …
Genervt, da Alain mehr Geld für seine Dienste verlangt, macht Barbara Götz das Angebot, ihn zu heiraten, wenn er bereit ist, Alain für sie zu beseitigen. Götz kann nicht glauben, was Barbara von ihm verlangt. Als Alain später bei einer Auseinandersetzung Barbara gegenüber handgreiflich wird, kommt Götz zu Hilfe.
Verärgert über Simons Ausschweifungen und dessen Weigerung seinen Urlaub wegen der Vorbereitungen für das Golfturnier zu unterbrechen, hat André eine Idee: Er bietet Maike die Urlaubsvertretung für Simon an.
Alfons muss erkennen, dass es mit einem Fanbrief nicht getan sein wird. Denn Hildegard kann sich eine Brieffreundschaft mit dem netten Fan vorstellen …

Aufgeregt sieht Maike ihrem ersten Arbeitstag als Simons zeitweilige Vertretung entgegen. Sie macht sich auf einen provokanten Kommentar von Simon gefasst, als sie ihn bedienen muss. Doch zu ihrer Überraschung gibt er ihr sogar einen wichtigen Tipp. Unbemerkt voneinander werfen die beiden sich verstohlene Blicke zu. Doch als Isar ins Restaurant kommt und sich zu Simon setzt, zieht Simon es vor in der Fürstensuite zu Abend zu essen. Maike wendet sich wieder Jacob zu, der ihren Wunsch, sobald wie möglich in Hamburg als Flugzeugingenieurin anzufangen, bedauert. Hin- und hergerissen kommt Maike auf Jacobs Angebot zurück, ihr Reitstunden zu geben. Die beiden küssen sich, als Simon zur Koppel kommt. Getroffen zieht er sich zurück, und als Rosalie ihn um eine Einschätzung von Maikes Fachwissen bittet, hält er mit der Wahrheit nicht zurück. Verärgert erfährt Maike, dass Simon davon abgeraten hat, sie die Weine für das Golfturnier aussuchen zu lassen. Es kommt zum Streit …
Als Robert Eva, Werner und Valentina trifft, stellt er sich schützend vor Eva und klärt Werner auf: Er hat Eva freigegeben und Valentina Tanjas Aufsicht überlassen. Und Tanja konnte nicht wissen, dass sie Alain Valentina nicht anvertrauen sollte. Eva gegenüber erklärt Robert, dass er dankbar ist, dass sie sich um Valentina kümmert. Er weiß, dass er mit dem Kuss zu weit gegangen ist, und hofft, dass sie ihm verzeihen kann. Gleichzeitig verspricht er, um Valentina zu kämpfen und an sich zu arbeiten. Eva liegt mit gemischten Gefühlen wach und beschließt Robert eine Freundin zu sein. Doch nicht nur Eva kämpft mit sich, Robert ringt sich dazu durch, Miriam zu vergeben und nicht länger an ihrer Liebe zu ihm zu zweifeln.
Nach einer Auseinandersetzung mit Rosalie wird Michael klar, dass er sie nicht verlieren will. Er schickt ihr eine Liebeserklärung per E-Mail.

Als Alain mitbekommt, dass Götz und Barbara heiraten wollen, droht er, sein eigenes Süppchen zu kochen. Nur mit Mühe gelingt es den beiden, Alain wieder auf Spur zu bringen. Robert erkennt in Alain derweil eine echte Bedrohung und äußert gegenüber Charlotte, ihm am liebsten an den Kragen gehen zu wollen. Barbara erfährt davon und hat eine Idee: Alain soll Robert vor Zeugen so sehr provozieren, dass dieser sich vergisst. Der Plan misslingt nur, weil Eva rechtzeitig dazwischen geht. Als Götz süffisant davon ausgeht, dass Robert sich von alleine demontieren wird, platzt Robert endgültig der Kragen …
Durch Ben und André wird Simon darauf gebracht, die Scheidung von Maike zu überdenken und schickt dafür über Nacht Isar weg. André hält nichts von dieser Isar und warnt sie davor, ihre Finger nach Simon auszustrecken. Doch Isar hat längst einen Plan: Sie gibt die einfühlsame Freundin, um Simon Geld für ein Nagelstudio aus der Tasche zu ziehen.
Tanja will ihren Zimmermädchen-Job zurück. Rosalie willigt zwar ein, zweifelt gleichzeitig aber, ob so ein Rückschritt gut ist, und sät damit große Unsicherheit bei Tanja. Nils stellt Rosalie daraufhin wegen ihres Umgangs mit Tanja genervt zur Rede. Rosalie erkennt dadurch, dass sie Tanja tatsächlich Unrecht getan hat, und handelt.
Durch einen neuerlichen "Fanbrief" denkt Hildegard, der unbekannte Briefeschreiber sei einsam und will den Kontakt zu ihm aus Nächstenliebe fortsetzen.

Robert lässt sich von Werner und André dazu überreden, sich bei Götz für den Übergriff zu entschuldigen. Der nimmt die Entschuldigung zunächst an - aus fehlender Erinnerung heraus. Als Götz aber den Hergang erfährt, zeigt er Robert wegen angeblicher gefährlicher Körperverletzung an. Charlotte bittet Michael, der Götz’ Wunde behandelt hat, bei der Polizei für Robert auszusagen. Michael will aber nicht lügen. Zu allem Überfluss ruft die Anzeige auch wieder das Jugendamt auf den Plan. Zu viel Druck für Robert, der aus Angst Valentina zu verlieren, mit ihr Hals über Kopf untertauchen will …
Während Isar Simon von nun an die Bodenständige vorspielt, rät ihm Ben sich die Scheidung noch einmal zu überlegen. Doch als Simon auf Maike trifft und eine Entfremdung spürt, bleibt er bei seiner Ansage. Er lässt sich von Isar so weit einwickeln, dass er Ben gegenüber erklärt, es mit Isar zumindest mal zu versuchen - bis sie ihn mit einem Tattoo schockt.
Durch ein Gespräch mit André wird Hildegard auf den Gedanken gebracht, dass ihr "Fan" nicht wegen ihrer Rezepte, sondern wegen ihr als Frau den Brief geschrieben hat. Nun möchte Hildegard, zu Alfons’ Schreck, den einsamen Mann auch noch treffen, um ihm persönlich und einfühlsam zu erklären, dass sie leider schon vergeben ist.