leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2010 // KW 35

30.08. - 03.09.2010

Eva ist zu stolz, um sich gegen Roberts Vorwürfe zu wehren und Jacob vermutet zu Recht, dass Eva sich in Robert verliebt hat, und warnt seine Schwester. Werner stellt derweil Götz zur Rede und fordert ihn auf, Robert und Valentina in ihrem Kampf um den "Fürstenhof" aus dem Spiel zu lassen. Götz will von Barbara die Wahrheit wissen, und Barbara gesteht unter Druck, dass tatsächlich sie das Jugendamt informiert hat. Charmant kann Barbara Götz aber um den Finger wickeln, und weiht ihn in ihre Pläne ein. Inzwischen erfährt Robert von Hildegard, wie sehr Eva sich für ihn eingesetzt hat, und entschuldigt sich bei ihr. Doch als Eva spürt, dass ihre Gefühle für Robert immer stärker werden, geht sie auf Distanz. Götz hilft Barbara, Robert weiter unter Druck zu setzen, und schafft es, ihn für einen Moment von Valentina wegzulocken …
Tanja will Rosalies Schikane nicht auf sich sitzenlassen, und schaltet auf Nils’ Rat hin den Betriebsrat ein. Alfons sind rechtlich zwar die Hände gebunden, aber auch er empfindet die zweite Abmahnung als unverhältnismäßig, und fordert Rosalie auf, sie zurückzunehmen. Rosalie will sich dem Druck nicht beugen, und zieht André auf ihre Seite. Doch sie kann sich nicht durchsetzen und muss sich bei Tanja entschuldigen. Während Tanja triumphiert, bereitet Rosalie ihren nächsten Schlag vor.
Jasper hat sich dazu durchgerungen, Simon als Schwiegersohn zu akzeptieren. Die beiden machen einen Ausflug zur Weinverkostung in die Wachau und verstehen sich wider Erwarten gut. So gut, dass Jasper Simon und Maike anbietet, zu ihm nach Südafrika zu ziehen.

Robert sucht verzweifelt nach seinem Kind. Barbara will einfädeln, dass Hildegard Valentina findet, aber Eva durchkreuzt zufällig ihre Pläne und bringt das Baby zu Robert zurück. Robert tobt vor Wut - ihm ist klar, dass nur Barbara hinter dieser Intrige stecken kann. Eva beruhigt Robert und kann im letzten Moment verhindern, dass er auf Götz losgeht: Noch ist Hildegards Bericht für das Jugendamt nicht fertig. Robert begreift, dass Eva Recht hat, und reißt sich mühsam zusammen. Barbara ist verärgert, dass ihre Intrige danebenging. Mit Götz’ Hilfe lässt sie sich zur Direktorin am "Fürstenhof" befördern. Sie soll künftig seine Prozente verwalten. Werner und Charlotte sind sprachlos. Aber damit sind Barbaras Pläne noch nicht erschöpft. Sie taucht bei Valentinas Taufe auf und provoziert Robert …
Maike und Simon versuchen, Jasper hinzuhalten. Simon kann verstehen, dass Maike Jasper nicht die Wahrheit sagen will. Doch als dieser eigenmächtig den Umzug der beiden nach Südafrika plant, klärt Maike ihren Vater über ihr eigentliches Studium auf.
Tanja befürchtet zu Recht, dass Rosalie ihr weiterhin das Berufsleben schwer machen wird. Rosalie wird fast von Jacob ertappt, als sie heimlich Getränke in der Minibar austauscht, um Tanja einen Fehler unterzuschieben. Tanja wehrt sich vergeblich gegen Rosalies Unterstellung, die Zimmer nicht gründlich genug zu kontrollieren. Als Jacob mitbekommt, wie Tanja, die sich unter Druck gesetzt fühlt, ein Zimmermädchen zu gründlicherer Arbeit antreibt, erinnert er sich an den Vorfall mit Rosalie - und erkennt, dass diese ein falsches Spiel spielt.

Robert versucht, den Eklat mit Barbara auf der Taufe zu überspielen. Hildegard erfährt über Eva von Valentinas kurzfristigem Verschwinden vor der Taufe. Obwohl auch Hildegard glaubt, dass Barbara dahintersteckt, und Eva sie bittet, den Vorfall beim Jugendamt zu verschweigen, kommen ihr Zweifel, ob Robert seiner Tochter ein guter Vater ist. Barbara triumphiert und feiert mit Götz ihren Erfolg. Derweil kommen die letzten Sachen von Miriam aus Paris. Während Robert sich vor der erneuten Auseinandersetzung mit der Vergangenheit fürchtet, begreift Eva, dass ihre Gefühle für Robert immer intensiver werden. Robert erträgt den Kummer um Miriam nicht und greift erneut zur Flasche. Als Eva ihn schlafend vorfindet, kann sie ihren Gefühlen nicht widerstehen …
Jasper ist von Maike schwer enttäuscht und zieht sich zurück. Simon versucht gemeinsam mit André die verhärteten Fronten aufzuweichen, wodurch Maike Hoffnung auf eine Versöhnung schöpft. Doch Jasper ist uneinsichtig - er will Maike nur verzeihen, wenn sie sofort mit ihm nach Südafrika zurückkehrt.
Rosalie lässt Jacobs Versuch, sie unter Druck zu setzen, kalt abtropfen. Tanja hält derweil Ben vor, dass er im Job nicht aufmerksam genug ist, woraufhin Barbara eingreift: Sie fordert Tanja auf, so nicht mit dem Sohn der Direktorin umzuspringen, und schlägt dem unschlüssigen Ben vor, als Trainee in der Geschäftsleitung anzufangen. Als Rosalie mitbekommt, dass Jacob gegenüber Michael Andeutungen wegen der vertauschten Getränke in der Minibar macht, stellt sie ihn zur Rede. Doch der flirtet lieber mit Rosalie.

Eva unterdrückt ihre Gefühle und schafft es, zu Robert durchzudringen, so dass er sich aufrafft und dem Alltag stellt. Aber einmal mehr wird ihr bewusst, dass Roberts Herz Miriam gehört: Er hat versucht, sich in seiner Trauer das Miriam-Video anzusehen. Auf Evas Appell hin wirft er die DVD in den Papierkorb. Am nächsten Morgen dann der Schock: Die DVD wurde mit dem Altpapier entsorgt. Da bringt Eva Robert die DVD zurück, die sie vorsorglich an sich genommen hat. Zwischen beiden kommt es zu einem vertraulichen Gespräch. Bis Robert wissen will, ob sich Eva nach Markus’ Tod jemals wieder in einen anderen Mann verliebt hat …
Maike und Jasper gehen unversöhnlich auseinander. Maike ist verletzt und ihr einziger Halt ist die Aussicht auf den Traumjob als Flugzeugkonstrukteurin. Simon baut Maike auf. Und als er sich endlich dazu durchringt, ihr in einem romantischen Picknick seine Liebe zu gestehen, bekommt Maike die Nachricht, dass sie den Job nicht antreten kann.
Widerwillig sucht Rosalie nach einem Taufgeschenk für Emmas Babys. Als sie Eva um Rat fragt und dabei von Valentina ein erstes Babylächeln geschenkt bekommt, ändert sich jedoch ihre ablehnende Haltung Kindern gegenüber schlagartig. Als sie Michael verrät, später Kinder haben zu wollen, ist er überrumpelt. Auch Tanja ist erstaunt über Rosalie: Sie zögert, Rosalie um weiteres Zimmermädchen-Personal zu bitten, da sie von ihr keinerlei Unterstützung erwartet. Doch zu ihrem Erstaunen hat Rosalie bereits eine neue Stelle ausgeschrieben.
Werner hält Ben als neuen Geschäftsführer-Trainee für völlig inkompetent und verdonnert ihn zu unnützer Büroarbeit. Doch dabei erweist sich Ben als unerwartet clever.

Eva gesteht Robert, dass sie sich zwar nach Markus’ Tod wieder verliebt hat, aber diese Liebe leider unerfüllt blieb. Robert ahnt nicht, dass sie von ihm spricht, und sieht seine Meinung bestätigt: Die wahre Liebe findet man nur einmal im Leben. Während Eva diesen Rückschlag tapfer hinnimmt, wird Robert Opfer einer Intrige von Barbara. Sie unterschlägt eine Vorladung des Jugendamts. Durch Alfons und Hildegard erfährt Robert zwar noch rechtzeitig von dem Termin. Doch eine schlaflose Nacht wegen Valentina und die aufsteigende Nervosität lassen ihn fatalerweise wieder zur Flasche greifen - was Barbara mitbekommt …
Obwohl sie keinen konkreten Kinderwunsch hegt, empfindet Rosalie Michaels Reaktion als Infragestellung ihrer Beziehung und zieht sich verletzt zurück. Doch beide sehen bald ein, dass ihre frische Beziehung eben noch mit vielen Unsicherheiten verbunden ist, und versöhnen sich leidenschaftlich. Am nächsten Morgen erkennt Rosalie, dass sie seit Tagen "überfällig" ist.
Simon spürt, dass der Zeitpunkt für ein Liebesgeständnis falsch ist, und tröstet Maike stattdessen über die Jobabsage hinweg. Er stellt seine eigenen Gefühle zurück, um Maike bei der Stellensuche zu helfen. Doch dabei wird ihm bewusst, dass ein neuer Job auch eine räumliche Trennung bedeutet.
Charlotte fragt sich, warum Götz Cosimas Grab verkommen lässt. Dessen kaltschnäuzige Reaktion darauf erschüttert sie. Werner aber wird klar, dass er Charlottes Großherzigkeit an ihr am meisten bewundert. Derweil verflucht Ben seinen neuen Job. Da Werner sich weigert, die Gemüse-Preise zu senken, beauftragt Barbara Ben, einen kostengünstigeren Lieferanten aufzutreiben. Ben verlässt sich dabei auf Andrés wohlwollende Hilfe, doch die bleibt ihm versagt. Ben ist zunehmend genervt von seinem Job als Trainee.