leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2010 // KW 31

02.08. - 06.08.2010

Zu Cosimas Beerdigung reist Lukas’ Schwester Lena an. Ihr Verhältnis zu Lukas ist sehr gut. Aber Götz begegnet sie mit deutlicher Antipathie und will eigentlich nicht, dass er zur Beerdigung oder Trauerfeier kommt. Als er doch auftaucht und auch noch ein paar Worte über Cosima sagt, verlässt sie aufgebracht die Feier. Es stellt sich bald heraus, dass Götz und Lena ein Geheimnis teilen: Markus ist nicht, wie alle denken, bei einem Segelunfall ums Leben gekommen, sondern wurde von der Mafia entführt, um Götz, der damals als Staatsanwalt tätig war, unter Druck zu setzen …
Lukas ist mit Michaels Geständnis, Cosimas Tod gewollt zu haben, überfordert. Statt das Thema zu vertiefen, konzentriert er sich auf die Trauerfeier für Cosima und Lenas Ankunft. Auf der Trauerfeier will er eine Rede halten. Während Lena ihn bittet, etwas Positives über Cosima zu sagen, findet Sandra, er sollte ehrlich sein. Schließlich wählt er den Mittelweg: Cosima hatte gute und schlechte Seiten. Er hat endgültig seinen Frieden mit seiner Mutter gemacht und kann deshalb auch Michael verzeihen.
Tanja erfährt, dass Michael plant, den "Fürstenhof" zu verlassen. Wütend stellt sie ihn wegen Fabien zur Rede. Als er auf Simon trifft, der ebenfalls Abwanderungsgedanken hegt, merkt er, dass ihn am "Fürstenhof" mehr hält als nur der Beruf - sein Sohn und letztlich auch Rosalie. Die beiden nähern sich an und schlafen miteinander.

Lukas und Sandra konzentrieren sich auf ihre Hochzeit. Sandra hat Bedenken, ob sie alles so kurzfristig organisiert bekommen, doch dann stellt sie erleichtert fest, dass Werner bereits alles in die Wege geleitet hat. Alles scheint gut, doch der Hochzeitsschleier ihrer Großmutter, den sie eigentlich zum Kleid tragen wollte, ist von Motten zerfressen und der Originalschleier nur in Italien zu bekommen. Als Lukas davon bei seinem Junggesellenabend erzählt, hat Simon eine irrwitzige Idee: Am nächsten Morgen finden sich Lukas und Simon in Italien wieder, wo sie in ihrer Schnapslaune hingetrampt sind, um den Schleier zu besorgen. Simon muss deshalb sein Date mit Maike platzen lassen - und Lukas kommt womöglich zu spät zur eigenen Hochzeit …
Götz streitet Lenas Version der Geschichte um Markus’ Tod zunächst ab. Doch die alte Geschichte geht Götz nah und er will sich mit Lena aussprechen. Die hört sich seine Version der Vergangenheit an, ist aber nicht bereit, ihm zu verzeihen.
Michael und Tanja sind die Trauzeugen von Lukas und Sandra. Sie beschließen, für das Brautpaar "Without You" einzuüben. Nils sieht das eigentlich entspannt, aber Rosalies Misstrauen steckt ihn ein wenig an. Später platzt Rosalie in die Probe von Tanja und Michael und bietet sich als zusätzliche Sängerin an. Rosalies Gesang ist jedoch alles andere als schön. Doch Michael bringt es nicht übers Herz, ihr die Wahrheit zu sagen. Als am nächsten Tag die Generalprobe ansteht, bekommt Rosalie mit, wie Tanja Michael zur Rede stellt.

Roberts Besuch am "Fürstenhof" neigt sich dem Ende entgegen. Er bleibt noch für die Hochzeit seiner Halbschwester Sandra, dann will er endlich wieder zu seiner geliebten Miriam. Durch die Hochzeit von Sandra und Lukas fühlt er sich an seine eigene Heirat mit Miriam erinnert und schwärmt Eva von seiner Frau vor. Als er am nächsten Morgen abreisen will, erhält er einen alarmierenden Anruf. Es kann sein, dass Miriam das Kind verliert ...
Sandra ist gerührt, dass Lukas wegen des Brautschleiers extra nach Italien gefahren ist. Werner findet das weniger lustig, doch Lukas schafft es noch rechtzeitig zur Hochzeit. Während der Trauung laufen die Vorbereitungen für die Hochzeitsfeier am "Fürstenhof" weiter. Eva ärgert sich, dass sie zum Dienst eingeteilt wurde. Robert und André müssen ebenfalls in der Küche einspringen, als Hildegard sich eine leichte Verletzung zuzieht. Doch Lukas und Sandra genießen "ihren" Tag und verbringen eine leidenschaftliche Hochzeitsnacht.
Tanja und Rosalie werfen sich gegenseitig vor, nicht singen zu können. Als Michael Rosalie schließlich die Wahrheit über ihre Gesangskunst sagt, ist sie beleidigt. Und da sie das Lied als Hochzeitsgeschenk gedacht hat, steht sie nun ohne da. Kurzerhand tauscht sie die Karte eines fremden Präsents gegen die eigene aus. Was sie nicht ahnt: Sie hat ausgerechnet das von Götz erwischt, der nach einem Gespräch mit Lena beschlossen hat, etwas Gutes für seine Familie zu tun und deshalb Sandra und Lukas 100.000 Euro für ihren Neuanfang im Riesengebirge schenken wollte. Lukas und Sandra bieten der von ihrer scheinbaren Großzügigkeit selbst überraschten Rosalie an, das Geld in Raten zurückzuzahlen.

Robert fährt eilig nach Paris zurück, um Miriam beistehen zu können. Eva wundert sich über die plötzliche Abreise von Robert, wollte sie ihm doch eine selbst gemachte Erziehungsfibel schenken. Für Charlotte und Werner beginnt eine bange Zeit des Wartens. Charlotte träumt, dass es dem Kind gutgeht. Der Traum beruhigt sie etwas, auch wenn Werner nichts darauf gibt. Ungeduldig beschließt er, zusammen mit Charlotte ebenfalls nach Paris zu fahren, um Robert zu helfen. Kaum hat er die Wohnung verlassen, klingelt das Telefon, Charlotte geht ran. Als Werner in der Lobby schon ein Taxi bestellen will, sieht er Charlotte aschfahl auf ihn zukommen …
Nachdem Simon auf der Hochzeit von Sandra und Lukas mit Maike getanzt hat, ist es um ihn geschehen. Hoffnungsvoll lädt er Maike zu einem Picknick ein, doch als er ihr seine Gefühle gestehen will, wird er von einer Biene in die Zunge gestochen: Er kann nicht mehr sprechen. Maike bringt ihn ins Krankenhaus. Am nächsten Tag will er Maike endlich sagen, wie es um ihn steht, doch bevor er dazu kommt, erklärt ihm Maike, dass er für sie wie ein Bruder ist.
Als Sandra und Lukas sich vom "Fürstenhof" verabschieden, genießt es Rosalie, als Wohltäterin dazustehen. Götz erfährt so, warum Lukas sich eher abwertend über sein Geschenk geäußert hat. Michael hört von Rosalie, dass die 100.000 Euro nicht von ihr sind und verlangt vergeblich, dass Rosalie den Irrtum aufklärt. Am nächsten Tag sucht Götz Rosalie auf, um seine Schulden bei ihr zu begleichen, doch die 100.000 Euro hat er abgezogen.

Zeitsprung von einer Woche: Robert ist an den "Fürstenhof" zurückgekehrt, bei sich den Sarg mit Miriam. Es ist der Tag ihrer Beerdigung, alle bereiten sich auf die Trauerfeier auf dem Friedhof vor. Am Grab hält Werner eine ergreifende Trauerrede, an deren Ende der Sarg in das offene Grab hinuntergelassen wird. Alle kondolieren und machen sich auf den Weg zur Trauerfeier im Saalfeld-Trakt. Doch Robert kann sich nicht von Miriam losreißen, er bleibt an ihrem Grab. Dort findet ihn Eva, die auf dem Friedhof das Grab ihrer Eltern besucht. Und Eva ist es dann auch, der Robert in vielen Rückblenden seine und Miriams große Liebesgeschichte erzählt. Obwohl Eva mit Markus und ihren Eltern auch große Verluste erlitten hat, trösten ihre Worte Robert nicht. Er kann einfach nicht fassen, dass seine geliebte Miriam tot ist. Als er am Abend nach Hause kommt, wo die in der Zwischenzeit mit dem Baby aus Paris zurückgekehrte Charlotte ihn empfängt, schockiert er Werner und Charlotte mit einer überraschenden Aussage …