leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2010 // KW 04

25.01. - 29.01.2010

Ben erfährt von Pachmeyer, dass die Anklageschrift für Barbara fertig ist. Da es für seine Mutter nicht besonders gut aussieht, bittet Ben Robert, seine Aussage gegen Barbara zu überdenken. Robert weigert sich. Zudem hat Robert den Verdacht, dass Werner Kontakt zu einer Frau entwickelt, die ebenso gefährlich ist wie Barbara: Cosima. Als er Werner damit konfrontiert, nimmt dieser Cosima in Schutz. Da André kurzfristig in der Küche ausfällt, springen Robert und Laura spontan ein. Dabei legt Hildegard Robert nahe, die Menü-Änderungen mit Cosima abzusprechen. Robert findet Cosima schlafend vor - und hört sie im Schlaf sprechen ...
Tanja ist wütend auf Michael, weil er sie wegen seiner Vaterschaft die ganze Zeit angelogen hat. Sie berichtet Nils davon, der wiederum Michael bittet, Tanja nicht zu sagen, dass er ebenfalls Bescheid wusste. Michael bittet Tanja, seinen Sohn weiter sehen zu dürfen. Als er Charlotte gesteht, dass er Fabiens Vater ist, reagiert diese enttäuscht.
Sandra ist fassungslos und wütend über Lukas' Entschluss, mit Rosalie zusammen zu sein. Auch ihre Geschwister können sie kaum trösten. Lukas beginnt, sich mit der Beziehung zu Rosalie anzufreunden. Es gefällt ihm, dass Rosalie ihn nicht unter Druck setzt und keinen Stress macht wie Sandra. Doch der wahre Grund für Rosalies zurückhaltendes Verhalten ist, dass sie Lukas' Liebesbeteuerungen nicht traut und fürchtet, ihn zu verlieren.

Robert ist fassungslos über Cosimas Mordgeständnis. Als Cosima erfährt, dass Robert das Gehörte weitererzählt, droht sie ihm. Da Robert keine Möglichkeit hat, Cosima den Mord nachzuweisen, konzentriert er sich widerwillig auf das Jubiläum. Sandra hat am selben Tag Geburtstag. Lukas schenkt ihr - rein freundschaftlich - einen Strauß Rosen schenkt. Derweil wird Lukas aber klar, dass Rosalie echte Gefühle für ihn empfindet. Als es Mitternacht wird und am „Fürstenhof" ein großes Feuerwerk gezündet wird, muss Sandra etwas Verstörendes mitansehen ...
Der Tag des Jubiläums ist auch der Bürgermeister-Wahltag. Pachmeyer legt sich ins Zeug, um Hildegard auszustechen, und schreckt dabei auch vor unfairen Mitteln nicht zurück. Und tatsächlich: Pachmeyer gewinnt, wenn auch knapp.
Im Rahmen des Jubiläums wird ein kostbares Bild enthüllt. Katja soll es für ihren Auftraggeber stehlen. Sie trifft Vorbereitungen und will die Zeit des Feuerwerks nutzen. Alles läuft wie geplant, doch dann muss sie feststellen, dass ihr jemand zuvorgekommen ist ...

Katja wird von Ben überrascht, als sie vor dem leeren Bilderrahmen steht. Ben will die Polizei holen, doch Katja kann ihn davon abhalten. Als Tanja von dem Diebstahl erfährt, stellt sie gemeinsam mit Nils Katja zur Rede. Diese erzählt wahrheitsgemäß, dass sie damit nichts zu tun hat und dass Smyslow nur zum Schein auf die Ratenzahlung eingegangen ist. Tatsächlich erwartet er, dass sie das Bild klaut und so die gesamte Summe zurückzahlt. Laura will Tanja helfen und leiht ihr das Geld, das Katja braucht, um Smyslow auszuzahlen. Doch als Tanja es Nils bringt, erlebt sie eine böse Überraschung …
Sandra ist enttäuscht, als sie den Heiratsantrag von Lukas an Rosalie mitbekommt. Auch Laura und Robert, die im Begriff sind, wieder abzureisen, können sie nicht wirklich aufbauen. Erst Simon schafft es, Sandra ein wenig von ihrem Schmerz abzulenken. Lukas selbst redet sich seine Heiratspläne mit Rosalie schön. Er glaubt, die Beziehung ist gut für ihn. Auch Cosima zeigt sich angetan. Denn nach der Hochzeit hält ihre Familie 50 Prozent des „Fürstenhofs". Lukas reagiert sauer auf diese Aussage und lädt seine Mutter kurzerhand von der Hochzeit aus.
Marie bekommt mit, wie Harry Hendrik eine Wohnung madig macht. Sie stellt Harry zur Rede. Wütend erklärt er, dass er nichts dafür kann, dass sie als Mietnomaden angeschwärzt wurden. Marie ist verwundert, denn eigentlich weiß Harry gar nichts von der Denunziation.

Cosima wird zunehmend von Alpträumen über Korbinian heimgesucht. Michael gibt ihr Beruhigungsmittel. Von André erfährt er, dass Robert gehört hat, wie Cosima im Schlaf den Mord an Korbinian gestanden hat. Daraufhin telefoniert Michael mit Robert, der Cosima für schuldig hält, aber sich bewusst ist, dass man keine Möglichkeit hat, etwas zu beweisen oder Cosima zu einem Geständnis im wachen Zustand zu bewegen. Michael ringt mit sich und beschließt, zu drastischen Maßnahmen zu greifen.
Cosima kann Lukas nicht dazu bringen, seine Ausladung rückgängig zu machen. Auch Rosalie versucht, Lukas umzustimmen. Derweil möchte Werner Sandra aufheitern, weil er weiß, wie schlecht es ihr wegen der Hochzeitspläne von Lukas und Rosalie geht. Als Lukas die beiden zusammen sieht, wird er daran erinnert, was Familie bedeutet und so beschließt er, noch einmal mit Cosima zu reden.
Tanja kann nicht fassen, dass Nils das Bild gestohlen hat. Nils erklärt, dass er durch den Diebstahl nur verhindern wollte, dass Katja straffällig wird, und will das Bild zurückgeben. Katja hat Angst, weil sie eine Karte von Smyslow bekommen hat mit einem Termin für die Übergabe des Bildes. Sie wünscht sich, dass Nils und Tanja mit ihr den „Fürstenhof" verlassen und sich in Sicherheit bringen. Doch Tanja sieht nicht ein, dass sie ihr Leben wegen Nils' und Katjas krimineller Eskapaden aufgibt. Sie geht zu Smyslow und übergibt ihm das Geld, das sie von Laura hat - sehr zu Katjas Erleichterung.

Tanja weigert sich, Fabiens Fieber von Michael behandeln zu lassen. Sie will keinen engeren Kontakt zwischen den beiden, denn als Fabiens Bezugsperson hält sie Nils für geeigneter. Nils freut sich zwar über Tanjas Vertrauen, gibt aber zu bedenken, dass sie Michael als den leiblichen Vater nicht ganz von seinem Sohn fernhalten sollte. Michael leidet derweil stark unter dem Abstand. Schließlich darf er den Kleinen mit Tanjas Zustimmung doch noch untersuchen. Dabei verplappert er sich allerdings.
Gerade als Michael die unter dem Einfluss des Wahrheitsserums stehende Cosima auf die Umstände des Todes seines Vaters anspricht, kommt ihm André nichts ahnend in die Quere. Cosima kann sich später vor Rosalie nicht erinnern, was genau vorgefallen ist, fürchtet aber, sich vor André als Mörderin bezeichnet zu haben. Werner hat durch diese Geschichte sein Trauma der Vergiftung durch Barbara wieder vor Augen und droht Michael mit Konsequenzen.
Enttäuscht muss Sandra hinnehmen, dass Lukas sich von Rosalie zurückpfeifen lässt, als er Sandra einen Gefallen tun will. Dafür springt Simon ritterlich in die Bresche und er und Sandra kommen sich freundschaftlich näher.
Kai bootet Ben bei mehreren Jobs aus und zählt am Ende die üppigen Trinkgelder. Als Ben Kai aus Ärger über sein egoistisches Verhalten als Kanalratte beschimpft, bricht Kai zu Bens Verwirrung verletzt in Tränen aus.