leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2009 // KW 37

07.09. - 11.09.2009

Rosalie ist über Felix’ Entscheidung geschockt. Doch Felix bleibt hart und kann schließlich Emma überglücklich in die Arme schließen. Rosalie erkennt, dass ihr allerletzter Trumpf ihre vermeintliche Schwangerschaft ist, und erpresst Felix: Nur wenn er Emma nicht heiratet, darf er sein Kind sehen, wenn es auf der Welt ist. Skrupellos setzt sie nun alles daran, umgehend wirklich schwanger zu werden. Ben und Hendrik bekommen von Rosalie unverblümte Einladungen zum Sex. Obwohl Ben Emma immer noch nachtrauert, ist er jedoch nicht länger bereit, Rosalies Komplize zu sein …
André legt seinen Köder für Cosima aus: Gegen Geld könnte er mit einer Falschaussage vor Gericht dafür sorgen, dass sie doch Anspruch auf das Saalfeld-Vermögen erheben kann. Als Cosima ihn zu sich bestellt, sieht sich André fast am Ziel und präzisiert nochmals sein unmoralisches Angebot. Er ahnt nicht, dass Cosima dafür gesorgt hat, dass Charlotte mithört.
Durch einen Zufall wird Ben Zeuge eines Schäferstündchens von Simon und Fanny. Fanny sorgt sich daraufhin um Bens Diskretion. Und Simon will endlich wissen, warum Fanny nicht öffentlich zu ihm stehen will.
Nils versucht erneut, Annika näher zu kommen, aber Lukas sticht ihn mühelos aus und verabredet sich mit Annika zu einem Picknick am See. Hendrik und Nils finden sich im Ärger über Lukas als Gleichgesinnte.

Auf der einen Seite sind Emma und Felix erleichtert nun zu wissen, dass Rosalie gar nicht schwanger ist. Andererseits sind sie über Rosalies Niedertracht schockiert. Felix wirft seine Ex kurzerhand aus der Wohnung und erteilt ihr Hausverbot im „Fürstenhof". Zudem will er um Emmas Hand anhalten und bittet Hildegard, einen Ring in einen Kuchen zu backen. Felix fordert Emma auf den herzförmigen Kuchen zu essen - doch da ist kein Ring …
Nach dem gemeinsamen Ausflug mit Lukas ist Annika sicher, dass er sich inzwischen geändert hat und nicht mehr so oberflächlich ist wie früher. Hendrik und Nils zweifeln zwar daran, sie können aber nicht verhindern, dass Annika ihr Herz an Lukas verliert. Am Abend sind die beiden verabredet und Lukas hat eine Überraschung angekündigt. Als Annika den Nachtisch serviert bekommt, findet sie im Kuchen einen Ring …
Nachdem Werners und Andrés Plan, Cosima als Erbschleicherin darzustellen, gründlich daneben gegangen ist, befürchten sie nicht ohne Grund, dass Charlotte nun noch mehr Mitgefühl für Cosima haben wird. Als Charlotte Michael erzählt, dass sein Vater sie und Cosima einst als Baby vertauscht hat, ist er zutiefst betroffen und spendet Charlotte Trost.
Rosalie will sich nicht aus dem Hotel werfen lassen und ruft stattdessen ihren Anlageberater Großwihler an: Er soll Kontakt mit Werner aufnehmen und Anteile des „Fürstenhofs" für sie kaufen.

Eigentlich will Lukas das Missverständnis mit dem Ring klären, schließlich siegt aber doch der Schalk in ihm: Spontan macht er Annika einen Antrag. Zwar nimmt Annika das nicht ganz ernst, doch es ist um sie geschehen. Als sie auf Wolke Sieben schwebend auf Emma trifft, erzählen sich die beiden ihre Geschichten von den Heiratsanträgen. So erfährt Annika, dass der Ring gar nicht für sie bestimmt war ...
Felix wird klar, dass Hildegard ihm den ringlosen Kuchen auf den Teller gelegt hat, nimmt es aber mit Humor und formt Emma kurzerhand einen Verlobungsring aus Draht. Gerührt nimmt Emma den Antrag an. Johann hofft nun, dass die beiden mit ihm nach Kanada gehen. Da Emma ihr endlich erfolgreich laufendes Dirndlgeschäft auch von dort aus betreiben kann, steht Kanada nichts im Wege. Glücklich teilt Felix Werner mit, dass er nun tatsächlich seine Anteile verkaufen wird. Werner befürchtet, dass Großwihler Felix ein lukratives Angebot machen wird.
Mit Missfallen registriert Werner die Annäherung von Charlotte und Dr. Niederbühl. Er versucht eine Aussöhnung, doch Charlotte zeigt ihm die kalte Schulter. Derweil beschließt Cosima, nun auch kein Geheimnis mehr aus der Vertauschung zu machen.

Lukas versucht sich humorvoll aus der Angelegenheit mit Felix’ Ring herauszureden, Annika sieht das aber nicht so locker. Sie beendet die Affäre, was wiederum Lukas verunsichert. Da Cosima ihrem Sohn klar macht, dass sie seine Unkosten nicht tragen will, verkauft er schweren Herzens seinen Sportwagen und kauft von einem Teil des Geldes Annika einen Ring. Annika jedoch zieht sich zurück, obwohl oder gerade weil sie sich längst in Lukas verliebt hat. Doch das spornt ihn erst recht an.
Felix überrascht Emma mit einem besonderen Geschenk: Sie werden an Emmas Geburtstag in der Kapelle heiraten, in der sie getauft wurde, und auf dem Hof ihres Vaters in Österreich feiern. Da der Geburtstag bereits in zwei Tagen ist, hat Felix schon alles in die Wege geleitet. Viktoria reist an und organisiert mit Simon einen Polterabend für das junge Paar. Da auch Hildegard, Marie, Alfons und Johann eine Party planen, legen sie kurzerhand zusammen. In dem Durcheinander wird das Brautpaar allerdings fehlgeleitet und steht alleine in der Wohnung.
Obwohl Werner leichte Skepsis umweht, treten Felix und Rosalies Strohmann Großwihler in Verhandlungen. Sie werden problemlos handelseinig. Als Rosalie allerdings erfährt, dass es um Felix’ und nicht um Werners Anteile geht, ist sie geschockt: Ihre Rache läuft ins Leere.

Trotz der Anlaufschwierigkeiten feiern Emma und Felix mit ihren Freunden noch einen lustigen Polterabend. Ben und Rosalie indes können das Glück der beiden nur schwer akzeptieren. Doch im Gegensatz zu Ben wird Rosalie nicht kampflos zusehen, wie Emma und Felix nach Kanada gehen. Als sich Viktoria aufgelöst meldet, weil sie die Ringe vergessen hat, sieht Rosalie ihre Chance gekommen: Mit Ben und den Ringen fährt sie im Sportwagen, den sie Lukas abgekauft hat, nach Österreich zur Hochzeit. Emma und Felix können sich nun das Ja-Wort geben. Interessiert bekommt Rosalie auf dem Fest mit, dass Viktoria, Simon und Marie die Braut entführen wollen. Simon tanzt unauffällig mit Emma um die Ecke und bittet sie, dort zu warten, bis Viktoria mit dem Auto kommt. Stattdessen ist Rosalie zur Stelle und behauptet dreist, dass sie Emma schon mal in die Dorfwirtschaft vorfährt. Emma ist zwar misstrauisch, steigt aber schließlich doch ein. Rosalie, die weiß, dass der Sicherheitsgurt des Beifahrers klemmt, weist Emma scheinheilig darauf hin, sich anzuschnallen. Die beiden Schwestern fahren los und Emma merkt, dass sich Rosalie keinesfalls mit ihr aussprechen will.
Während Werner vergeblich versucht den Psychoterror Cosimas zu stoppen, bezieht diese ihren Sohn Lukas in ihren nächsten Schachzug auf dem Weg zur Eroberung des „Fürstenhofs" ein: Sie fordert ihn auf, den Aufzug so zu manipulieren, dass sie für eine Weile darin steckenbleibt. Dabei wird sie es aussehen lassen, als habe André sie, die herzkranke Frau, in eine Falle gelockt, um einen Herzanfall zu provozieren.