leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2017 // KW 51

18.12. - 22.12.2017

Bodo erweist sich als Allrounder: Er repariert Gunters Regenrinne, kocht Pichelsteiner Eintopf und hilft Bruder Ben beim Verkauf seiner aufgemöbelten Motorräder. Den Deal mit Feddersen macht er allerdings an Ben vorbei und ruft 3.000 Euro mehr als Kaufpreis auf, um eine dringende Rate an seinen Finanzberater zu tilgen. Das fliegt auf, als Feddersen bei Ben die "falsch ausgestellte“ Rechnung reklamiert. Ben fühlt sich von seinem Bruder hintergangen.
Die zwei Zurückgewiesenen Sigrid und Arne verbünden sich. Sie wollen Genugtuung und streuen die Lüge, Peer habe Sigrid geschlagen, ohne Skrupel. Beide sind sicher, das böse Gift tut seine Wirkung …
Mika und Swantje verzweifeln über ihre unterschiedlichen Zukunftspläne. Dass Swantje dem bösen Verdacht gegen Peer Glauben schenkt, macht alles noch viel schlimmer.
Die für die Eröffnung des Kulturhauses geplante Ausstellung platzt. Aber auch Theo blitzt mit seiner Idee ab: Der "Varus-Betrug“ soll definitiv keine Plattform bekommen!

Helen und Peer sind entschlossen, die Verleumdungen zu ignorieren. Doch das ist leichter gesagt als getan. So streut Arne die Info, dass selbst Kaija Peer für jähzornig hält und Sigrid spielt auf offener Straße im Streit mit Peer das Opfer. Erika geht dazwischen – und schockiert Helen daraufhin mit ihrem Verdacht, dass Peer doch schuldig sein könnte.
Ben kann nach seinem ersten Ärger Bodo wieder mal nicht lange böse sein. Zumal der von Torben die Hiobsbotschaft erhält, dass der Fonds, in den Bodo sein ganzes Geld investiert hat, unseriös ist.
Thomas streicht Torbens Abstimmung im Stadtrat kurzerhand von der Tagesordnung. Damit sind sie quitt und der Weg ist endlich frei für einen kooperativen Neustart.
Theo überzeugt die frisch versöhnten Entscheider Thomas und Torben von seinem neuen Ausstellungs-Konzept: "Echt falsch“ – eine Reise in die verblüffende Welt der Plagiate.
Swantje und Mika müssen erkennen, dass es für sie offenbar kein Zukunftsmodell gibt, mit dem sie gemeinsam glücklich werden.

Helen ist erschüttert, dass nun auch Erika an die Lügen über Peers Gewalttätigkeit glaubt. Als Peer Helen darauf anspricht, verneint sie vehement irgendwelche Unsicherheiten: Sie glaubt ihm! Nichts und niemand wird sie und Peer auseinanderbringen!
Britta hat mit Lilly einen wunderschön entspannten Tag auf dem Hausboot. Da schlägt Inken ihr vor, auf das Boot zu ziehen. Britta ist überfordert – und begreift dann, dass der Tapetenwechsel genau die Portion Abenteuer in ihrem Alltag sein könnte, die sie sich wünscht.
Als Theo für Feddersens Schleppjagd Gut Flickenschild klarmachen kann, ist der von Theos Fähigkeiten überzeugt und legt auch seinen Heiratsantrag in Theos Hände. Der freut sich. Aber Eliane warnt: Theo wird sich übernehmen!
Mika und Swantje entscheiden sich für eine Fernbeziehung und genießen ihre letzten Stunden zusammen. Zum Abschied "schenken“ sie einander ein Stück Lüneburg in Costa Rica und umgekehrt.
Ben und Bodo sind fassungslos, als Torben ihnen eröffnet, dass Bodos Ersparnisse futsch sind.

Helen steht ungebrochen zu Peer, während sich das Netz aus Lügen, das Arne und Sigrid auslegen, immer weiter spannt. Selbst Erika ist inzwischen überzeugt, dass Peer Sigrid geschlagen hat. Als Arne einen Schmähartikel im "Heideecho" lanciert, wird Peer klar, dass er langsam handeln muss und er droht Sigrid, sie wegen Verleumdung anzuzeigen.
Torben wirkt sehr angespannt, weil er mit Feddersen um den Sieg bei der Schleppjagd gewettet hat. Als er sich am Knie verletzt und nicht mitreiten kann, ist er am Boden zerstört. Bis Carla vorschlägt, an seiner Stelle gegen Feddersen anzutreten. Britta freundet sich mit Carlas Angebot an, vielleicht länger auf dem Hausboot zu bleiben und gesteht Inken, wie gut ihr der Tapetenwechsel tut.
Erika kommt durch Swantje auf die Idee, Blumen im Krankenhaus zu verschenken. Dort trifft sie auf die unglückliche Patientin Dorothea. Spontan entscheidet sie sich, den ehrenamtlichen Helfern, den "Grüne Damen“, beizutreten. Doch Dorothea zu helfen, ist schwieriger als gedacht.

Peer geht in die Offensive und zeigt Sigrid wegen Verleumdung an. Sigrid ist verunsichert - mit einer Strafanzeige hat sie nicht gerechnet. Nachdem Helen ihr in einem bewegenden Gespräch klar macht, wie sehr sie sich verändert hat, will Sigrid aus dem Spiel aussteigen. Doch Arne erpresst sie eiskalt.
Bodo ist schwer unter Druck, weil er nicht weiß, wie er Bens Zusage an Gunter wegen der Dachrinnen-Reparatur einhalten soll. Als Ben seinem Bruder zu Hilfe kommt, stürzt er durch Bodos Dilettantismus vom Gerüst. Der Unfall geht glimpflich aus, aber Bodo muss - zumindest vor Britta - mit der Wahrheit rausrücken: Er ist überhaupt kein Klempner!
Thomas und Torben können sich nicht darüber einigen, wie die marode Keramik-Manufaktur zu sanieren ist. Die öffentliche Anhörung droht zu einer Blamage zu werden. Ausgerechnet bei einem Essen, zu dem Carla geladen hat, entbrennt ein heftiger politischer Schlagtausch.
Theos Versuch, Arnes Mitwirkung bei der Ausstellung "Echt falsch“ zu erpressen, geht komplett nach hinten los.