leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2017 // KW 43

23.10. - 27.10.2017

Swantje lauert mit Erika den Pilzplünderern auf – und sie finden dabei ein vergrabenes Gefäß, nicht ahnend, dass Arne damit seinen Varusschlacht-Betrug vertuschte. Arne reagiert zu Helens Irritation sehr nervös auf den Fund, vor allem, als Swantje bei einem Essen verkündet, dass auch das Museum nach der Herkunft des Fundes forscht. Als Helen im Papierkorb die Zeichnung des angeblich von Arne gefundenen Römer-Gefäßes findet, reift ein unglaublicher Verdacht.
Gunter hört entsetzt von Carla, dass Patrick einen seiner langjährigen Mitarbeiter kündigen will. Gunter erklärt Thomas seinen Plan: Er will Patrick das wertvolle Gemälde vor der Nase wegkaufen, das Patrick unbedingt besitzen will, so dass Patrick keinen finanziellen Grund mehr hat, die Stelle einzusparen.
Jacqueline ist überfordert von der Nachricht, dass sie schwanger ist und findet Trost bei Sigrid, die ihr rät, sich erst einmal selbst eine Meinung zu bilden, bevor sie Patrick einweiht. Der hat sowieso kaum Zeit für sie, so dass sie letztlich Sigrid Recht gibt: Sie will sich erst selbst im Klaren sein.

Jacqueline will auf die Verlockungen ihres freien Lebens als reisende Bloggerin nicht verzichten und entscheidet sich gegen ein Kind. Doch als sie nach einem Schwächeanfall befürchten muss, das Kind verloren zu haben, wird ihr bewusst, wie sehr sie es sich im Grunde wünscht.
Arne streitet Helens Verdacht brüsk ab, sein Sensationsfund stamme in Wahrheit aus dem Museumsarchiv. Nachdem er von Inken erfährt, dass es mit einem unsichtbaren UV-Code gesichert wurde, muss er handeln. Als er ihn entfernen will, wird er von Helen ertappt.
Inken lässt der Gedanke nicht los, dass beim Tod ihres Babys etwas schiefgelaufen ist. Im Gespräch mit Gunter beschließt sie, in der Oldenburger Klinik zu recherchieren, an der Hannelore Ärztin war.
Erika und Swantje hoffen, den Pilzplünderer bald stellen zu können. Als Carla frische Waldpilze angeboten bekommt, stellen sie ihm eine Falle.
Obwohl Eliane sich sehr auf Theos Rückkehr freut, verpassen sich die beiden wegen eines kaputten Handys. Und dann überrumpelt Theos sie mit einem Paket Dirndl.

Arne weigert sich, seinen Betrug aufzudecken und setzt Helen unter Druck, andernfalls werde er nie mehr Arbeit finden und könne Swantje ihr Geld nicht zurückzahlen. Als Arne zu einem Fernsehinterview mit Thomas aufbrechen will, fliegt alles auf.
Jacqueline will ihr Baby doch behalten und sucht nach der passenden Gelegenheit, Patrick von ihrer Schwangerschaft zu erzählen. Sigrid ist skeptisch, da Patrick in den letzten Monaten kaum Zeit für Jacqueline hatte.
Swantje freundet sich bei ihren Sozialstunden mit dem "Pilzplünderer“ Herrn Gröbel an. Sie erfährt, dass ihm Altersarmut droht, weil er keine Witwenrente bekommt. Swantje bittet Torben um Hilfe.
Als Inken nach Oldenburg in die Klinik fährt, in der damals ihr Kind gestorben ist, erhält Hannelore einen seltsamen Anruf von einer alten Oldenburger Freundin. Kurz darauf wird Hannelore ernsthaft krank.
Gunter ist zufrieden im Besitz des Feldmann-Gemäldes, auf das Patrick so erpicht ist. Doch Patrick bekommt Wind von Gunters Schachzug und rächt sich.

Jacqueline ist glücklich, als Patrick verspricht, beruflich kürzer zu treten. Für sie stehen alle Zeichen auf eine wunderbare Zukunft zu dritt. Doch just als sie ihm ihre Schwangerschaft mitteilen will, macht Patrick ihr arglos klar, dass er in den nächsten zehn Jahren auf keinen Fall Kinder will.
Thomas ist fassungslos über Arnes Betrug und müht sich um Schadensbegrenzung für die Stadt. Arne kann sein Scheitern nicht ertragen und flüchtet in seine eigene Traum- Welt, in der er mit seinem Roman über die Varusschlacht trotz Gegenbeweis reich und berühmt wird.
Der Stress um Hannelores Baby-Geheimnis beschert ihr eine Gürtelrose. Brittas Misstrauen wächst.
Eliane ist glücklich, ihren Theo wieder bei sich zu haben. Zumal sie Sigrids Kummer über die Distanz zu Peer miterleben muss. Theo jedoch schafft es, Sigrid wieder aufzuheitern, indem er sie in ein Dirndl steckt.
Swantje hat Herrn Gröbel zu seiner Hinterbliebenenrente verholfen und möchte die rührende Geschichte aufschreiben.

Inken kommt auch nach 38 Jahren nicht über den Tod ihrer Tochter hinweg. Britta würde ihr gern mit Informationen von damals helfen, doch Hannelore mauert. Als Hannelore Britta geschwächt von ihrer Gürtelrose und den Medikamenten zuraunt, dass sie sich immer sehnlichst gewünscht hat, dass Britta ihre Tochter wird, fragt sich Britta irritiert, was das bedeuten soll.
Arne steht schwer unter Druck: Die Öffentlichkeit, seine Tochter, alle sind enttäuscht! Helen findet Verständnis bei ihren Freundinnen Sigrid und Merle. Auch Merle rät Helen, Distanz zu Arne aufzubauen.
Das Kulturhaus in der alten Schraubenfabrik braucht mehr Unterstützung als zunächst erwartet. Gunter bietet Thomas an, das "Feldmann“-Gemälde zugunsten des Kulturhauses versteigern zu lassen. Patrick ist wie paralysiert, als er entdeckt, dass sein Wunschbild plötzlich zum Greifen nah ist. Doch das Bild zu ersteigern könnte ihn das Hotel kosten.
Theo versucht auf dem bayerischen Salzmarktfest den Verkauf seiner Dirndl mit einem "Dirndl-Song“ anzukurbeln.