leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2015 // KW 48

23.11. - 27.11.2015

Carla bemerkt schnell, dass der Mann, der sie gerade verführen will, nicht Torben ist. Sie schafft es geschickt, Toni außer Gefecht zu setzen. Jetzt ist klar, Toni muss Lüneburg endgültig verlassen. Und Torben löst dafür nicht nur Tonis Schulden bei dem Kredithai ab, sondern spendiert ihm tatsächlich noch ein Ticket nach Brasilien. Carla und Henri konzentrieren sich unabhängig voneinander auf den Dessert-Wettbewerb. Doch dann stoßen beide in ihrer Aufregung mit ihren Tellern zusammen, und während draußen die Jury wartet liegen die herrlichen Kreationen nebeneinandergepatscht auf der Küchenplatte. Können sie ihre Desserts noch retten? Edda versteht sich immer besser mit Arthur, doch während der sich durchaus vorstellen könnte, die Uhr noch einmal zurückzudrehen, macht Nora dicht. Die Nähe zu Arthur macht ihr sichtlich Angst.
Hannes verschließt sich nach den negativen Demenz-Diagnosen immer mehr. Schließlich gewinnt die Verzweiflung überhand und er besorgt sich ein Gewehr aus Gunters Waffenschrank …

Lasse befürchtet, dass Hannes sich mit Gunters Gewehr etwas antun will. Zusammen mit Britta und Erika macht er sich auf die Suche und wird am Hanebüttler See fündig: Hannes nimmt Abschied und will sich nicht aufhalten lassen ...
Torben fasst es nicht: Toni hat sich eine Kreditkarte auf Torbens Namen ausstellen lassen! Als Toni dann auch noch aus einer Hängematte an der Copacabana anruft und sich über Torbens Kartensperre beschwert, beschließt der, sich Toni persönlich vorzuknöpfen.
Henri und Carla gewinnen mit ihrem "Unfalldessert" gemeinsam den "Prix d´entremets sucré", und Carla spendiert dem glücklichen Henri auch noch einen Lehrgang bei einem Wiener Pâtissier-Guru. Beschwingt lässt sich Henri überreden, bei Noras Theaterprojekt - einer modernen Shakespeare-Adaption - mitzumachen. Auch Eliane ist begeistert und sagt Nora spontan zu, dass sie und Isabelle die Rollen von Romeo und Julia übernehmen. Isabelle lässt sich überreden mitzumachen, bis die beiden als Romeo und Julia die große Kuss-Szene proben …

Britta, Lasse und vor allem Erika spüren tiefe Erleichterung, dass Hannes von seinen Selbstmord-Gedanken abgehalten werden konnte. Und der erkennt betroffen, was er seinen Freunden damit beinahe angetan hätte. Aber wo soll er wohnen, wenn die Demenz fortschreitet? Thomas bringt Lasse schließlich auf eine Lösung …
Britta und Lasse finden derweil Gefallen an ihrem lockeren Flirt, während Volker schwer verliebt Merle mit einer romantischen Heißluftballonfahrt überrascht.
Isabelle nimmt ihren Theaterauftritt mit Eliane sehr ernst, vor allem der Kuss von Romeo und Julia soll perfekt sein. Als Eliane humorvoll feststellt, dass Isabelle gar nicht genug vom Knutschen kriegen kann, ist die sehr irritiert. Denn in ihr meldet sich eine Stimme, die Eliane Recht gibt. Edda lernt erstmals die ehrgeizige, berufliche Seite ihres Vaters kennen. Denn als ein wichtiger beruflicher Termin seine Anwesenheit fordert, ist Eddas Theater-Premiere sofort zweitrangig. Eine große Enttäuschung für seine Tochter.

Edda ist tief enttäuscht, dass Arthur ausgerechnet am Abend der Theateraufführung einen geschäftlichen Termin hat. Kurz vor dem Auftritt bekommt sie heftiges Lampenfieber und kommt nur mühsam in ihren Monolog hinein. Doch dann erscheint zu ihrer großen Überraschung: Arthur! Und dank seiner Unterstützung kann Edda brillieren …
In der Vorführung geht Isabelle so überzeugend in ihrer Rolle als Romeo auf, dass es auf der Bühne zu einem leidenschaftlichen Kuss mit "Julia" Eliane kommt.
Hannes ist den Freunden sehr dankbar für das Angebot, im Rosenhaus zu wohnen. Als er jedoch mitbekommt, dass sie alle möglichen Tricks anwenden, um ihn nicht aus den Augen zu lassen, fühlt er sich bevormundet und beschließt, wieder in die Laube zu ziehen.
Merle ist begeistert von Volkers Überraschung und genießt die Fahrt im Heißluftballon. Volker ist schwer verliebt, trotzdem wünscht er sich seine Freiräume. Am Ende ist es aber Volker, der Merles Nähe sucht und genervt vom grippegeschüttelten "Drei Könige" vorübergehend bei ihr einzieht.

Hannes will lieber bei schlechtem Trinkwasser in der Laube wohnen, als bei seinen überfürsorglichen Freunden. Doch da bittet Britta Hannes dringend ins Krankenhaus für unglaubliche Neuigkeiten: Die Analyse des Trinkwassers hat ergeben, dass Hannes Symptome einer Bleivergiftung und keiner Demenz geschuldet sind. Hannes ist glücklich ...
Auch Edda ist glücklich und Nora beeindruckt, dass Arthur für Eddas Aufführung seinen karrierefördernden Termin verschoben hat. Er nimmt die Vaterrolle ernst. Nora gesteht Carla, dass sie von dem neuen Arthur angetan ist.
Isabelle ist genauso stolz wie Eliane, dass sie es als Romeo und Julia in die Zeitung geschafft haben. Nur eine Einladung zu einem Gay-Pride-Event sorgt für Verwirrung.
Die Grippewelle schmilzt Carlas Personalbestand, und sie bittet Isabelle, den Empfang zu managen.
Britta freut sich über ein Buch-Geschenk, vermeintlich von Lasse. "Othello" - Nur: Die Lektüre gerät zur Qual. Ist das etwa Lasses Lesegeschmack? Nein, Lasse mag Shakespeare auch lieber im Theater - genau wie Britta. Also weiter im Flirt ...