leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2015 // KW 45

02.11. - 06.11.2015

Nach der Trennung von Theo sucht Edda Abstand zu den Jungs, da sie im Moment keinen klaren Gedanken fassen kann. Doch ein unvollendetes Gedicht von Henri erweckt Eddas Gefühle für ihn aufs Neue. Sie vollendet das Gedicht und legt Henri so ihre Gefühle für ihn offen …
Gunter beschließt, nicht vom Vorsitz der "Ancient Hotels" zurückzutreten und den Kampf gegen die Münzbergs mit Torbens Hilfe vor Gericht auszufechten - auch wenn allein durch den Vorwurf der sexuellen Nötigung sein Ruf ruiniert ist.
Eliane versucht unterdessen, Isabelle wegen des falschen Vorwurfs ins Gewissen zu reden.
Nora und Lasse haben wieder einen Zugang zueinander gefunden. Aus einem kleinen Flirt entsteht mit einem Mal die Idee, gemeinsam zu verreisen.
Toni hat Theo zu Torbens Unmut einen Floh ins Ohr gesetzt: Seine Wurst-Bude ist nicht dafür gemacht, immer nur am gleichen Ort zu stehen. Theo beschließt, Lüneburg zu verlassen und über Volksfeste und Festivals der Republik zu tingeln. Was hält ihn noch in Lüneburg?

Nora freut sich auf die Reise mit Lasse. Auch das Eis zwischen ihr und Edda beginnt zu schmelzen. Für Nora könnte es kaum besser laufen - doch dann steht plötzlich ein Mann in der Tür, mit dem sie nie im Leben mehr gerechnet hat ...
Edda und Henri kommen endlich zusammen! Dass Theo Lüneburg verlässt, bedauern sie sehr - können es aber akzeptieren. Im Gegensatz zu Torben, der erst überzeugt werden muss, dass Theos Weg für ihn genau der Richtige ist. Und so fährt Theo mit dem Segen des Vaters und der Freunde seinem Abenteuer auf Europas Volksfesten entgegen.
Nach einem langen Gespräch mit Eliane sagt Isabelle sich von Constanze los und zieht ihre Anzeige gegen Gunter zurück. Sie will die Konsequenzen für ihr Handeln ertragen - nur Elianes Ablehnung nicht ...
Erleichtert, dass alles überstanden ist, glauben Gunter und Analena für eine letzte Nacht an eine gemeinsame Zukunft. Doch das Morgenlicht im Raureif seiner Obstbäume erinnert Gunter daran, wo seine Wurzeln sind und er verabschiedet Analena mit sich im Reinen nach Rio.

Edda gesteht Erika, sie ist glücklich mit Henri und ihrer Ausbildung in der Gärtnerei - auch ohne Vater. Da wird sie bei der Arbeit auf einen Mann aufmerksam, der sie aus der Ferne beobachtet. Ist es ihr Vater? Arthur hat Eddas Brief bekommen, sie aufgespürt und möchte sie nun kennenlernen. Nora will gerade mit Lasse in den Kurzurlaub starten, als er plötzlich vor ihr steht. Nachdem Nora ihm die Gefahren klar macht, will Arthur schweren Herzens abreisen. Nun steht dem Trip mit Lasse eigentlich nichts mehr entgegen, oder?
Henri gerät mit Volker in Streit, weil er sich weiterhin weigert, seinen Vater zu sehen. Edda ahnt, dass etwas nicht stimmt, und Henri gesteht ihr, dass sein Vater nicht tot ist, wie er seine Freunde glauben ließ, sondern lebt - im Gefängnis.
Britta wirft Volker empört vor, die Kinderabteilung für die neue Onkologie opfern zu wollen. Da fasst OB Thomas einen Entschluss …
Toni bietet Torben an, als Double unangenehme Aufgaben für ihn zu erledigen, wenn der im Gegenzug seinen Kreditvertrag annulliert.

Mit Arthurs Auftauchen ist Noras altes Leben in ihre neue Existenz eingebrochen. Ihre Sorge ist berechtigt, denn Edda will es nicht beim einmaligen Treffen mit ihrem Vater belassen. Gerade als Nora bereit ist, den Gedanken an Edda und Arthur jetzt hinter sich zu lassen und mit Lasse aufzubrechen, wird sie von Arthurs Entscheidung aus der Fassung gebracht, zum Kennenlernen seiner Tochter in Lüneburg zu bleiben …
Der Streit zwischen Chefärztin Britta und Verwaltungsdirektor Volker über die ökonomische Ausrichtung des Krankenhauses soll von einem Sachverständigen entschieden werden - zu Thomas´ Überraschung entpuppt der sich als eine sympathische Frau.
Torbens Doppelgänger Toni überrascht alle beim Doppelkopf durch ungewohnte Lockerheit, beginnt mit Thomas eine Duzfreundschaft und versichert Udo jovial seiner Teilnahme am Sportabzeichen. Nach anfänglicher Verärgerung über Tonis Übergriffigkeit beginnt Torben die Vorteile eines "Stellvertreters" zu erkennen.

Edda und Henri sind - jeder für sich - mit dem Thema Vater beschäftigt: Während Edda sich freut, Arthur endlich kennen zu lernen, lehnt Henri vehement ab, seinen Vater im Gefängnis zu besuchen. Volker leidet unter dieser Situation und bemüht sich, einen gemeinsamen Besuch im Gefängnis zu organisieren. Doch er stellt sich dabei nicht sehr geschickt an …
Nora macht sich große Sorgen um ihre und Eddas Sicherheit und einigt sich mit Arthur und Edda auf eine Geschichte, die glaubhaft erklärt, warum Arthur sich all die Jahre nicht gemeldet hat. Lasse ist über die abgesagte Reise enttäuscht, doch er spürt, dass hinter der Geschichte um Arthur mehr steckt, als Nora ihm erzählen will.
Als Torben erfährt, dass Toni gegenüber Thomas ausfällig geworden ist, ruft er ihn zur Räson und bittet ihn, in Zukunft freundlicher zu sein.
Thomas hofft auf die Gutachterin Gesine Schwencke, die ihm helfen soll, den Konflikt zwischen Volker und Britta zu lösen. Britta sieht ihre Chancen für eine Kindernotaufnahme schwinden, da die Zahlen nicht für sie sprechen.