leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2015 // KW 37

07.09. - 11.09.2015

Der Wäschereikonkurrent hat Eliane im Visier. Sie will mit ihm sprechen, doch dann kommt es anders: Er hat sie bei der Polizei angezeigt und verklagt sie auf Schadenersatz!
Obwohl Lasse sich mit seinem traumatischen Erlebnis erstmals Nora offenbart, zieht sie sich zurück, und Lasse ist wie vor den Kopf gestoßen. Carla vertraut sie an, dass sie nicht mit ihrem Lebensgeheimnis eine vertrauensvolle Beziehung zu Lasse führen kann. Dann lieber gar nicht. Als Nora zu Lasse geht, um reinen Tisch zu machen, sind sie jedoch machtlos gegenüber ihren Gefühlen.
Als Henri hört, dass Theo vor Edda behauptet hat, Henris Gedicht sei von ihm, stellt er Theo zur Rede. Der hat eine erstaunliche Ausrede parat: Weil Edda das Gedicht angeblich mies und schwülstig fand, hat Theo die Urheberschaft großmütig übernommen.
Nach Volkers unfairem Angriff auf Simone wächst der Druck auf Thomas. Torben rät ihm, Volker zu feuern, doch Thomas will weiter an seinem Berater festhalten.

Die Vorwürfe gegen Simone bringen jetzt auch Ben zum Nachdenken. Schließlich findet er ein Indiz dafür, dass Simone auch ihn belogen hat. Ben wirft ihr bitter enttäuscht vor, Etikettenschwindel auf Kosten von sozial Schwachen zu betreiben …
Thomas, Volker und Torben suchen nach einem Weg, Simone das Handwerk zu legen, doch es ist Simone, die Thomas überlegen eine Kampfansage macht.
Edda macht die Arbeit in der Gärtnerei großen Spaß. Umso enttäuschter ist sie, als Erika ihr mitteilt, dass Merle sie nicht ausbilden kann. Doch Gunter zeigt einen Weg, wie es doch gehen könnte.
Die Schadensersatzklage wirft Eliane völlig aus der Bahn - und ausgerechnet in dieser Situation lassen Theo und Henri sie allein. Nach einer Beratung durch Torben gesteht Eliane Gunter alles - und der entzieht ihr den Auftrag. Eliane steht vor dem Aus.
Als Henri begreift, dass Edda sich nur wegen seines Gedichtes auf Theo eingelassen hat, streckt er ihn stinksauer mit einem Faustschlag zu Boden. Aber um Eliane zu helfen, raufen sich die beiden wieder zusammen.

Volker kann zwar Merle mit einem gemeinsamen Fallschirmsprung versöhnen, aber sein Verhältnis zu Thomas bleibt angespannt, weil er ihn mit immer neuen fragwürdigen Strategien in den Fokus der öffentlichen Kritik zieht. Thomas ist genervt - und zieht die Konsequenz …
Nora verfolgt amüsiert Lasses Umgang mit der neuen Paketannahme im Kiosk. Überzeugt, keinen logistischen Leitfaden zu benötigen, richtet er in kürzester Zeit ein heilloses Paketchaos an.
Um den mit Theo erreichten Burgfrieden nicht zu gefährden, verleugnet Henri seine Gefühle für Edda. Aber er kann nicht anders, als selbstquälerisch Eddas Nähe zu suchen.
Simone hat Ben mit einer Lüge zu ihrem Etikettenschwindel ruhig gestellt, und die beiden genießen ihren just-for-fun-Sex. So kann Simone weiter gegen Thomas intrigieren, und Ben lässt seinen Job bei Gunter schleifen.
Als Gunter den Vertrag mit der Wäscherei endgültig aufkündigt, trifft dies Eliane umso mehr, weil der Besuch ihrer Mutter Analena ansteht, vor der sie nicht als Bankrotteurin dastehen will.

Volker kann seinen Rauswurf im Rathaus nicht eingestehen, bemüht sich aber um Contenance. Doch irgendwann hat er seine Wut nicht mehr im Griff und schmettert eine Vase an die Wand - ausgerechnet in dem Moment, als Merle zu ihm kommt. Als Volker wieder versucht, rhetorisch versiert auszuweichen, reicht es Merle …
Torben fährt mit Carla zu dem Bio-Bauern, der das Fleisch für das Galloway-Special liefern soll. Leider hat er jedoch vergessen zu tanken und die beiden sitzen irgendwo im Nichts fest. Ohne Benzin, ohne Handyempfang, aber dafür mit Torbens Survival-Kenntnissen.
Elianes Mutter Analena ist endlich in Lüneburg eingetroffen. Doch das freudige Wiedersehen wird schnell getrübt, da sie sich mit mütterlichem und moralischem Rat keineswegs zurückhält. Spätestens als sich herausstellt, dass Analena aus Trotz gegen Inge ihr ganzes Geld für eine Suite im "Drei Könige" ausgegeben hat, ahnt Eliane, dass keine leichte Zeit vor ihr liegt.
Theo wird klar, dass Henri auch heimlich in Edda verknallt ist. Die beiden Freunde sind plötzlich Rivalen.

Ben will sich aus Simones Politik heraushalten, doch durch einen versehentlichen Handytausch und ein fragwürdiges Paket kann Ben die Augen nicht länger vor ihrem Etikettenschwindel verschließen. Simone gibt alles zu und setzt wieder auf Verführung …
Merle ist glücklich, dass Volker sie erstmals hinter seine professionelle Fassade blicken lässt. Bis sie feststellt, dass er sich aus Wut über Thomas´ Rauswurf mit Simone zusammentut.
Henri freut sich, dass Theo ihm im Restaurant hilft, um die verschollene Carla zu kompensieren. Dennoch ist er schadenfroh, als Edda von Theo ein weiteres Gedicht wünscht. Nur um festzustellen, dass Theo ein weiteres Mal geklaut hat: diesmal bei Heinrich Heine. Doch er scheint bei der begeisterten Edda damit durchzukommen.
Nora ist glücklich mit Lasse, obwohl sie Carla gesteht, darunter zu leiden, sich Lasse nicht anvertrauen zu können.
Gunter ist angetan von Analena und hört überrascht, dass es sich um Elianes Mutter handelt, die sich nur aus Stolz in die für sie viel zu teure Suite eingemietet hat.