leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2015 // KW 30

20.07. - 24.07.2015

Nora rollt mit ihrem Campingbus in Lüneburg an und fällt gut gelaunt in Lasses Kiosk ein. Doch der kann mit der attraktiven, aufgeschlossenen Frau nichts anfangen. Zumal sie sich von seiner Knurrigkeit nicht beirren lässt. Viel zu sehr freut sie sich auf die neue Stadt und den neuen Arbeitsplatz in der Buchhandlung Preetz. Doch die ist geschlossen, der Inhaber kürzlich verstorben - was nun?
Inge kann kaum glauben, dass Erika und Merle den Unfall unbeschadet überstanden haben. Das muss mit einem großen Eisbecher gefeiert werden. Doch auf der Fahrradfahrt zur Eisdiele ist plötzlich Schluss mit lustig: Merle kann auf einem Auge nichts mehr sehen!
Thomas will verhindern, dass Johanna bei ihm einzieht, und greift spontan zur Notlüge: Lasse wohnt bei ihm. Johanna wundert sich und ahnt, dass an dieser Männer-WG was faul ist.
Eliane schöpft neuen Mut für ihre Geschäftsgründung, als Carla, weil sauer auf Gunter, ihr den Wäscheauftrag des "Carlas" zusichert.

Nora kann nicht fassen, dass sich ihre Pläne plötzlich in Nichts auflösen und sie ohne Job und ohne Wohnung in Lüneburg gestrandet ist. Sie weiß nicht weiter und findet erst wieder zur Ruhe, als sie sich in ihre geliebten Bücher vertieft. Was Lasse stresst: Er kabbelt sich mit Nora, die mit ihrem Campingbus und ihren Büchern den Zugang zum Kiosk zubaut. Und damit Thomas ihm seine Steuererklärung macht, muss er auch noch Johanna vorspielen, mit Thomas in einer Männer-WG zu wohnen.
Merle droht durch den Unfall und die Netzhaut-Ablösung eine einseitige Erblindung. Im besten Fall muss ihr Auge gelasert, im schlimmsten Fall operiert werden.
Thomas ist überrascht, als seine politische Widersacherin Simone ihm die Zusammenarbeit anbietet. Doch lange währt der Friede nicht. Eliane ist frustriert, denn die Eröffnung der Wäscherei gestaltet sich schwierig. Als die Bank ihr kein Geld geben will, schaffen es Carla, Gunter und Theo, sie zum Weiterkämpfen zu überreden. Doch dann kommt die nächste Hiobsbotschaft …

Henri ist begeistert von Carla und ihren Kochtipps. Kurzerhand sagt er seine Schichten in Gärtnerei und Imbisswagen ab, um mit Carla in der Heide Sauerampfer zu pflücken. Als Henri dem sitzengelassenen Theo begeistert davon berichtet, wird dem klar: Henri hat sich in Theos Stiefmutter verliebt.
Johannas Verdacht, Thomas und Lasse hätten eine Beziehung miteinander, erhärtet sich mehr und mehr. Johanna schafft es sogar, Nora davon zu überzeugen, was wiederum zu Missverständnissen zwischen Lasse und Nora führt. Die beiden kabbeln sich in einer Tour, was Miras Eifersucht auf den Plan ruft. Will Lasse wegen Nora nicht mit ihr zusammenziehen? Für Lasse, der von dem Theater gegenüber Johanna langsam die Nase voll hat, ist Nora jedoch absolut kein Thema.
Eliane lehnt den Vorschlag ihrer Freunde, den Unternehmerinnen-Stammtisch um einen Kredit zu bitten, kategorisch ab. Vielmehr steht sie zu ihrem Entschluss, nach Brasilien zurückzugehen. Allerdings muss Eliane dann hinnehmen, dass sie nicht um die Zahlung der Vertragsstrafe herum kommt.

Lasse fühlt sich zusehends von Mira bedrängt, da kommt ihm der WG-Bluff mit Thomas ganz gelegen. Auch wenn sich Johannas Verdacht vom Männerpärchen Thomas und Lasse in großer Heiterkeit auflöst; wird die Beziehung mit Mira immer schwieriger - bis er sich spontan von ihr trennt.
Noras Plan, sich als Buchhändlerin in Lüneburg niederzulassen, stößt bei Lasse auf Unverständnis. Dafür findet sie jedoch in Johanna und Torben neue Freunde.
Thomas muss an zwei Fronten kämpfen: einerseits gegen seine politische Rivalin Simone in Sachen Flüchtlingspolitik und andererseits gegen Johannas Idee, mit ihm zusammenzuziehen.
Merle hadert mit ihrer Augenklappe und befürchtet das Schlimmste. Der Arzt macht ihr zwar Hoffnung, räumt aber ein, dass es mit der Fliegerei vorbei sein könnte.
Henri wehrt sich vehement gegen den Verdacht, in Carla verliebt zu sein. Zum Beweis dafür verhält er sich Carla gegenüber abweisend und erhält gleich eine herbe Quittung.

Um seine Widersacherin auszuschalten, will Thomas Simone Mauscheleien beim Ausbau des Flüchtlingsheims nachweisen. Simone kontert und lässt ihm durch die Presse unterstellen, er schustere seinem "Spezi" Lasse verbotenerweise Flüchtlinge als Arbeitskräfte zu. Als Thomas herausfindet, dass Simone selbst Gesellschafterin des Heimbetreibers ist, holt er zum finalen Schlag gegen sie aus. Doch Simone ist wiederum schneller.
Noras Eindruck von Lasse wird nicht besser, als sie eine unschöne Trennungsszene zwischen ihm und Mira miterleben muss. Zwar bemüht sich Lasse später um einen würdigen Abschied von Mira, doch das bekommt Nora nicht mehr mit und hält ihn für einen egoistischen Rüpel.
Merle ist hin und hergerissen: Soll sie die Augen-OP riskieren, um weiter fliegen zu können?
Weil er von Carla abgekanzelt wurde, will Henri umgehend nach Berlin zurückkehren. Doch fasziniert von der Atmosphäre in Carlas Küche und von seinen Erfolgen beim Kreieren von Saucen wird ihm klar: Sein Platz ist in der Sternen-Küche!