leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2012 // KW 49

03.12. - 07.12.2012

Torben freut sich, seine Schwester Naomi nach Jahren wiederzusehen. Naomi hatte den Kontakt nach einem Streit über ihren chaotischen und finanziell leichtsinnigen Lebensstil abgebrochen. Jetzt sei sie erfolgreich und finanziell abgesichert, doch als sie sich bei Gunter nach einer Stelle im "Drei Könige" erkundigt, wird Torben stutzig.
Clemens und Susann beschließen, ihre Träume wahr zu machen und nach Vietnam auszuwandern. Als sie dies ihrer Familie mitteilen, sind alle begeistert, doch der bevorstehende Abschied lässt Susann wehmütig werden. Und so entsteht die Idee, Jule und Lars eine Hochzeitsreise nach Vietnam zu schenken. Während sich Familie und Freunde auf die nachgeholte Hochzeitsfeier freuen, sind Jule und Lars dabei, ihre Traumwohnung anzumieten, um sich gegenseitig damit zu überraschen. Sie treiben so als Konkurrenten den Preis gewaltig in die Höhe, bis der Vermieter genug hat und sie persönlich kennenlernen will.

Naomi muss Torben gestehen, dass sie arbeitslos und bankrott ist. Torben glaubt, alte Muster zu erkennen, und macht ihr Vorwürfe. Gekränkt flieht Naomi ins "Drei Könige" und packt ihre Sachen.
Jule und Lars kommen gerade noch rechtzeitig zu ihrer Hochzeitsfeier, wo Thomas schon ganz aufgeregt wartet. Es gibt noch mehr Pannen, denn Pete hat das Hochzeitsessen für den falschen Tag bestellt. Nur durch Merles Intervention im "Salto" kann das Menü gerettet werden. Doch zuvor kommen noch unerwartete Gäste, um Jule und Lars zu gratulieren - Bente, die sich gleich wieder still und leise zurückzieht, und Roman, der noch am selben Tag nach Frankfurt aufbrechen will.
Mick schafft es gerade noch, Bente vor ihrer Abreise nach Schleswig zu treffen. Als sich beide traurig und innig verabschieden, wir ihnen bewusst, dass sie zwar eine kurze, aber wichtige Zeit miteinander geteilt haben. Britta und Alfred ermutigen Mick, sein Leben wertzuschätzen und nach vorne zu sehen.
Johanna denkt über die Zukunft des Rosenhauses nach und möchte, dass Jule und Lars dort einziehen.

Susann und Clemens bereiten sich auf ihre Abreise nach Vietnam vor. Merle kämpft gegen ihren Abschiedsschmerz und lässt sich von Susann die Kaschmir-Jacke schenken, die bei ihrem ersten Treffen zu Merles "Kaschmirtussi"-Vorurteil geführt hat. Susann kann mit Johannas Hilfe das Teekontor verkaufen, und als sie Abschied von ihrem Laden nimmt, findet Susann einen Brief, den ihre Mutter für sie versteckt hat.
Johanna bietet Jule und Lars an, in Susanns Wohnung zu ziehen und ihnen im Testament ein Vorkaufsrecht für das Haus einzuräumen. Während Jule sich das gut vorstellen kann, ist Lars eher ablehnend.
Merle und Susann rätseln immer noch, was Jan geschäftlich in Lüneburg vorhat. Sie tippen auf Luxus-Online-Versand. Als er sich nach Merles Streuobstwiese erkundigt, verstärkt sich ihre Vermutung, dass Jan auf ihrer Wiese das Warenlager seines Versands bauen will.
Torben und Naomi wagen nach der Versöhnung einen Neubeginn. Torben setzt sich bei Gunter für sie ein und hat eine Bewerbungsmappe dabei, die er ohne Naomis Wissen aus ihrer Tasche genommen hat. Doch zu Torbens Entsetzen findet Gunter heraus, dass die Referenzen nicht stimmen können!

Der große Aufbruch in ein neues Leben steht für Susann und Clemens bevor, und Susann übermannt ein großes Glücksgefühl, als sie auf ihre Lieben blickt. Eine kurze Aufregung lenkt von der Reisestimmung ab: der Brief von Luise ist verschwunden! Torben kommt dahinter, dass Naomi ihre Bewerbungsunterlagen geschönt hat und deshalb den Job im "Drei Könige" nicht bekommen wird. Naomi sieht ein, dass sie Torben die ganze Wahrheit erzählen muss.
Johanna wirft sich für Pastor Claasen in die Bresche und sorgt für eine Versöhnung mit dem Kirchenchor. Außerdem überredet sie ihn, die Taufe von Lilly zu übernehmen. Beim Gespräch mit Ben und Britta kommt es jedoch zum Eklat …
Gunter gerät beim Ausritt mit ’Lady Applewhite’ in Gefahr: Das Pferd nimmt in vollem Galopp ein Hindernis, so dass Mick und Alfred befürchten, dass der Sprung kein gutes Ende nimmt. Doch zur allgemeinen Erleichterung bleibt Gunter im Sattel.
Jan erfährt von Merles Spekulationen über seine Geschäfte und klärt sie auf: Er ist weder ein Internethändler noch will er ihre Wiese bebauen. Merle hofft auf weitere Informationen, doch Jan lässt sie buchstäblich als Fragezeichen zurück.

Vera ist gut gelaunt - sie hat Geburtstag und Urlaub, muss nur schnell noch die Frachtpapiere für Susanns Umzug im Rosenhaus abgeben. Bei der Gelegenheit will sie sich ihr Traumhaus einmal von innen ansehen und verliebt sich Hals über Kopf in die frei gewordene Erdgeschosswohnung. Zu gern würde sie mit ihrer Tochter Ariane und ihrem Onkel Hannes dort einziehen - und lässt sich dazu hinreißen, die Wohnung zu Johannas Freude spontan anzumieten. Aber haben Ariane und Hannes nicht ganz andere Pläne?
Johanna wurmt Pastor Claasens Drohung, seine Amtszeit zu verlängern, und sie will ihm noch einmal ins Gewissen reden. Dort trifft Johanna auf Sönke Mertens, einen jungen Vikar, der sich als Nachfolger von Claasen beworben hat und von Wangerooge angereist ist.
Naomi ist Torben dankbar, dass er ihr aus den Schulden helfen will - auch wenn aus seinem Plan, die Wohnung in Frankreich zu verkaufen, nicht gleich Kapital zu schlagen ist. Doch das braucht Naomi dringend, um das Schulden-Inkassobüro zu beruhigen.