leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2012 // KW 02

09.01. - 13.01.2012

Merle nimmt den Kampf gegen die Wühlmäuse auf ihrem Tulpenfeld auf, aber sie muss schnell erkennen, dass sie gegen die Nager machtlos ist. Trotzdem unterschreibt sie zu Erikas Entsetzen den Liefervertrag für die Tulpen. Irgendwie - so ist Merles Einstellung - wird sie doch an neue Tulpen und andere Anbauflächen kommen.
Philipp will unbedingt beweisen, dass Katja keinen Herzmittel-Anschlag auf Henriette verübt hat. Zufällig bekommt er mit, dass Nicole unter Atemnot leidet - ein typisches Symptom für Herzschwäche. Also braucht sie Tropfen wie die, mit denen Henriette "vergiftet" wurde. Ist das ein erster Schritt zum Beweis von Katjas Unschuld?
Alfreds Pferdezüchternetzwerk läuft richtig rund, und auch die Kasse klingelt. Pech nur, dass er seinen Laptop kaputt macht und für ein paar Tage ausgebremst ist. Mick hilft ihm sehr bei der Neu-Installation, aber dann stellt Alfred erschrocken fest, dass sich Scheich Hamid inzwischen gemeldet hat. Ist das Geschäft damit schon beendet?
Vor dem Rede-Duell mit Dr. Seefeldt sind Anne und ihr Lager siegessicher. Doch das Rede-Duell platzt, weil der Termin ohne ihr Wissen einfach vorverlegt wurde. Anne begreift die Welt nicht mehr - aber vor allem nicht, wie Seefeldt es wieder geschafft hat, sie als labile und unzuverlässige Kandidatin hinzustellen.

Obwohl er Nicoles Herzmittel als Indiz in Händen hält, schafft Philipp es nicht, Nicole in Henriettes Gegenwart zu einem Geständnis zu bringen. Katja ist am Boden zerstört, da ihr der Prozess offensichtlich nicht erspart bleibt. Sie hofft inständig, dass Philipp recht hat und Nicole vor Gericht einknickt.
Alfred fühlt sich auf der Überholspur: Scheich Hamid hat seinen Besuch angekündigt, um in Alfreds Zuchtvermittlung einzusteigen. Davon ist jedenfalls Alfred überzeugt und stürzt sich, trotz aller Warnungen von Mick und Johanna, in Unkosten, um dem Scheich einen würdigen Empfang zu bereiten ...
Carla wagt voll Sehnsucht einen Schritt auf Torben zu - und findet ihn in elterlicher Eintracht mit Anne über dem ersten Ultraschallbild des Kindes. Als Torben, um Carla zu beruhigen, ihren alten Traum vom Haus in der Bretagne aufleben lässt, schöpft Carla Hoffnung auf eine glücklich Zukunft mit Torben - bis sie begreift, dass er Anna und das Kind mit einplant …
Merle ist von ihrem Internet-Chatpartner immer begeisterter und vereinbart tatsächlich ein Date mit ihm. Aufgeregt rüscht sie sich auf - um aber dann doch zu beschließen, ihren schönen Traum nicht durch die Realität platzen zu lassen.

Trotz Carlas Erklärungsversuchen versteht Torben nicht, warum sie das Haus in der Bretagne plötzlich nicht mehr will. Als Carla merkt, dass sie in ihrer ersten Wut über das Ziel hinausgeschossen ist, und sich bei Torben entschuldigen will, merkt sie, dass der schon ihre Beziehung infrage stellt. Für Carla bricht eine Welt zusammen!
Alfreds Zuchtpferdenetzwerk ist sehr gut angelaufen. Als sich dann sogar Scheich Hamid ankündigt, scheint der internationale Durchbruch nicht mehr weit entfernt. Doch dann macht der Scheich ihm ein unerwartetes Angebot …
Philipps Hoffnung, dass Nicole vor dem Oberstaatsanwalt doch einknickt und zugibt, dass Henriette den Mordversuch nur vorgetäuscht und sich das Medikament selbst verabreicht hat, wird enttäuscht.
Merle steht massiv unter Druck. Weil Wühlmäuse ihre Saat zerstört haben, kann sie die Großmarktkette nicht wie vereinbart mit Tulpen beliefern. Anne rät ihr, jetzt auf Gunters Angebot einzugehen und ihr bisheriges Gelände, auf dem Gunter ein neues Hotel bauen will, gegen zwei andere Gelände zu tauschen. Wie soll sie es aber anstellen, ohne ihr Gesicht zu verlieren?

Einen Tag vor dem entscheidenden Prozesstag setzt Katja alles daran, Nicole doch noch davon zu überzeugen, die Wahrheit über den Anschlag auf Henriette zu sagen. Doch ein erster Hoffnungsschimmer zerschlägt sich, als Nicole von Henriette wieder unter Druck gesetzt wird. Als dann Katja auch noch den Auftrag für die Oper in Stockholm verliert, ist sie am Boden zerstört. Aber dann nimmt ihr Leben dank Philipp eine überraschende Wende …
Annes Chancen für die Wiederwahl zur Oberbürgermeisterin schwinden, Kontrahent Seefeldt liegt in den aktuellen Umfragen vorn. Erst als es Anne gelingt, Seefeldt mit Hilfe von Carla und Alfred doch noch zum Rededuell zu zwingen, scheint sich das Blatt zu wenden.
Alfred ringt mit dem überraschenden Angebot von Scheich Hamid - der will das Pferdenetzwerk zu einem hohen Preis kaufen. Doch obwohl alle Freunde dringend zuraten, zögert Alfred noch: Er will das erfolgreiche Projekt nicht einfach so weggeben!
Ella hat herausgefunden, dass ihre alte Freundin Julika ein falsches Spiel spielt: Sie studiert gar nicht in Oxford, sondern absolviert, gegen den Willen ihres Vaters, eine Ausbildung als Jockey!

Strahlend nimmt Katja Philipps Heiratsantrag an. Wenn nur nicht der Prozess wäre, der ihr Glück überschattet! Die Beweislage ist zwar dünn, aber der Staatsanwalt versucht, Katja als labile Geliebte mit Rachegelüsten darzustellen. Doch als Torben dann Nicole in die Zange nimmt, gerät sie ins Wanken. Sie kann Torbens Druck nicht mehr standhalten, will tatsächlich eine neue Aussage machen - und bricht plötzlich zusammen!
Alfred will Scheich Hamid nur eine Minderheitsbeteiligung an seinem Pferdenetzwerk verkaufen, um weiter Einfluss auf sein ’Baby’ haben zu können. Der Scheich ist damit natürlich nicht einverstanden, die Verhandlungen drohen zu scheitern. Doch dann macht er Alfred ein sensationelles Angebot …
Merles Chatpartner will ihr nicht seine Telefonnummer geben, aber er schickt ein Foto. Anne kommt der Mann bekannt vor und tatsächlich finden sie ihn in einer Uhrenreklame. Ist der Mann Model, oder ist das ein falsches Foto? Merle bekommt immer mehr den Verdacht, dass ihr Chatpartner verheiratet sein könnte. Um das Rätsel zu lösen gibt es nur einen Weg: Sie muss ihn treffen!
Anne muss feststellen, dass Seefeldt den Wahlkampf nicht aufgegeben hat, denn es erscheint ein Artikel im "Heideecho", der Anne tatsächlich Stimmen kosten könnte. Doch ihr bleibt jetzt nichts, als auf den Ausgang der Wahlen zu warten.